SARS in der 16. Schwangerschaftswoche

Im 2. Schwangerschaftsdrittel entwickelt sich das Baby ständig weiter, die inneren Organe und Systeme werden verbessert und der zukünftige Körper der Mutter verändert sich dramatisch. Leider ist das weibliche Immunsystem in dieser Zeit so geschwächt, dass es nicht in der Lage ist, verschiedene akute respiratorische Virusinfektionen alleine zu bewältigen. Aus diesem Grund sind viele Frauen zu diesem Zeitpunkt mit akuten Atemwegsinfektionen, akuten respiratorischen Virusinfektionen oder sogar mit Influenza konfrontiert, die die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen können. SARS wird nach 16 Wochen der Schwangerschaft behandelt, und zwar ohne Schaden für das Baby. Dafür müssen Sie jedoch die Besonderheiten der Behandlung sowie die vorbeugenden Maßnahmen zur Beseitigung von Infektionen kennen.

Wie unterscheidet man eine Erkältung von der Grippe?

In den meisten Fällen versteht die werdende Mutter nicht, welche Art von Krankheit sie erlebt hat, da die Symptome in der Regel identisch sind. Es gibt jedoch einige Unterschiede, anhand derer festgestellt werden kann, ob es sich um Grippe oder Erkältung handelt.

Influenza in der 16. Schwangerschaftswoche hat die folgenden Symptome:

  • Die Temperatur steigt sofort am ersten Tag der Infektion mit dem Virus auf 39 Grad.
  • Es gibt Schmerzen in den Muskeln und Gelenken.
  • Die menschliche Haut wird blass.
  • Es gibt ein Gefühl von Schwäche, Schwindel.
  • Husten, laufende Nase, Halsschmerzen, all dies kann von Schmerzen im Unterleib begleitet werden.
  • Der akute Krankheitsverlauf dauert viel länger als nur eine Erkältung.

SARS hat ähnliche Symptome, aber die Krankheit entwickelt sich nicht so schnell, Sie können eine allmähliche Verschlimmerung der Symptome beobachten: Zuerst tritt eine verstopfte Nase auf, dann eine laufende Nase, Husten, Schüttelfrost, ein leichter Anstieg der Körpertemperatur.

Unabhängig von der Art von Krankheit, mit der Sie konfrontiert sind, müssen Sie medizinische Hilfe suchen. Diese Vorsichtsmaßnahme ist notwendig, da viele Arzneimittel nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden können und nur ein qualifizierter Arzt Ihnen wirklich nützliche und sichere Ratschläge geben kann.

Mögliche Komplikationen

Die Auswirkungen der Grippe auf die 16. Schwangerschaftswoche können für eine Frau, die ein Baby trägt, sehr unterschiedlich und unangenehm sein:

  1. Zunächst kann sich die Krankheit verschlimmern und nicht nur die Atmungsorgane, sondern auch andere Körpersysteme beeinflussen, wodurch sich Lungenentzündung, Bronchitis, Mittelohrentzündung usw. entwickeln.
  2. Hormonelles Versagen im Körper der zukünftigen Mutter.
  3. Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.
  4. Fehlbildungen des Babys.
  5. Frühgeburt oder Fehlgeburt.

Die Folgen akuter respiratorischer Virusinfektionen in der 16. Schwangerschaftswoche sind nicht weniger gefährlich, es kann auch zu einer Verzögerung der fötalen Entwicklung, fetaler Hypoxie, Herzversagen, schwieriger Entbindung mit starken Blutungen usw. kommen.

All dies kann vermieden werden, wenn Sie rechtzeitig Maßnahmen zur Behandlung der Krankheit ergreifen. Die Behandlung sollte bei den ersten Symptomen der Krankheit beginnen und noch besser, um das Auftreten von SARS zu verhindern, indem bestimmte vorbeugende Maßnahmen beachtet werden.

Wie kann man sich während der Schwangerschaft nicht erkälten?

Obwohl die Immunität schwangerer Frauen geschwächt ist, können sie sich durch folgende einfache Regeln vor Erkältungen und Grippe schützen:

  • Essen einer ausreichenden Menge an Vitaminen, die in Lebensmitteln und in speziellen Vitaminkomplexen enthalten sind.
  • Eine Saison tragen.
  • Händewaschen mit Seife, vor allem nach besuchten Orten.
  • Spülen des Mundes, um die zur Erkrankung führenden Mikroorganismen abzutöten.
  • Die Verwendung von medizinischen Masken bei der Kommunikation mit Fremden oder solchen Personen, die bereits ARVI haben.

Aber auch wenn Sie bereits nach 15 oder 16 Schwangerschaftswochen an ARVI leiden, verzweifeln Sie nicht, denn es gibt wirksame Methoden zur Behandlung der Krankheit.

Wie kann ich die Krankheit schnell und sicher heilen?

Für die Behandlung von Influenza und akuten respiratorischen Virusinfektionen während der Schwangerschaft werden fast die gleichen Methoden angewendet. Zunächst sollten Sie jedoch einen Arzt aufsuchen, der die Merkmale Ihres Körpers besser kennt. Es erfordert nicht nur Qualität, sondern auch eine sichere Behandlung, die Ihrem Baby im Mutterleib keinen Schaden zufügt.

  • Um die Temperatur zu senken reicht es oft aus, heißen Tee mit Zitrone zu trinken. Wenn die Temperatur über 38 ° C liegt, ist Paracetamol erlaubt, jedoch in kleinen Mengen und nur nach Erlaubnis des Arztes.
  • Um die Kälte loszuwerden, empfiehlt es sich, Pinosol-Tropfen auf pflanzlicher Basis zu verwenden. Aqua Maris auf der Basis von Meerwasser hat ebenfalls eine große Wirkung.
  • Halsschmerzen mit Kamillenabkochung oder die Lösung von Furatsilin werden Halsschmerzen heilen.
  • Husten wird auch mit Volksmitteln behandelt, da viele Arzneimittel mit Auswurfeffekt chemische Bestandteile enthalten. Sie können Inhalationsverfahren zu Hause mit gekochten Kartoffeln oder verschiedenen ätherischen Ölen durchführen.
  • Immunmodulatoren, obwohl viele von ihnen auch während der Schwangerschaft kontraindiziert sind, insbesondere im 1. und 2. Trimester. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich dieser Medikamente.
  • Homöopathische Arzneimittel, deren Aufgabe es ist, das Immunsystem zu stärken und Viren aus dem menschlichen Körper zu entfernen.

Natürlich sind alle Arten von Antibiotika verboten, da sie nicht nur eine Virusinfektion abtöten können, sondern auch einige lebenswichtige Systeme und Körperfunktionen, und auch furchtbare Folgen für die Gesundheit des ungeborenen Kindes haben können.

Darüber hinaus wird empfohlen, vor Beginn der Behandlung eine qualitative Diagnose zu stellen, da viele der Symptome den Anzeichen anderer Krankheiten ähneln und nur spezielle Labortests die Erkältung oder Grippe ausmachen können.

SARS und Grippe in der 16. Schwangerschaftswoche befürchten viele Frauen, aber es sollte daran erinnert werden, dass Krankheiten nicht zu Komplikationen führen, wenn ihre Behandlung rechtzeitig beginnt. Selbst wenn Sie die schwerste Form der Grippe haben, wird es nicht unbedingt vorkommen, dass das Baby mit Pathologien geboren wird. Sie müssen jedoch alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Krümel vor Missbildungen zu schützen und sich vor schwierigen und schmerzhaften Geburten zu schützen.

Sichere Behandlung von Erkältungen in der 16. Schwangerschaftswoche

Frauen versuchen während der gesamten Schwangerschaft, ihre Gesundheit vor schädlichen Faktoren und Krankheitserregern zu schützen. Trotzdem erkälten Sie sich aufgrund der physiologischen Abnahme der Immunität. Eine schwangere Frau neigt zu akuten respiratorischen Virusinfektionen und sollte daher über vorbeugende Maßnahmen gegen Erkältungen Bescheid wissen.

Virusinfektionen in der 16. Schwangerschaftswoche

Wenn die Temperatur ansteigt, Halsschmerzen, laufende Nase und andere unangenehme Symptome, stellt der Arzt normalerweise eine Diagnose - akute Atemwegserkrankung (akute Atemwegserkrankung) oder SARS (akute Virusinfektion). In der Medizin gibt es keine Diagnose von "Erkältung", dies ist der populäre Name für die Krankheit.

Virusinfektionen werden durch zwei Hauptpathogene verursacht:

  • Bakterien: Angina, Meningitis, Lungenentzündung, Scharlach, Tuberkulose usw.;
  • Viren: Masern, Röteln, Windpocken, laufende virale Nase, Grippe.

Bakterielle Infektionen werden mit Medikamenten (Antibiotika, Sulfonamide) behandelt, der Körper bekämpft Virusinfektionen selbst und produziert Interferon.

Heutzutage wurde noch kein Medikament entwickelt, das in der Lage ist, eine Virusinfektion zu bekämpfen, da Viren gesunde Zellen infizieren und es sehr schwierig ist, in die Zelle zu gelangen, das Virus abzutöten und die Zelle am Leben zu lassen.

Daher besteht das Hauptprinzip der Behandlung von SARS in der 16. Schwangerschaftswoche darin, den Körper bei der Bekämpfung des Virus zu unterstützen.

Fast alle schmerzhaften Manifestationen - hohe Körpertemperatur, Husten, laufende Nase sind Mittel, um den Körper gegen akute Atemwegsinfektionen zu bekämpfen.

Kalte Behandlung in der 16. Schwangerschaftswoche

Eine schwangere Frau sollte die Grundprinzipien der Behandlung kennen:

SARS in der 16. Schwangerschaftswoche vergeht von selbst, und der Körper muss nicht durch Absenken der Körpertemperatur (wenn nicht über 39 Grad Celsius) eingenommen werden, Medikamente ohne ärztliche Verordnung einnehmen, Senfpflaster, Bänke, heiße Bäder und andere Heilmittel verwenden. Und vor allem sollte eine schwangere Frau niemals Antibiotika ohne ärztliche Verordnung einnehmen.

Welche Maßnahmen sollte eine schwangere Frau für Krankheitsanzeichen ergreifen?

  • Arzt konsultieren;
  • Wenn die Körpertemperatur nach 16 Wochen erhöht ist, müssen Sie viel Wasser trinken. Wickeln Sie die Temperatur nicht über 39 Grad ab.
  • Bei Erkältungen keine Antibiotika-Lösungen und Vasokonstriktor-Tropfen abtropfen, sondern die Nase mit Salzlösung spülen;
  • Beim Husten ist die Verwendung von Medikamenten, die Husten ohne ärztliches Rezept (Bronholitin) unterdrücken, inakzeptabel, wenn es bereits sehr schlecht ist, Mittel einzusetzen, die auf Auswurf wirken (Dr. Mom);
  • Bei Ohrenerkrankungen lassen Sie die Tropfen, insbesondere Antibiotika, bis zum Eintreffen des Arztes nicht fallen, wärmen Sie das Ohr mit trockener Hitze (Watte, Folie und Mütze);
  • Wenn ein Ausschlag auftritt, sollte eine schwangere Frau dringend ärztliche Hilfe suchen;
  • Wenn Sie keinen Appetit haben, sollten Sie nicht mit Gewalt essen, eine Frau sollte sich vom Appetit leiten lassen;
  • Wenn Sie sich unwohl fühlen, legen Sie sich hin und ruhen Sie sich mehr aus.
  • Verwenden Sie keine Antibiotika ohne ärztliche Verschreibung.
  • Machen Sie sich keine Sorgen, zusätzliche Nerven kommen für die werdende Mutter und ihr Baby zu nichts.

Was kann mit einer Erkältung schwanger sein? Multivitamine, Medikamente auf der Basis von Paracetamol (Panadol), Salin-Tropfen, Aqua Maris, Pinosol, Viferon-Kerzen, Grippferon-Tropfen, Sirupe Dr. Mom, Gedelix. Was kann nicht angewendet werden? Antibiotika, Aspirin, Naphthyzinum, Sanorin, Ambrobene, Ambroxol, Nahrungsergänzungsmittel usw. In jedem Fall sollten Sie vor der Verwendung des Arzneimittels die Gebrauchsanweisung lesen.

Wie wird die Kältemedizin mit der traditionellen Medizin behandelt? Sie können Wollsocken für die Nacht verwenden, Milch mit Honig und Butter, Inhalation mit Kamille, Gurgeln mit Kamille, Salbei, Salzwasser.

Wenn Sie während der Schwangerschaft Folk-Methoden anwenden, müssen Sie sehr vorsichtig sein und sich mit Ihrem Arzt beraten, was Sie tun können, wenn Sie erkältet sind. Eine schwangere Frau muss verstehen, dass bestimmte Volksheilmittel in ihrer Position inakzeptabel sind.

Wirkung von Virusinfektionen auf den Fetus in Woche 16

Schwerwiegende Gefahren für den Fötus sind ARI UND ARVI, die von einer Frau zu Beginn der Schwangerschaft toleriert werden. Die Temperatur mit 16 Wochen ist auch für das Baby gefährlich. Viruserkrankungen im ersten Trimester können zur Entwicklung von Defekten im Fötus beitragen.

Viren SARS und Grippe dringen durch die Plazentaschranke in den Fötus ein. Wenn der Fötus infiziert ist, ist es möglich, die Schwangerschaft, angeborene Defekte (Lippenlippe, Hypospadien) und sogar den Tod des Babys zu beenden.

Es ist zu beachten, dass in den ersten 12 Wochen alle wichtigen Organe und Systeme verlegt werden. Daher sollte eine Frau so gut wie möglich vor Krankheiten geschützt werden.

Eine Erkältung in der 16. Schwangerschaftswoche ist nicht so schlimm - alle wichtigen Organe sind bereits gebildet, so dass die Infektion keine schwerwiegenden Defekte verursacht, die mit dem Leben nicht vereinbar sind. Trotzdem können Viren die Entwicklung von fötaler Hypoxie und fetoplazentarer Insuffizienz beeinflussen. Starke ARVI können auch das Risiko einer vorzeitigen Lieferung erhöhen.

Wie Sie Erkältungen bei schwangeren Frauen behandeln können, erhalten Sie von einem Arzt.

Keine Panik trotz möglicher Nebenwirkungen. Laut Statistik tolerieren 80% der schwangeren Frauen auf die eine oder andere Weise akute Atemwegsinfektionen, die meisten jedoch sind gesunde Babys geboren.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Erkältungen

Sie müssen nicht nur wissen, wie schwangere Frauen gegen Erkältungen behandelt werden, sondern auch, welche vorbeugenden Maßnahmen sie ergreifen müssen, um dies zu verhindern.

Als Vorsichtsmaßnahme müssen Sie Vitaminkomplexe (Vitrum Prenatal, Vitrum Pränatal forte, Complivit mom, Materna, Multitabs perinatal usw.) einnehmen.

Wenn Sie öffentliche Plätze, Transportmittel und Geschäfte besuchen, verwenden Sie unbedingt eine Mullmaske. Sie können auch Oxolinic Salbe in die Nasengänge geben. Vielleicht die Verwendung von Kerzen "Viferon" als vorbeugende Maßnahme.

Wenn sich zu Hause eine kranke Person befindet, müssen Sie ihm einen separaten Raum zuweisen, den Raum lüften und versuchen, weniger Kontakt mit ihm zu haben. Sie können Zwiebeln, gehackte Zwiebeln und Knoblauch arrangieren, sie enthalten pflanzliche antimikrobielle Substanzen. Es dürfen auch Aromaöle verwendet werden: Eukalyptus, Orange, Tanne.

Kalt in der 16. Schwangerschaftswoche

Wie gefährlich ist Kälte für eine schwangere Frau und ihr Kind?

Die Erkältung verursacht dem Patienten viele Beschwerden, und wenn eine schwangere Frau krank ist, gibt es Befürchtungen, dass der Krankheitsverlauf das Kind ernsthaft schädigen kann. Nach Angaben der Spezialisten selbst kann eine Erkältung während der Schwangerschaft den normalen Verlauf der Schwangerschaft stören und eine Reihe irreversibler Komplikationen verursachen. Diese Gefahr nimmt insbesondere zu, wenn die Krankheit abdriften kann oder eine Frau kontraindizierte oder ineffektive Medikamente einnimmt.

Auswirkungen der Erkältung auf die Schwangerschaft

Werdende Mütter sollten wissen, wie sich eine Erkältung auf die Schwangerschaft auswirkt. Dadurch werden sie alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um ihr Baby nicht ernsthaft zu gefährden. Besonders gefährlich ist die Grippe oder ORVI zu Beginn der Schwangerschaft, wenn sich alle Organe und Systeme des Körpers des Kindes bilden. Wenn die Frau im ersten Trimester von einer Erkältung erfasst wird, können fötale Anomalien auftreten, die oft mit dem Leben nicht vereinbar sind. Darüber hinaus sind die Folgen einer Erkältung während der Schwangerschaft oft die schrecklichsten - unter dem Einfluss bestimmter Viren, die in den Körper von Mutter und Kind eindringen, kommt es zu einer Fehlgeburt.

In dem Fall, dass eine Erkältung den Körper einer geschwächten Frau nach 12 Wochen mit einem Kind überstanden hat, besteht keine so große Gefahr für das Leben des Fötus, jedoch treten häufig andere Komplikationen auf:

  • Plazenta-Insuffizienz;
  • fötale Hypoxie;
  • Frühgeburt.

Eine Erkältung während der Schwangerschaft kann eine Plazentainsuffizienz und damit vorzeitige Wehen verursachen

Bei einer Plazenta-Insuffizienz tritt unweigerlich eine Verletzung aller Funktionen der Plazenta auf, wodurch das Kind unter Sauerstoffmangel leidet und fötale Hypoxie verursacht. Ein solcher Prozess verursacht häufig abnorme Wehen oder Frühgeburten, die für Neugeborene nicht weniger gefährlich sind. Die Plazenta wird durch den Körper der Mutter geschädigt, der Giftstoffe ausscheidet, die Temperatur erhöht und schädliche Drogen verwendet. Darüber hinaus kann ein solcher Prozess zu Frühgeburten führen, wenn der Körper des Babys noch nicht vollständig ausgebildet ist, Nervengewebe häufig geschädigt sind und das Wachstum und die Entwicklung des Kindes verlangsamen.

So wird deutlich, wie sich eine Erkältung während der Schwangerschaft auf den Fötus auswirkt, was zu schweren Verletzungen und Abweichungen in der Entwicklung des Kindes führt. Oft macht sich eine Erkältung, die eine Frau während der Schwangerschaft für längere Zeit auftritt, auch nach der Geburt des Babys bemerkbar. Wenn sich die Erkältung fast vor der Geburt entwickelt, wird es sehr schwierig sein, fetale Hypoxie zu vermeiden. Normalerweise werden solche Kinder blass, lethargisch und schwach geboren, sie haben oft Störungen der Atmungsaktivität. In solchen Fällen werden Babys unmittelbar nach der Geburt stationär behandelt.

Ernste Folgen von Erkältung

Erkältung während der Schwangerschaft ist besonders im ersten Schwangerschaftstrimenon gefährlich.

Wenn Sie im Voraus wissen, wie sich eine Erkältung auf die Schwangerschaft auswirkt, können Sie sich vor den vielen schwerwiegenden Folgen schützen, die eine Erkältung mit sich bringt. Sie können zu Uterusblutungen und vorzeitigem Ausfluss von Fruchtwasser führen. Das gefährlichste für einen Zeitraum von 16 Wochen für ein Kind ist jedoch eine Schädigung des Zentralnervensystems.

Einige zukünftige Mütter wissen nicht, welche gefährlichen Erkältungen während der Schwangerschaft auftreten können, und stellen daher nicht den Ernst dieser Situation dar. Wie jedoch die medizinische Praxis zeigt, treten in den meisten Fällen einige Komplikationen auf, wenn die Krankheit eine Frau in den frühen Stadien des Tragens eines Kindes befällt. Wenn Sie jedoch die Anzeichen einer Erkältung wahrnehmen, sollten Sie sich keine Sorgen machen, Sie müssen sich nur an einen erfahrenen Spezialisten wenden. Die rechtzeitige Unterstützung hilft schließlich, die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung unangenehmer Folgen einer Erkältung während der Schwangerschaft zu beseitigen.

Eine verminderte Immunität, die notwendigerweise eine Erkältung mit sich bringt, führt zu einer Verschlimmerung chronischer Erkrankungen und führt auch zu einer späten Toxikose. Eine spätere Toxikose wird von einer Frau viel schlechter toleriert als zu Beginn der Schwangerschaft.

Das komplexeste und gefährlichste für eine Frau und ein Kind ist der Zustand des Körpers während der Entwicklung von Bronchitis und Lungenentzündung. Die Gefahr entsteht durch die Verletzung der Plazenta-Strömung, durch die dem Kind durch die Plazenta zu wenig Sauerstoff zugeführt wird.

Wie führt man eine sichere Behandlung durch?

Eine Erkältung während der Schwangerschaft sollte nur so behandelt werden, wie es von einem Spezialisten verschrieben wird, in einer solchen Position der Frau gibt es keinen Platz für die Selbstbehandlung. Praktisch alle Ärzte führen eine symptomatische Behandlung einer Erkältungskrankheit nach diesem Schema durch:

  • Phytomixture-Anwendung;
  • die Durchführung der Physiotherapie;
  • Vitamintherapie.

Phytomixture-Anwendung

Meerrettich - natürliches Immunstimulans

Bei der Wahl von Phytomycrus ist es wichtig, auf ihre Zusammensetzung zu achten - es sollte keinen Alkohol enthalten. Immunstimulanzien auf der Basis von Zitronengras, Ginseng, Echinacea, Süßholz, Rhodiola rosea, Zamanihi sind für schwangere Frauen nicht zugelassen. Sie sind kontraindiziert, weil ihre Anwendung den Blutdruck erhöht, was für die zukünftige Mutter und ihr Kind gefährlich ist, da die Belastung des Herz-Kreislaufsystems erheblich steigt.

Um das Auftreten der irreversiblen Auswirkungen von Erkältungen während der Schwangerschaft zu vermeiden, müssen Sie die Wahl der Immunstimulanzien sorgfältig prüfen. Absolut sicher und sehr effektiv gilt als ein beliebter Phytostimulator als Meerrettich. Es bekämpft Viren gut und erhöht die lokale Immunität. Um das Medikament vorzubereiten, müssen Sie die folgenden einfachen Schritte ausführen:

  • Die Meerrettichwurzel auf einer feinen Reibe reiben;
  • mischen mit Zucker 1: 1;
  • 12 Stunden warm stehen lassen;
  • belasten Sie und nehmen Sie alle 2 Stunden für einen Löffel Medikamente.

Eine Erkältung während der Schwangerschaft hat keine schädlichen Auswirkungen auf den Fötus, wenn Sie diesen Phytostimulator nicht nur zur Behandlung der Krankheit einnehmen, sondern auch als vorbeugende Maßnahme.

Physiotherapie

Trotz der Tatsache, dass es während der Schwangerschaft zu einer sehr gefährlichen Erkältung kommen kann, ist es zu therapeutischen Zwecken unbedingt erforderlich, die Anwendung thermischer Verfahren auszuschließen, da sie in dieser Zeit einer Frau mehr schaden als nützen. Eine Frau sollte die Behandlungsmethoden vergessen, die sie zuvor angewendet hat, man kann die Beine nicht hochfliegen, Senfpflaster ablegen oder ein warmes Bad nehmen. Aber die Erkältung während der Schwangerschaft kann etwas einfacher sein, wenn Sie sich ein paar Minuten unter warmem Wasser halten. Dieses Verfahren hilft, Halsschmerzen zu reduzieren und die Schleimhäute aus der Nase zu reduzieren. Es ist auch nützlich für die Nacht mit Halsschmerzen und einer laufenden Nase, um den Hals mit einem Wollschal zu binden, warme Socken zu tragen und ins Bett zu gehen.

Jeder weiß, was in der Schwangerschaft zu Erkältungen führen kann, wenn es sich als Symptom wie eine laufende Nase äußert. Egal wie schwer die verstopfte Nase oder der reichliche Schleim sind, die Vasokonstriktorika können nicht verwendet werden. Verwenden Sie am besten Salzlösungen, die in Apotheken verkauft oder unabhängig voneinander zubereitet werden. Die Schleimhaut wird durch eine Lösung aus Meersalz, Backpulver und einigen Tropfen Jod gut beeinflusst. Salz und Soda wirken bakterizid und Jod hilft bei Entzündungen der Nasen-Rachen-Mukosa.

Bei allen Anzeichen einer Erkältung ist es ratsam, Dampfinhalation durchzuführen, mit Ausnahme der Erhöhung der Körpertemperatur. Sie können Abkochungen von Kamille, Calendula, Johanniskraut, Geranium und Salzkartoffeln verwenden. Gleichzeitig sollten Kampfer und Ysop vermieden werden.

Vitamintherapie

Der Vitaminkomplex sowie andere Medikamente können nur von einem Spezialisten verschrieben werden, da bestimmte Vitamine einige Komplikationen verursachen können, insbesondere Vitamin C. Obwohl es sehr effektiv bei der Behandlung von Erkältungen ist, kann dies während der Schwangerschaft die zulässige Tagesdosis überschreiten kann Uterusblutungen und sogar Fehlgeburten verursachen.

Sie können sicher frisches Obst essen und Säfte trinken, wo es kein Vitamin C gibt oder essen, aber in kleinen Mengen. Eine schwangere Frau, die weiß, was eine Erkältung während der Schwangerschaft droht, sollte alle Maßnahmen zur Stärkung der Abwehrkräfte ergreifen. Aber um das Kind nicht durch seine Handlungen zu verletzen, müssen Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren.

Wenn Sie Fragen an den Arzt haben, stellen Sie diese bitte auf der Konsultationsseite. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche:

Sichere Behandlung von Erkältungen in der 16. Schwangerschaftswoche

Frauen versuchen während der gesamten Schwangerschaft, ihre Gesundheit vor schädlichen Faktoren und Krankheitserregern zu schützen. Trotzdem erkälten Sie sich aufgrund der physiologischen Abnahme der Immunität. Eine schwangere Frau neigt zu akuten respiratorischen Virusinfektionen und sollte daher über vorbeugende Maßnahmen gegen Erkältungen Bescheid wissen.

Virusinfektionen in der 16. Schwangerschaftswoche

Wenn die Temperatur ansteigt, Halsschmerzen, laufende Nase und andere unangenehme Symptome, stellt der Arzt normalerweise eine Diagnose - akute Atemwegserkrankung (akute Atemwegserkrankung) oder SARS (akute Virusinfektion). In der Medizin gibt es keine Diagnose von "Erkältung", dies ist der populäre Name für die Krankheit.

Virusinfektionen werden durch zwei Hauptpathogene verursacht:

  • Bakterien: Angina, Meningitis, Lungenentzündung, Scharlach, Tuberkulose usw.;
  • Viren: Masern, Röteln, Windpocken, laufende virale Nase, Grippe.

Bakterielle Infektionen werden mit Medikamenten (Antibiotika, Sulfonamide) behandelt, der Körper bekämpft Virusinfektionen selbst und produziert Interferon.

Heutzutage wurde noch kein Medikament entwickelt, das in der Lage ist, eine Virusinfektion zu bekämpfen, da Viren gesunde Zellen infizieren und es sehr schwierig ist, in die Zelle zu gelangen, das Virus abzutöten und die Zelle am Leben zu lassen.

Daher besteht das Hauptprinzip der Behandlung von SARS in der 16. Schwangerschaftswoche darin, den Körper bei der Bekämpfung des Virus zu unterstützen.

Fast alle schmerzhaften Manifestationen - hohe Körpertemperatur, Husten, laufende Nase sind Mittel, um den Körper gegen akute Atemwegsinfektionen zu bekämpfen.

Kalte Behandlung in der 16. Schwangerschaftswoche

Eine schwangere Frau sollte die Grundprinzipien der Behandlung kennen:

SARS in der 16. Schwangerschaftswoche vergeht von selbst, und der Körper muss nicht durch Absenken der Körpertemperatur (wenn nicht über 39 Grad Celsius) eingenommen werden, Medikamente ohne ärztliche Verordnung einnehmen, Senfpflaster, Bänke, heiße Bäder und andere Heilmittel verwenden. Und vor allem sollte eine schwangere Frau niemals Antibiotika ohne ärztliche Verordnung einnehmen.

Welche Maßnahmen sollte eine schwangere Frau für Krankheitsanzeichen ergreifen?

  • Arzt konsultieren;
  • Wenn die Körpertemperatur nach 16 Wochen erhöht ist, müssen Sie viel Wasser trinken. Wickeln Sie die Temperatur nicht über 39 Grad ab.
  • Bei Erkältungen keine Antibiotika-Lösungen und Vasokonstriktor-Tropfen abtropfen, sondern die Nase mit Salzlösung spülen;
  • Beim Husten ist die Verwendung von Medikamenten, die Husten ohne ärztliches Rezept (Bronholitin) unterdrücken, inakzeptabel, wenn es bereits sehr schlecht ist, Mittel einzusetzen, die auf Auswurf wirken (Dr. Mom);
  • Bei Ohrenerkrankungen lassen Sie die Tropfen, insbesondere Antibiotika, bis zum Eintreffen des Arztes nicht fallen, wärmen Sie das Ohr mit trockener Hitze (Watte, Folie und Mütze);
  • Wenn ein Ausschlag auftritt, sollte eine schwangere Frau dringend ärztliche Hilfe suchen;
  • Wenn Sie keinen Appetit haben, sollten Sie nicht mit Gewalt essen, eine Frau sollte sich vom Appetit leiten lassen;
  • Wenn Sie sich unwohl fühlen, legen Sie sich hin und ruhen Sie sich mehr aus.
  • Verwenden Sie keine Antibiotika ohne ärztliche Verschreibung.
  • Machen Sie sich keine Sorgen, zusätzliche Nerven kommen für die werdende Mutter und ihr Baby zu nichts.

Was kann mit einer Erkältung schwanger sein? Multivitamine, Medikamente auf der Basis von Paracetamol (Panadol), Salin-Tropfen, Aqua Maris, Pinosol, Viferon-Kerzen, Grippferon-Tropfen, Sirupe Dr. Mom, Gedelix. Was kann nicht angewendet werden? Antibiotika, Aspirin, Naphthyzinum, Sanorin, Ambrobene, Ambroxol, Nahrungsergänzungsmittel usw. In jedem Fall sollten Sie vor der Verwendung des Arzneimittels die Gebrauchsanweisung lesen.

Wie wird die Kältemedizin mit der traditionellen Medizin behandelt? Sie können Wollsocken für die Nacht verwenden, Milch mit Honig und Butter, Inhalation mit Kamille, Gurgeln mit Kamille, Salbei, Salzwasser.

Wenn Sie während der Schwangerschaft Folk-Methoden anwenden, müssen Sie sehr vorsichtig sein und sich mit Ihrem Arzt beraten, was Sie tun können, wenn Sie erkältet sind. Eine schwangere Frau muss verstehen, dass bestimmte Volksheilmittel in ihrer Position inakzeptabel sind.

Wirkung von Virusinfektionen auf den Fetus in Woche 16

Schwerwiegende Gefahren für den Fötus sind ARI UND ARVI, die von einer Frau zu Beginn der Schwangerschaft toleriert werden. Die Temperatur mit 16 Wochen ist auch für das Baby gefährlich. Viruserkrankungen im ersten Trimester können zur Entwicklung von Defekten im Fötus beitragen.

Viren SARS und Grippe dringen durch die Plazentaschranke in den Fötus ein. Wenn der Fötus infiziert ist, ist es möglich, die Schwangerschaft, angeborene Defekte (Lippenlippe, Hypospadien) und sogar den Tod des Babys zu beenden.

Es ist zu beachten, dass in den ersten 12 Wochen alle wichtigen Organe und Systeme verlegt werden. Daher sollte eine Frau so gut wie möglich vor Krankheiten geschützt werden.

Eine Erkältung in der 16. Schwangerschaftswoche ist nicht so schlimm - alle wichtigen Organe sind bereits gebildet, so dass die Infektion keine schwerwiegenden Defekte verursacht, die mit dem Leben nicht vereinbar sind. Trotzdem können Viren die Entwicklung von fötaler Hypoxie und fetoplazentarer Insuffizienz beeinflussen. Starke ARVI können auch das Risiko einer vorzeitigen Lieferung erhöhen.

Wie Sie Erkältungen bei schwangeren Frauen behandeln können, erhalten Sie von einem Arzt.

Keine Panik trotz möglicher Nebenwirkungen. Laut Statistik tolerieren 80% der schwangeren Frauen auf die eine oder andere Weise akute Atemwegsinfektionen, die meisten jedoch sind gesunde Babys geboren.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Erkältungen

Sie müssen nicht nur wissen, wie schwangere Frauen gegen Erkältungen behandelt werden, sondern auch, welche vorbeugenden Maßnahmen sie ergreifen müssen, um dies zu verhindern.

Als Vorsichtsmaßnahme müssen Sie Vitaminkomplexe (Vitrum Prenatal, Vitrum Pränatal forte, Complivit mom, Materna, Multitabs perinatal usw.) einnehmen.

Wenn Sie öffentliche Plätze, Transportmittel und Geschäfte besuchen, verwenden Sie unbedingt eine Mullmaske. Sie können auch Oxolinic Salbe in die Nasengänge geben. Vielleicht die Verwendung von Kerzen "Viferon" als vorbeugende Maßnahme.

Wenn sich zu Hause eine kranke Person befindet, müssen Sie ihm einen separaten Raum zuweisen, den Raum lüften und versuchen, weniger Kontakt mit ihm zu haben. Sie können Zwiebeln, gehackte Zwiebeln und Knoblauch arrangieren, sie enthalten pflanzliche antimikrobielle Substanzen. Es dürfen auch Aromaöle verwendet werden: Eukalyptus, Orange, Tanne.

Erkältung während der Schwangerschaft: Behandlung und Vorbeugung

Deshalb neigen schwangere Frauen dazu, Krankheiten zu bekämpfen und chronische Erkrankungen der oberen Atemwege zu verschlimmern. Laut verschiedenen Quellen beträgt die Häufigkeit einer Erkältung, einer akuten Atemwegsinfektion oder einer akuten Atemwegsinfektion während der Schwangerschaft 55-82%.

Wie wirkt sich Kälte auf die Schwangerschaft aus?

Alle schwangeren Frauen sind ausnahmslos an der Antwort auf die Hauptfrage interessiert: Ist eine Erkältung während der Schwangerschaft gefährlich? Und vor allem - kalt im ersten Trimester der Schwangerschaft.

Die gewöhnliche Erkältung ist das Ergebnis der Exposition gegenüber dem Körper einer der Adenovirusinfektionen. Während Ärzte nicht sagen können, wie eine bestimmte Art von Adenovirus, die die werdende Mutter erwischte, die Entwicklung des Fötus beeinflusst. Aber absolut alle Geburtshelfer und Gynäkologen sind sich in einem Punkt einig: Wie sich eine Erkältung auf die Schwangerschaft auswirkt, hängt vor allem von ihrer Dauer ab.

Die Erkältung in den ersten Schwangerschaftswochen ist am gefährlichsten, da in dieser Zeit die Grundlagen für das normale Tragen eines gesunden Kindes gelegt wurden. Eine Erkältung nach 1 Schwangerschaftswoche und eine Erkältung nach 2 Schwangerschaftswochen (wenn die meisten Frauen noch nicht wissen, dass sie „in Position“ sind), kann zu spontanen Fehlgeburten führen. Eine Erkältung nach 3 Schwangerschaftswochen ist ebenfalls äußerst unerwünscht, da zu diesem Zeitpunkt die Einpflanzung der Eizelle in die Gebärmutterwand erfolgt und sie keinen Schutz hat (es gibt noch keine Plazenta).

Infektionen und Verschlimmerungen von Krankheiten sowie eine Erkältung in der 4. Schwangerschaftswoche, wenn die Bildung der Plazenta einsetzt, können zur Ablösung der Blutung und zum Abbruch einer unentwickelten Schwangerschaft führen. Laut medizinischen Statistiken werden aufgrund von Erkältungen und SARS im Frühstadium 13 bis 18% der Schwangerschaften vorzeitig unterbrochen.

Eine Erkältung in der 5. Schwangerschaftswoche und eine Erkältung in der 6. Schwangerschaftswoche stimmen mit dem Stadium überein, in dem der Fötus einen Neuralrohr entwickelt, und die Krankheit der zukünftigen Mutter kann zu Defekten im zentralen Nervensystem eines Kindes führen.

Eine Erkältung in der 7. Schwangerschaftswoche, eine Erkältung in der 8. Schwangerschaftswoche sowie eine Erkältung in der 9. Schwangerschaftswoche - wenn eine schwangere Frau während einer Krankheit eine Nase und hohes Fieber hat - beeinflusst die Sauerstoffversorgung des Fötus, die nur die Bildung innerer Organe darstellt. Sauerstoffmangel führt zu fötaler Hypoxie und einem großen Risiko einer verzögerten Entwicklung.

Eine Erkältung in der 10. und 11. Schwangerschaftswoche tritt zu einem Zeitpunkt auf, zu dem die meisten lebenswichtigen Organe des ungeborenen Kindes nicht nur gebildet werden, sondern auch zu funktionieren beginnen. Und die Erkältung einer schwangeren Frau - insbesondere in einer schweren Form mit hohem Fieber - erhöht das Risiko, dass Fetus Toxine durch Viren produzieren. Dies gilt insbesondere für die Grippe: Bei schwangeren Frauen, die an dieser Krankheit erkrankt sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Frühgeborene oder Kinder mit niedrigem Gewicht geboren werden, sehr hoch, ebenso wie die Entwicklung eines Hydrozephalus oder eine vorzeitige Plazentagewinnung. Die gleichen Faktoren gelten auch, wenn sich die werdende Mutter in der 12. Schwangerschaftswoche erkältet oder in der 13. Schwangerschaftswoche erkältet hat.

Das zweite Schwangerschaftsdrittel beginnt, und es wird vermutet, dass die Erkältung im zweiten Schwangerschaftsdrittel keine perinatalen Erkrankungen verursacht. Eine Erkältung in der 14. Schwangerschaftswoche, eine Erkältung in der 15. Schwangerschaftswoche und eine Erkältung in der 16. Schwangerschaftswoche können jedoch Entzündungsprozesse im Körper des ungeborenen Kindes hervorrufen - als Folge der Infektion der Plazenta.

Zwar können sowohl die Erkältung im zweiten Trimenon der Schwangerschaft als auch die Erkältung im dritten Trimenon der Schwangerschaft von den Organen des Kindes nicht mehr so ​​direkt betroffen sein, dass es zu Anomalien kommt.

Eine Erkältung in der 17. Schwangerschaftswoche, eine Erkältung in der 18. Schwangerschaftswoche und eine Erkältung in der 19. Schwangerschaftswoche sind jedoch für den Fötus gefährlich, da der Körper der Frau vergiftet wird, bei dem die Temperatur von + 38 ° C und darüber mehrere Tage lang nicht nachlässt und der Appetit vollständig verschwindet. Die pränatale Entwicklung des Kindes setzt sich fort, und dafür braucht es Sauerstoff und Nährstoffe, die die kalte Mutter nicht braucht.

Bei hohen Körpertemperaturindikatoren können eine Erkältung in der 20. Schwangerschaftswoche, eine Erkältung in der 21. Schwangerschaftswoche, eine Erkältung in der 22. Schwangerschaftswoche, eine Erkältung in der 23. Schwangerschaftswoche (kurz das gesamte zweite Trimenon) die Plazenta mit einem Virus infizieren, das häufig auftritt Pathologie der Plazenta - Plazentainsuffizienz. Und Viren tragen zur Intensivierung der Infektionsherde bei, die sich im Körper der am meisten schwangeren Frau verstecken.

Erkältungen in der späten Schwangerschaft haben negative Folgen. Die Erkältung in der 32. Schwangerschaftswoche und bis zum Ende der Schwangerschaft wird vom Druck eines deutlich vergrößerten Uterus auf alle umgebenden Organe - insbesondere auf das Zwerchfell - begleitet. Sehr oft klagen zukünftige Mütter über Atemnot und sogar Schmerzen unter den Rippen während des Atems. Und bei einem kalten Husten werden alle Atemmuskeln, das Zwerchfell und die Bauchmuskeln angespannt; Gleichzeitig wirkt sich die ruckartige Bewegung des Zwerchfells auf die Unterseite der Gebärmutter aus, von der die Gebärmutter kommt. Und dies kann zu einem vorzeitigen Beginn der Arbeit führen. Es ist diese gefährliche Erkältung bei 35 Schwangerschaftswochen.

Eine Erkältung in der 36. Schwangerschaftswoche und ein signifikanter Temperaturanstieg während einer Erkältung sind mit Ablösung der Plazenta und vorzeitigem Ruptur von Fruchtwasser (Fruchtwasser) verbunden. Bei einer Erkältung in der 37. Schwangerschaftswoche können Infektionserreger in das Fruchtwasser (das die Frucht systematisch aufnimmt) eintreten.

Es ist leicht vorstellbar, wie eine Erkältung nach 38 Schwangerschaftswochen oder eine Erkältung nach 39 Schwangerschaftswochen ein Kind betreffen kann. Es ist klar, dass er mit einer starken Erkältung und einer verstopften Nase von Mama weniger Sauerstoff bekommt. In der späten Schwangerschaft äußert sich die intrauterine Hypoxie des Fötus sowohl in seiner geringen Aktivität als auch in der übermäßigen Mobilität. Letzteres führt zur Verschränkung der Nabelschnur. Und die wiederholte enge Verschränkung der Nabelschnur ist der Hauptgrund für die vollständige Einstellung der Sauerstoffversorgung des Kindes und das Stoppen der Blutversorgung.

Schließlich die Hauptfolge einer Erkältung in der 40. Schwangerschaftswoche: Die Geburt des lang erwarteten Babys wird in der Beobachtungsabteilung stattfinden. Diese Abteilung ist für diejenigen Frauen in Arbeit, die an Fieber (über + 37,5 ° C) leiden, die Symptome von akuten Atemwegsinfektionen oder Grippe haben. Verschiedene Infektionen des Geburtskanals sind Träger des Hepatitis-Virus. Und das Kind - unmittelbar nach seiner Geburt - wird von der Mutter isoliert.

Übrigens hat der Eintritt einer Schwangerschaft nach einer Erkältung normalerweise keine negativen Folgen. Eine rechtzeitige Erkältung bei der Planung einer Schwangerschaft - umso mehr.

Erkältungssymptome während der Schwangerschaft

Die ersten Symptome einer Erkältung während der Schwangerschaft unterscheiden sich nicht von den Anzeichen dieser Krankheit in einem nicht schwangeren Teil der Menschheit. Dies ist ein allgemeines Unwohlsein und Kopfschmerzen, dann beginnt eine laufende Nase, Halsschmerzen und schmerzhaftes Schlucken, die Körpertemperatur steigt leicht an. Die Temperatur kann auf + 38,5 ° C ansteigen, obwohl es während der Schwangerschaft ohne Fieber (oder mit leichtem Fieber) viel häufiger vorkommt.

Husten und Symptome einer allgemeinen Vergiftung können sich der Erkältung anschließen, was sich in Schwäche, Appetitlosigkeit und Schläfrigkeit äußert. Die Krankheit dauert 5 bis 12 Tage. Wenn die Behandlung einer Erkältung nicht aufgenommen wird, können Komplikationen auftreten: Pharyngitis, Sinusitis oder Bronchitis.

Kalte Behandlung während der Schwangerschaft

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit muss während der Schwangerschaft eine Erkältungsbehandlung eingeleitet werden. Denken Sie daran, dass die meisten Medikamente, einschließlich Aspirin, während der Tragezeit eines Kindes kontraindiziert sind.

Aber wie behandelt man eine Erkältung während der Schwangerschaft? Das erste im Kurs werden bewährte Volksheilmittel gegen Erkältungen während der Schwangerschaft sein. Da schwangere Frauen nicht mit den Füßen schwimmen können, paaren Sie ihre Hände und dies erleichtert das Nasenatmen. Wickeln Sie sich ein, ziehen Sie Wollsocken an und legen Sie sich unter eine Decke: Wärme, Ruhe und Schlaf sind gut für Erkältungen. Vergessen Sie nicht das reichhaltige Getränk - heißen grünen Tee mit Zitrone und Honig, Tee mit Limettenblüten, Cranberrysaft, Dogrose-Sud, Trockenfrüchtekompott. Ingwer während der Schwangerschaft mit einer Erkältung in Form von Tee hilft nicht nur bei katarrhalischen Symptomen, sondern auch bei Übelkeit am Morgen.

Oft kann man lesen, dass man nachts heißen Kamillentee oder Tee mit Viburnum trinken kann. Das kannst du natürlich nicht, aber nicht während der Schwangerschaft! Es sollte sofort betont werden, dass nicht alle Kräuter gegen Erkältungen während der Schwangerschaft verwendet werden können. Hier ist eine Liste von Heilpflanzen, die während der Schwangerschaft verwendet werden, kontraindiziert: Aloe, Anis, Berberitze, Elecampane (Gras und Wurzel), Süßklee, Oregano, Johanniskraut, Erdbeeren (Blätter), Viburnum (Beeren), Himbeeren (Blätter), Zitronenmelisse, Liebstöckel, Wermut, Süßholz (Wurzel), Schöllkraut, Salbei. Schwangere Frauen sollten daher keine Arzneimittel einnehmen, die diese Pflanzen enthalten.

Aber über die Kamillenapotheke (die häufig zur Normalisierung des Menstruationszyklus verwendet wird) gibt es keine eindeutige Empfehlung. Nach Meinung vieler erfahrener Kräuterkundler kann Kamille während einer kalten Schwangerschaft Blutungen verursachen und wird daher während der Schwangerschaft nicht empfohlen. Andere glauben, dass Kamillenapotheke buchstäblich die gesamte Schwangerschaft aufnehmen kann, jedoch nicht mehr als zwei Tassen pro Tag...

Beachten Sie gleichzeitig, dass Knoblauch während der Schwangerschaft mit einer Erkältung nicht konsumiert werden sollte, außer dass Sie eine Nelke hacken und ihn mit Phytonziden aus einer Erkältung atmen. Knoblauch reduziert die Jodaufnahme. Ein Mangel an Jod bei der werdenden Mutter führt zu einer Störung der fetalen Reifung und erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Hypothyreose bei Neugeborenen.

Aber zurück zu den spezifischen Volksmitteln gegen Erkältungen während der Schwangerschaft. Bei hohen Temperaturen helfen Wodka-Körperabrieb (ein Drittel Wodka-Glas, zwei Drittel Wasser) oder Essigsäure (im gleichen Verhältnis).

Wenn Sie Halsschmerzen haben, müssen Sie sie häufiger mit einer Salzsalzlösung oder mit Meerwasser (Naturkost) spülen: Ein Teelöffel warmes, gekochtes Wasser pro Tasse. Oder Lösungen von Soda (ein Teelöffel in einem Glas Wasser) und Furatsilin (1 Tablette pro 200 ml Wasser). Gurgeln mit Calendulatinktur hilft: 10 Tropfen Alkoholtinktur auf 100 ml Wasser. Sie können auch hausgemachte Wasseraufgüsse verwenden: Ein Esslöffel getrocknete Ringelblumeblüten in einem Glas mit gekochtem Wasser.

Lindert Halsschmerzen und Gurgeln, zubereitet aus dem Saft einer halben Zitrone, verdünnt in einem Glas warmem Wasser mit einem Teelöffel flüssigem Naturhonig (Zitronensaft kann durch zwei Esslöffel Apfelessig ersetzt werden). Honig während einer Schwangerschaft mit Erkältung ist übrigens sehr nützlich. So kann eine Tasse heiße Milch mit einem Löffel Honig vor dem Zubettgehen eine schwangere Frau vor Halsschmerzen bewahren und Husten verhindern. Sehr nützliche Zitrone während der Schwangerschaft mit einer Erkältung (rechts mit einer Kruste) und Preiselbeeren mit einer Erkältung während der Schwangerschaft (in jeglicher Form).

Einige Leute empfehlen eine alkoholische Lösung von Chlorophyllipt (eine Mischung von Chlorophyllen aus Eukalyptusblättern) zum Gurgeln. Die Anweisungen für das Medikament deuteten jedoch an, dass „während der Schwangerschaft und Stillzeit die Verwendung des Medikaments durch die Bewertung des Verhältnisses von Nutzen und Schaden möglich ist“...

Bei der Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft ist Inhalation wirksam. Zum Beispiel mit Pfefferminzöl (Menthol) oder Sternchen-Balsam. Sie können zweimal täglich (morgens und abends) 15 Minuten lang atmen, Ihren Kopf mit einem Handtuch bedecken und die in Ihrer Uniform gekochten Kartoffeln wie bei unseren Urgroßmüttern verwenden. Und für akute Halsschmerzen machen sie eine warme Kompresse mit Alkohol (1 Teil Alkohol und 2-3 Teile Wasser) und bewahren sie so lange auf, bis sie vollständig trocken ist. Sie können die Drüsen auch mit Propolis-Tinktur schmieren oder Kameton-Aerosol verwenden (Bioparox-Aerosol liefert keine verlässlichen Daten zur Sicherheit des Arzneimittels während der Schwangerschaft).

Für die Behandlung von Rhinitis während der Schwangerschaft sollten Sie die Nase mehrmals täglich mit Salzwasser spülen oder mit einer vollen Pipette in die Nase vergraben (die Lösung wird mit einem Teelöffel Salz pro halber Tasse Wasser zubereitet). Sie können Drogen Aquamaris oder No-Salt, die Lösungen von Meersalz sind, verwenden.

Der positive Effekt führt zu einer Instillation in die Nase (2-3 Tropfen mehrmals täglich) mit warmem Olivenöl, Sanddorn oder Mentholöl. Sowie Wattestäbchen mit Zwiebelsaft befeuchtet, die 3-4 Minuten pro Tag in den Nasenlöchern aufbewahrt werden sollten. Viele Menschen können die beginnende Rhinitis mit dem Balsam "Asterisk", der die Haut in der Nähe des "Eingangs" in die Nase schmieren muss, fast von Anfang an loswerden.

Um einen Husten während einer Erkältung während der Schwangerschaft zu überwinden, ist es am besten, nicht sehr heiße Milch zu trinken, die mit natürlichem Honig und Butter ergänzt wird. Es ist notwendig, langsam und in kleinen Schlucken zu trinken. Effektives Volksheilmittel gegen Husten - eine warme Abkochung von Apfelschalen mit Honig oder eine Abkochung von Feigen in der Milch (4 getrocknete Beeren pro 200 ml Milch). Bei trockenem Husten können schwangere Frauen eine Mutter-und-Stiefmutter-Infusion (dreimal täglich einen Esslöffel), eine Wasserinfusion von Althea, Primel, Medunitsa oder ein Dekokt von Thymiankraut (Thymian nur im ersten Schwangerschaftstrimenon) einnehmen. Zur besseren Ableitung von Auswurf beim Husten Inhalation mit Soda oder Mineralwasser Bormozhi.

Kalte Medizin während der Schwangerschaft

Ärzte empfehlen während der Schwangerschaft häufig kalte Medizin - Nasentropfen, Sprays, Medikamente, Sirupe und Hustenpillen. Ihre Verwendung muss mit großer Sorgfalt behandelt werden.

Tropfen, Salbe und Spray Pinosol zum Beispiel sind nach den in der Anleitung angegebenen Bestandteilen während der Schwangerschaft ungefährlich. Die ätherischen Öle in der Zusammensetzung des Arzneimittels - Kiefer, Pfefferminze, Eukalyptus, Thymol, Guayueseule (Öl aus Citrus-Wermut) - können jedoch zu einer allergischen Reaktion mit Schwellung der Nasenschleimhaut führen. Darüber hinaus ist Butyloxyanisol als zusätzlicher Bestandteil aufgeführt. Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das verwendet wird, um die Oxidation von Fetten zu verlangsamen. Diese Substanz kann toxisch auf den Körper wirken, in der EU ist die Verwendung in der Lebensmittelindustrie verboten.

Es ist kontraindiziert, solche Erkältungsmittel während der Schwangerschaft anzuwenden: Pertussin, Tussin plus, Djoset, Glycodin, Ascoril, Travisil, Bronholitin, ACC, Grippex, Codelac, Terpinkod. Verwenden Sie keine Pastillen und Pastillen von Halsschmerzen oder Husten: Neben den Komponenten pflanzlichen Ursprungs sind sie voller Chemie. Wie die Hersteller diplomatisch schreiben, "gibt es keine Kontraindikationen für die Verwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft, es sollte jedoch streng nach den Anweisungen des behandelnden Arztes beachtet werden, der den erwarteten Nutzen für die Mutter und die möglichen Risiken für den Fötus sorgfältig abzuwägen hat".

Nun, wie Kerzen von einer Erkältung während der Schwangerschaft verwendet werden. Beispielsweise werden Viferon-Suppositorien bei akuten respiratorischen Virusinfektionen (Influenza, durch bakterielle Infektion komplizierte Atemwegserkrankungen), Lungenentzündung, Meningitis und Sepsis sowie bei urogenitalen Infektionen und Herpes (einschließlich der Genitalform) verwendet. Rektalsuppositorien während der Schwangerschaft bei Erkältungen dürfen erst nach 14 Wochen angewendet werden. Dieses Medikament enthält rekombinantes humanes Interferon alpha-2, Ascorbinsäure und alpha-Tocopherolacetat und hat antivirale, immunmodulatorische und antiproliferative Wirkungen. Es wird zur Behandlung verschiedener Infektions- und Entzündungskrankheiten bei Erwachsenen und Kindern (einschließlich Neugeborenen) angewendet. In Form einer Salbe wird Viferon während der Schwangerschaft bei Erkältung zur Behandlung von herpetischen Läsionen der Haut und der Schleimhäute verwendet. Die Salbe wird 3-4 Mal täglich 5-7 Tage lang mit einer dünnen Schicht auf die betroffene Haut aufgetragen.

Einige Ärzte verschreiben Genferon während der Schwangerschaft mit einer Erkältung. In der Hoffnung, dass das gleiche Interferon, das in ihnen enthalten ist, die Immunität der schwangeren Frau erhöhen wird. Zunächst wird Genferon jedoch nur bei Infektionen des Urogenitalsystems und bei Erkrankungen der Geschlechtsorgane eingesetzt. Zweitens können Arzneimittel mit einer immunmodulatorischen Wirkung während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da ihre Wirkung auf den Fötus noch nicht bekannt ist.

Die Homöopathie bei Erkältungen während der Schwangerschaft wird nur auf Empfehlung eines Arztes angewendet. So wirkt das homöopathische Mittel Stodal, das hauptsächlich pflanzliche Inhaltsstoffe enthält, auf verschiedene Arten von Husten und hat eine Auswurf- und Bronchodilatatorwirkung. Wie in den Anweisungen angegeben, wird er jedoch "sorgfältig während der Schwangerschaft und stillenden Müttern gemäß den strengen Empfehlungen des Arztes verschrieben."

Und in den Anweisungen von homöopathischen Kerzen während der Schwangerschaft gegen Erkältungen sagt Viburkol, dass "Schwangerschaft keine Kontraindikation für die Ernennung des Medikaments ist". Diese Kerzen haben eine analgetische, entzündungshemmende, beruhigende und krampflösende Wirkung. Sie werden bei der Behandlung von ARVI und anderen unkomplizierten Infektionen (auch bei Neugeborenen) sowie bei entzündlichen Prozessen der oberen Atemwege und bei entzündlichen Erkrankungen des Urogenitalsystems, insbesondere bei schwangeren Frauen, verschrieben.

Verhinderung der Erkältung während der Schwangerschaft

Alle vorbeugenden Maßnahmen gegen Erkältungen während der Schwangerschaft sind für die allgemeine Gesundheit der werdenden Mütter und ihrer Babys von Nutzen. Sie müssen einfache Regeln befolgen:

  • Regel Nr. 1 - Vor jedem Austritt aus der Nasenschleimhaut die Oxolinsalbe einölen, die nach der Heimkehr abgewaschen werden muss.
  • Regel Nr. 2 - Um "Reisen" an öffentlichen Orten zu begrenzen, insbesondere während der Aktivierung von "saisonalen" Infektionen, zögern Sie nicht, Mullbinden zu tragen, wenn Sie medizinische Einrichtungen aufsuchen. Vermeiden Sie den Kontakt mit Personen, die erkältet sind, auch wenn sie nahe Verwandte sind.
  • Regel Nr. 3 - um den Körper mit einer Kontrastdusche zu härten oder kaltes Wasser auf die Beine zu gießen (+ 18-20 ° C).
  • Regel Nr. 4 - Bewegung und frische Luft: Bewegung und Yoga für schwangere Frauen, mindestens zwei Stunden pro Tag.
  • Regel Nr. 5 - Vom Arzt empfohlene richtige Ernährung und Aufnahme von Multivitaminkomplexen.
  • Regel Nummer 6 - Die Normalisierung des Darms, die frischem Gemüse und Obst, Milchprodukten und Kleiebrot helfen wird.

Stimmen Sie zu, diese Regeln sollten befolgt werden, damit eine Erkältung während der Schwangerschaft diese bestimmte Phase im Leben einer Frau und ihrer Familie nicht überschattet.

16 Wochen krank, Virus, besorgt

Jetzt erinnere ich mich nicht einmal mehr als vor fünf Jahren. aber ich erinnere mich, dass ich kaum gelaufen bin - es gab eine schreckliche Schwäche, starke Halsschmerzen, meine Augen tränten, meine Gelenke schmerzten, meine Nase war verstopft, ich atmete nicht, meine Ohren. kurz gesagt, der vollständige Satz (((((
Jetzt hat sie eine Bescheinigung gefunden - sie hat dort 5 Diagnosen geschrieben: von der Droge bis zur Kehlkopf-Rache (((es ist unheimlich, sich daran zu erinnern)
von den Terminen - Viferon, otsilokoktsinum, Inhalation, Nasentropfen und so weiter. aber wieder ist alles mit dem arzt besser

Ja, meine ist auch fast nicht erkältet, sehr selten, sie wurden auch in Woche 41 geboren.

Kalt in der 16. Schwangerschaftswoche

WICHTIG! Um einen Artikel in Ihren Lesezeichen zu speichern, drücken Sie: STRG + D

Stellen Sie dem DOKTOR eine Frage und erhalten Sie eine KOSTENLOSE ANTWORT. Sie können ein spezielles Formular auf UNSERER WEBSITE ausfüllen, über diesen Link >>>

SARS in der 16. Schwangerschaftswoche

Im 2. Schwangerschaftsdrittel entwickelt sich das Baby ständig weiter, die inneren Organe und Systeme werden verbessert und der zukünftige Körper der Mutter verändert sich dramatisch. Leider ist das weibliche Immunsystem in dieser Zeit so geschwächt, dass es nicht in der Lage ist, verschiedene akute respiratorische Virusinfektionen alleine zu bewältigen. Aus diesem Grund sind viele Frauen zu diesem Zeitpunkt mit akuten Atemwegsinfektionen, akuten respiratorischen Virusinfektionen oder sogar mit Influenza konfrontiert, die die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen können. SARS wird nach 16 Wochen der Schwangerschaft behandelt, und zwar ohne Schaden für das Baby. Dafür müssen Sie jedoch die Besonderheiten der Behandlung sowie die vorbeugenden Maßnahmen zur Beseitigung von Infektionen kennen.

Wie unterscheidet man eine Erkältung von der Grippe?

In den meisten Fällen versteht die werdende Mutter nicht, welche Art von Krankheit sie erlebt hat, da die Symptome in der Regel identisch sind. Es gibt jedoch einige Unterschiede, anhand derer festgestellt werden kann, ob es sich um Grippe oder Erkältung handelt.

Influenza in der 16. Schwangerschaftswoche hat die folgenden Symptome:

  • Die Temperatur steigt sofort am ersten Tag der Infektion mit dem Virus auf 39 Grad.
  • Es gibt Schmerzen in den Muskeln und Gelenken.
  • Die menschliche Haut wird blass.
  • Es gibt ein Gefühl von Schwäche, Schwindel.
  • Husten, laufende Nase, Halsschmerzen, all dies kann von Schmerzen im Unterleib begleitet werden.
  • Der akute Krankheitsverlauf dauert viel länger als nur eine Erkältung.

SARS hat ähnliche Symptome, aber die Krankheit entwickelt sich nicht so schnell, Sie können eine allmähliche Verschlimmerung der Symptome beobachten: Zuerst tritt eine verstopfte Nase auf, dann eine laufende Nase, Husten, Schüttelfrost, ein leichter Anstieg der Körpertemperatur.

Unabhängig von der Art von Krankheit, mit der Sie konfrontiert sind, müssen Sie medizinische Hilfe suchen. Diese Vorsichtsmaßnahme ist notwendig, da viele Arzneimittel nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden können und nur ein qualifizierter Arzt Ihnen wirklich nützliche und sichere Ratschläge geben kann.

Mögliche Komplikationen

Die Auswirkungen der Grippe auf die 16. Schwangerschaftswoche können für eine Frau, die ein Baby trägt, sehr unterschiedlich und unangenehm sein:

  1. Zunächst kann sich die Krankheit verschlimmern und nicht nur die Atmungsorgane, sondern auch andere Körpersysteme beeinflussen, wodurch sich Lungenentzündung, Bronchitis, Mittelohrentzündung usw. entwickeln.
  2. Hormonelles Versagen im Körper der zukünftigen Mutter.
  3. Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.
  4. Fehlbildungen des Babys.
  5. Frühgeburt oder Fehlgeburt.

Die Folgen akuter respiratorischer Virusinfektionen in der 16. Schwangerschaftswoche sind nicht weniger gefährlich, es kann auch zu einer Verzögerung der fötalen Entwicklung, fetaler Hypoxie, Herzversagen, schwieriger Entbindung mit starken Blutungen usw. kommen.

All dies kann vermieden werden, wenn Sie rechtzeitig Maßnahmen zur Behandlung der Krankheit ergreifen. Die Behandlung sollte bei den ersten Symptomen der Krankheit beginnen und noch besser, um das Auftreten von SARS zu verhindern, indem bestimmte vorbeugende Maßnahmen beachtet werden.

Wie kann man sich während der Schwangerschaft nicht erkälten?

Obwohl die Immunität schwangerer Frauen geschwächt ist, können sie sich durch folgende einfache Regeln vor Erkältungen und Grippe schützen:

  • Essen einer ausreichenden Menge an Vitaminen, die in Lebensmitteln und in speziellen Vitaminkomplexen enthalten sind.
  • Eine Saison tragen.
  • Händewaschen mit Seife, vor allem nach besuchten Orten.
  • Spülen des Mundes, um die zur Erkrankung führenden Mikroorganismen abzutöten.
  • Die Verwendung von medizinischen Masken bei der Kommunikation mit Fremden oder solchen Personen, die bereits ARVI haben.

Aber auch wenn Sie bereits nach 15 oder 16 Schwangerschaftswochen an ARVI leiden, verzweifeln Sie nicht, denn es gibt wirksame Methoden zur Behandlung der Krankheit.

Wie kann ich die Krankheit schnell und sicher heilen?

Für die Behandlung von Influenza und akuten respiratorischen Virusinfektionen während der Schwangerschaft werden fast die gleichen Methoden angewendet. Zunächst sollten Sie jedoch einen Arzt aufsuchen, der die Merkmale Ihres Körpers besser kennt. Es erfordert nicht nur Qualität, sondern auch eine sichere Behandlung, die Ihrem Baby im Mutterleib keinen Schaden zufügt.

  • Um die Temperatur zu senken reicht es oft aus, heißen Tee mit Zitrone zu trinken. Wenn die Temperatur über 38 ° C liegt, ist Paracetamol erlaubt, jedoch in kleinen Mengen und nur nach Erlaubnis des Arztes.
  • Um die Kälte loszuwerden, empfiehlt es sich, Pinosol-Tropfen auf pflanzlicher Basis zu verwenden. Aqua Maris auf der Basis von Meerwasser hat ebenfalls eine große Wirkung.
  • Halsschmerzen mit Kamillenabkochung oder die Lösung von Furatsilin werden Halsschmerzen heilen.
  • Husten wird auch mit Volksmitteln behandelt, da viele Arzneimittel mit Auswurfeffekt chemische Bestandteile enthalten. Sie können Inhalationsverfahren zu Hause mit gekochten Kartoffeln oder verschiedenen ätherischen Ölen durchführen.
  • Immunmodulatoren, obwohl viele von ihnen auch während der Schwangerschaft kontraindiziert sind, insbesondere im 1. und 2. Trimester. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt bezüglich dieser Medikamente.
  • Homöopathische Arzneimittel, deren Aufgabe es ist, das Immunsystem zu stärken und Viren aus dem menschlichen Körper zu entfernen.

Natürlich sind alle Arten von Antibiotika verboten, da sie nicht nur eine Virusinfektion abtöten können, sondern auch einige lebenswichtige Systeme und Körperfunktionen, und auch furchtbare Folgen für die Gesundheit des ungeborenen Kindes haben können.

Darüber hinaus wird empfohlen, vor Beginn der Behandlung eine qualitative Diagnose zu stellen, da viele der Symptome den Anzeichen anderer Krankheiten ähneln und nur spezielle Labortests die Erkältung oder Grippe ausmachen können.

SARS und Grippe in der 16. Schwangerschaftswoche befürchten viele Frauen, aber es sollte daran erinnert werden, dass Krankheiten nicht zu Komplikationen führen, wenn ihre Behandlung rechtzeitig beginnt. Selbst wenn Sie die schwerste Form der Grippe haben, wird es nicht unbedingt vorkommen, dass das Baby mit Pathologien geboren wird. Sie müssen jedoch alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Krümel vor Missbildungen zu schützen und sich vor schwierigen und schmerzhaften Geburten zu schützen.

Kalt in der 16. Schwangerschaftswoche

16. februar 2009, 14.14 uhr

Ich hatte die Grippe (der Arzt hat so gesprochen, und wer weiß es dann) für 10 Wochen. Sohn ist 5 Jahre alt.

Ich mag die Grippe. Komarovsky schreibt: Das Auftreten der Krankheit ist fast immer akut, d. H. So etwas gibt es so gut wie heute nicht, also heute 37.5, morgen 38, morgen über 39. In der Regel ist alles schneller: Vor einer Stunde schien alles in Ordnung zu sein - und plötzlich 39, ein Schauer und ein Kopfspalt. Mit anderen Worten, die Grippe ist keine verstopfte Nase, kein Husten und ein Zustand, der durch die schlechten Worte ausgedrückt wird.

Er hat viele nützliche Informationen auf der Website, wie er behandelt werden soll (aber für Kinder, da er Kinderarzt ist).

Ich wurde mit Volksheilmitteln behandelt. Bei Bedarf werde ich ausführlicher schreiben.

Die wichtigste positive Einstellung

16. februar 2009, 14.14 uhr

In Woche 16 wurde ich mit ARVI krank. Junge Praktikanten kamen nach Hause, und nachdem sie von meiner Situation erfahren hatten, warfen sie ihre Hände hoch, sagen sie, Möwen mit Himbeeren trinken, Medok essen. Alles lief gut. Die Grippe ist übrigens durch Temperaturen von 38 und mehr gekennzeichnet.

16. Februar 2009, 14:18 Uhr

Ich hoffe auf das Beste

Mistel natürlich schreiben

16. Februar 2009, 14:28 Uhr

Ich war nach 7-8 Wochen mit ARVI krank, die Temperatur wurde für 4 Tage über 39 gehalten (manchmal fiel sie und stieg wieder an). Sah Cranberrysaft, Tee mit Zitrone, eine Kompresse auf dem Kopf und Abreiben - nichts half der Strömung. Der Arzt verordnete ein Synopret - so wie es schwanger sein könnte. Einmal riefen sie einen Krankenwagen an (die Temperatur lag bei etwa 40), deshalb schlugen sie nur vor, mich in ein Infektionskrankenhaus zu bringen.

Gesundheit für alle Mütter und Kinder

16. Februar 2009, 14:29 Uhr

Alles ist banal, aber effektiv))

1. Bettruhe

2. frische, nicht trockene Luft (ich habe nasse Laken aufgehängt)

3. Trinken Sie viel Wasser, besser nur Wasser, mit einem gemäßigten Körper

4. stündliches Gurgeln (Salz, Brühe)

6. Vitamine, Himbeere, Honig, Zitrone

7. Ich tröpfle Kochsalzlösung und Aloe in meine Nase (wenn sie stark verstopft ist, ist es noch besser, etwas wie Naftizine zu tropfen)

8. Ich neige zu Otiten, deshalb steckte ich mir Geranien in die Ohren.

(Die Temperatur über 39,5 wurde mit Essigsäure-Wraps niedergeschlagen, obwohl viele sagen, es sei falsch, aber es hat mir wirklich geholfen)

16. Februar 2009, 16:22 Uhr

Ich stimme zu, die Grippe sieht nicht so aus. Ja, auch wenn es so ist, neige ich zu der Annahme, dass die Organe aller Organe im Fötus bereits vorüber sind und es keine Mutationen mehr geben kann. 2 Mal während der Schwangerschaft wurde mir kalt und alles ist in Ordnung. Besser werden

16. Februar 2009, 16:34 Uhr

Ich bekam Aquamaris in der Nase, im Extremfall Pinosol und homöopathische Lutschtabletten - Korisalia. Und natürlich Volksheilmittel wie Honig (nur in begründeter Weise), etwas Zitrone, Hagebutte. Übrigens kann Dogrose den ganzen Winter und Frühling getrunken werden. Es hilft sehr gut, Vitaminmangel zu überstehen und nicht krank zu werden.

17. Februar 2009, 09.40 Uhr

Höchstwahrscheinlich noch nicht die Grippe

Es gibt keine Temperatur und alles andere am zweiten Tag (ttt), nur eine laufende Nase

17. Februar 2009, 09:50 Uhr

und ich hatte 3-4-5 Wochen dasselbe

Temperatur über 37, verstopfte Nase. Schwäche

So sagt der Körper auf eine Schwangerschaft

17. Februar 2009, 11:23 Uhr

wow reagiert. Die Knochen verhielten sich so, als wäre die Temperatur über 39. obwohl das Maximum auf 37,8 stieg.

17. Februar 2009, 17:38 Uhr

17. Februar 2009, 19:15 Uhr

Ich bin krank an der Grippe oder nur eine Erkältung. In zwei Tagen ausgehärtet. Jetzt ist der Husten nass geworden. Ich nahm die Apothekenkassensammlung auf. Bei Gegenanzeigen nur Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Hat jemand so etwas getrunken? Ich habe eine Sammlung von Kamillenblüten, Sumpfledumtrieben, Ringelblumenblüten, Veilchengras, Süßholzwurzel, Minze. Es ist nichts Schreckliches an diesen Kräutern?

17. Februar 2009, 19:23 Uhr

QUOTE (Marjamka # 064; 3. Februar 2009, 09:48 Uhr)

Ich habe den Verdacht, dass ich die Grippe habe (es schmerzt, dass alle Symptome zusammenlaufen).

Frage: Was ist gefährlich, wie kann man effektiver damit umgehen?

Gestationsalter - 15 Wochen

Hallo, ich hatte auch 20 Wochen lang die Grippe und hatte Fieber und starken Husten. Nachts konnte ich quetschen, alle Arten von Kräutern trinken, Tee mit Zitrone. Es dauerte 4 Tage und dann sah ich keine Besserung, ich aß Paracetomol und Analginchinin an meinen Füßen Sie stand am nächsten Morgen auf, als ob sie nicht krank wäre, sie schnitt für ihre Maske ab, wie sie es nehmen würde, aber alles war gut und die Tests bestanden, nachdem die Krankheit es bestätigt hatte.

17. Februar 2009, 19:26 Uhr

Sie müssen mit einem Ledum vorsichtiger sein, das ist giftiges Gras. In kleinen Dosen ist es möglich, es hilft sehr gut bei Bronchitis und Asthma, aber während der Schwangerschaft ist es besser, es nicht zu riskieren.

17. Februar 2009, 21:17 Uhr

2. März 2009, 13:18 Uhr

Ich war in der 13. Woche krank, höchstwahrscheinlich eine Erkältung oder ARVI. Eine laufende Nase, Temperaturen bis zu 37,4, wilde Halsschmerzen, der Gesundheitszustand war schrecklich. Sehr ängstlich für das Baby. Aber ich habe verstanden, dass, wenn es über 38 keine Hitze gibt, das in Ordnung ist. Und die Grippe gibt nicht immer Komplikationen.

FLIPFERON wurde behandelt (dies sind Tröpfchen in der Nase sind antiviral, schwangere Frauen sind erlaubt), PINOSOL (dies ist Kiefernöl) und AKVAMARIS auch in der Nase begraben.

Ich spülte meinen Hals mit Calendulatinktur, Soda und Furacelin.

Ein weiteres Propyl zwei Tage Otsilokoktsinum. Nachts heiße Milch mit Honig und Butter. In einer Woche erholt.

Und noch ein Tipp: Wenn jemand in Ihrer Familie krank wird, schneiden Sie rohe Zwiebeln sofort in eine Tasse und atmen Sie ein. Direkt und mit dem Bogen in die Wohnung gehen. Sie können den Bogen auch nachts neben dem Bett auf den Teller legen.

Zuerst wurde mein Mann krank, ich atmete Zwiebeln und wurde nicht angesteckt.

Und dann wurde mein Vater krank, ich entspannte etwas, vergaß die Zwiebeln und wurde krank.

Sogar anstelle von Tee braue ich trockene Hagebuttenbeeren in einer Thermoskanne und trinke ständig, es gibt viel Vitamin C, das Erkältungen vorbeugt.

Und vor kurzem bin ich zur Arbeit gegangen und um jeden herum niesen und husten, vor allem am Arbeitsplatz können Zwiebeln nicht ausgelegt werden. Am Morgen begrabe ich prophylaktisch den gleichen Grippferon in meiner Nase. Hotb eine Art Schutz. Sie sagen auch, dass Sie die Innenseite der Nase mit Seife schmieren können, es hilft, sich nicht anzustecken. Aber ich bin ehrlich gesagt faul.

Mädchen passen auf dich auf

2. März 2009, 13:27 Uhr

QUOTE (Snejnaia # 064; 2. März 2009, 13:18 Uhr)

Am Morgen begrabe ich prophylaktisch den gleichen Grippferon in meiner Nase.

Und ich arbeite nur mit Grippferon in der Nase - es sind 30 Leute im selben Raum, jemand wird sicherlich husten und niesen, wobei er sich die Nase putzt. Dort ist die Dosierung in den Anweisungen angegeben - mehrmals täglich können Sie in Ihre Nasenlöcher tropfen und sozusagen Ihre Nasenflügel nass machen, so dass das Interferon direkt am Eingang auf die Bakterien trifft. Die Frauenärztin empfahl mir diese Tropfen zu Beginn der Schwangerschaft, als Oxolin völlig unerwünscht war, und sie wurde generell nicht besonders empfohlen.

2. März 2009, 23:18 Uhr

Sie können immer noch Oxalic Salbe vorbeugen, die in der Nase verschmiert ist. und nicht nur für mich selbst, sondern auch für meinen mann, dass er nichts mit nach hause bringen würde

5. märz 2009, 22:37 uhr

Ich bin schon seit fast einer Woche krank.. der Zustand ist schrecklich, die Temperatur ist nicht da, aber ich fühle mich insgesamt bei 40 Grad.

Nasenniesen fließen, da viele Gehirne schmerzen ((((

ein weiterer Husten schien hier nirgendwohin zu gehen.

Die Ärzte verboten Medikamente zu trinken, ich zünde eine Kerze an und trinke Milch, Tee mit Honig.. Ich esse es.

Halsstrom am Morgen besorgt (((

Sag mir, wenn es keine Temperatur gibt, ist das nicht sehr gefährlich.

Klicken Sie hier, um zur Vollversion mit Grafiken und der Möglichkeit, auf Themen zu reagieren, zu gelangen.

15 Aug 2016, 11:59 | Gepostet von admin

In der modernen geburtshilflichen Praxis bleibt die zweideutige Haltung gegenüber Herpes während der Schwangerschaft erhalten. Die Folgen der Erkrankung werden auch durch verschiedene - von Missbildungen des Fötus bis zum Ausbleiben jeglicher Manifestationen - angezeigt.

Warum tritt Herpes während der Schwangerschaft auf?

Der Körper einer Frau, die ein Kind trägt, "schaltet" das normale Immunitätsniveau aus. Es ist notwendig, dass die Schwangerschaft in die richtige Richtung verläuft. Immerhin ist das geliebte Baby in uns ein fremder Körper, den die Immunität, die mit voller Kraft wirkt, leicht vertrieben würde.

Gleichzeitig werden Prozesse aktiviert, die zuvor noch nicht einmal spürbar waren. Werdende Mütter entwickeln zum Beispiel oft Soor. Mikroben aus gewöhnlichen Plaques, mit denen unser Körper leicht zurecht kam, beeinflussen das Zahnfleischgewebe und verursachen Blutungen und Zahnfleischentzündungen. Dasselbe gilt für Erkältungen an den Lippen während der Schwangerschaft. In den frühen Stadien, wenn der Körper stark beansprucht wird, ist dies am häufigsten.

Wie gefährlich ist Herpes für ein Baby?

Auf die Frage, ob Herpes während der Schwangerschaft auf den Lippen gefährlich ist, antworten die Ärzte: Es kommt darauf an, was die Krankheit verursacht hat und wie lange sich der Fötus entwickelt.

Die Ursache der Krankheit

Es kann als Primärinfektion oder als Wiederauftreten dienen. Wenn Sie zuvor an einem solchen Hautausschlag gelitten haben, besteht kein Grund zur Angst. Mehr als 97% der Bevölkerung unseres Planeten sind mit Herpes des ersten Typs infiziert (dadurch entstehen Blasen auf den Lippen). Und jeder dieser Menschen, auch Sie, hat Antikörper gegen diese Wunde im Blut. Das heißt, der Ausschlag wird zur Demonstration, dass die Immunität verringert wird und Ihr Körper Unterstützung braucht. Es besteht jedoch keine Bedrohung für Sie oder das Baby.

Wenn die Blasen zum ersten Mal auftauchen und von Infektionssymptomen (Fieber, Körperschmerzen) begleitet werden, ist die Situation viel komplizierter. Eine Primärinfektion mit dem Herpesvirus ist für die werdende Mutter und das Kind höchst unerwünscht. Und es erfordert die zwingende Aufsicht eines Spezialisten, da dies die Entwicklung des Fötus gefährdet. Solche Situationen sind jedoch ein seltenes Phänomen, da es fast unmöglich ist, bis zu 20 Jahre zu leben und niemals einer Herpesinfektion zu begegnen. Meist infiziert er Kinder nach dem Alter von 4 Jahren und manche sogar zum Zeitpunkt der Geburt.

Gestationsalter

Theoretisch ist Herpes an den Lippen während der Schwangerschaft im ersten Trimester am gefährlichsten, da in dieser Zeit die Ausbildung der Systeme des zukünftigen kleinen Mannes erfolgt. Die Hauptgefahr besteht jedoch für Mütter, die zum ersten Mal krank wurden. Wenn sich die Krankheit zum ersten Mal nicht manifestiert, hat sie keine signifikanten Auswirkungen auf den Fötus. Außerdem werden Ihre Antikörper auf das Baby übertragen, das bis zu einem Alter von etwa 6 Monaten vor dieser Infektion geschützt ist.

Herpes an den Lippen während der Schwangerschaft im zweiten Trimester ist selbst während der Erstinfektion weniger gefährlich, sollte jedoch unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Unabhängig davon, wann die Lippen während der Schwangerschaft erkältet waren (2 Trimester oder 1), sollten Sie die Hygienevorschriften sorgfältig einhalten. Waschen Sie sich nach der Behandlung von Wunden immer die Hände. Berühren Sie niemals die Genitalien mit ungewaschenen Händen, um keine Infektion zu verursachen.

Merkmale der Behandlung zukünftiger Mütter

Wenn Sie wissen, wie Sie eine Erkältung an den Lippen während der Schwangerschaft behandeln, wird sich die werdende Mutter schnell erholen. Die Behandlungstechnik unterscheidet sich nicht wesentlich von der herkömmlichen mit der Manifestation von juckenden Blasen.

  1. Virostatika - Sie werden nur in Form von Salben verwendet (unabhängige Verwendung, ohne Rezept). Mittel in der Pille zu erhalten ist verboten, kann aber von einem Spezialisten ernannt werden. Salben und Gele auf der Basis von Acyclovir beeinflussen den Fötus nicht, dringen nicht in Blut und Gewebe ein, wirken oberflächlich. Unter den beliebtesten - Zovirax, für die Verwendung während der Schwangerschaft zugelassen. Und sein günstigeres russisches Pendant Acyclovir mit dem gleichen Wirkstoff.
  2. Volksheilmittel - in Kombination mit der Salbe werden zu einer wirksamen Lösung als zur Behandlung von Herpes an den Lippen schwangerer Frauen. In den ersten Tagen ist es besser, nur Salben zu verwenden, da der Effekt der Wirkung auf das Virus mit der Zeit abnimmt. Ungefähr an Tag 3, wenn die Wunden zu platzen beginnen, wird die Verwendung von Mitteln zur Beschleunigung der Heilung empfohlen. Sanddornöl, Aloe und Kalanchoe-Saft wirken gut und regen die Regeneration des Gewebes an.
  3. Ernährung und Aufrechterhaltung der Immunität - mit einem Mangel an Vitaminen und Mikroelementen im Körper der zukünftigen Mutter leidet nicht nur die Immunität der Frau, sondern auch die Gesundheit des Kindes sowie das Aussehen von Haaren und Nägeln. Daher ist es üblich, ein Baby mit einer an Proteinen, Vitaminen und Aminosäuren reichen Diät zu tragen, die den Konsum von magerem Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse sicherstellen kann. Sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt über die Einnahme eines Multivitaminkomplexes. Heute werden in Apotheken Vitamine angeboten, deren Zusammensetzung den Bedürfnissen der werdenden Mütter und ihrer Babys entspricht.

Es ist wichtig, Ihren Zustand zu überwachen und sich bei Fragen an Ihren Arzt zu wenden. Seien Sie ruhig und denken Sie daran, dass Herpes-Komplikationen beim Tragen eines Babys eher selten sind als normal.

Kalt in der 16. Schwangerschaftswoche

Es ist wichtig zu wissen, in der 16. Schwangerschaftswoche

Jeder Tag für eine schwangere Frau trägt etwas Neues. Und das ist verständlich, Baby im Mutterleib wächst ständig, entwickelt sich und wird ein echter kleiner Mann. In der 16. Schwangerschaftswoche verändern sich die Körperanteile des Babys aktiv: Die Beine werden länger als die Griffe, die Größe des Kopfes nimmt ab und der Körper und das Gesicht sind mit einem zarten, leicht spürbaren Flaumlanugo bedeckt.

Was ist also wichtig für die zukünftige Mutter in der 16. Schwangerschaftswoche?

Diese Zeit ist die schönste und friedlichste Zeit. In der 16. Schwangerschaftswoche verschwinden Übelkeit und Erbrechen in der Regel spurlos, der Körper beginnt sich allmählich an einen neuen Zustand anzupassen. Die akute Phase der physiologischen und psychologischen Anpassung bleibt zurück und die Reaktionen des Nervensystems sind ausgeglichen.

Zum ersten Mal in den letzten Monaten erlebt eine schwangere Frau eine solche lang erwartete Erleichterung: Anders als im ersten Trimester ist sie jetzt nicht mehr von Toxämie geplagt, und ihre Brüste befinden sich in der 16. Schwangerschaftswoche und werden weniger empfindlich.

In der Regel kann während dieser Zeit eine reichliche Entlassung bei schwangeren Frauen auftreten. Normalerweise haben sie eine weißliche Färbung. Das Auftreten von geringfügigen Blutungen nach 16 Wochen der Schwangerschaft ist jedoch berechtigt, besorgniserregend und erfordert eine sofortige Behandlung des Arztes. Immerhin kann es eine Abtreibung auslösen.

Vergessen Sie nicht die Möglichkeit verschiedener Pilzkrankheiten bei Schwangeren. Die Drossel, die Aktivität gezeigt hat, muss behandelt werden, andernfalls kann die Infektion durch den Geburtskanal direkt auf die Schleimhäute des Neugeborenen gelangen.

Ein anderes Phänomen, vor dem Frauen in Erwartung eines Kindes aufpassen sollten, ist eine Erkältung in der 16. Schwangerschaftswoche. Schließlich wird die medikamentöse Behandlung dieser Krankheit zu diesem Zeitpunkt nicht empfohlen. Um eine Erkältung loszuwerden, dürfen werdende Mütter Inhalationen durchführen und Physiotherapie besuchen. Und vor allem - unter keinen Umständen dürfen Sie sich nicht selbst behandeln, da es sowohl Ihren Krümeln als auch Ihnen schaden kann.

Für alle werdenden Mütter in der 16. Schwangerschaftswoche ist es wichtig zu wissen, dass sie jegliche Art von Diät, Rauchen und Alkoholkonsum strengstens untersagen, da dies zu einer ungeeigneten Entwicklung des Fötus und den daraus folgenden Konsequenzen führen kann.

Und vergessen Sie nicht, dass eine gesunde Mutter und Ihr Baby gesund geboren werden.

16 Wochen krank, Virus, besorgt

Ich wurde krank, als ich 13 Wochen hatte, ich war sehr krank, etwas, das von Viren befallen wurde. kam mit Tränen zu laura - retten. Sie sagte, dass bis zu 12 Wochen sehr beängstigend sei, jetzt ein bisschen zu schmerzen! aber besser können wir damit umgehen. Ohne Antibiotika mit den Mitteln, die während der Schwangerschaft akzeptabel waren, zog sie mich aus dieser Wunde heraus. aber ich wurde lange behandelt - 2-3 Wochen. Ich hatte große Angst, weil ich mich vor ihr zurückgezogen habe. aber versuchte sich auf das Positive einzustellen. Jetzt ist sie 5 Jahre alt. Es gibt Probleme mit Allergien (Hautausschläge). Wenn Ärzte nach einer Schwangerschaft fragen, sagen sie, dass unsere Hautprobleme durch meine Krankheit verursacht werden. Ich weiß es nicht, es ist meiner Meinung nach schwer, hier etwas zu beweisen. Ansonsten ist das Kind normal und gut entwickelt. Dies ist unsere Geschichte, ich hoffe, es wird Ihnen helfen, in dieser schwierigen Zeit zu stehen, dem Autor. Ich wünsche Ihnen viel Glück und Gesundheit. so dass alles gut war.

Um in allen Dingen Erfolg zu haben und das Leben glänzt mit einem positiven, lassen Sie sich am Morgen installieren: Ich bin glücklich, erfolgreich und schön

Ja, ich schreibe keine Behandlung (aber alles, was ich genommen habe, ist während der Schwangerschaft erlaubt). Ich denke, dass alles individuell ist und Schwangerschaft keine Zeit für Experimente ist. Hauptsache, Sie brauchen einen guten Arzt.

Um in allen Dingen Erfolg zu haben und das Leben glänzt mit einem positiven, lassen Sie sich am Morgen installieren: Ich bin glücklich, erfolgreich und schön

anonymer Themenautor

Ich sehe, danke, hatten Sie Schmerzen? Tempo war?

Bei einer Erkältung können Sie otsilokoktsinum, cranberry mors, aquamaris, Vasokonstriktor für Kinder, Paracetomol. Keine Sorge, behandelt werden und alles wird gut!

anonymer Themenautor

Wer war krank, wie wurden sie geheilt, wie viele Tage hat es gedauert und wie hat es sich auf Lyalka ausgewirkt?

Ich war sehr krank, hatte Sinusitis und Halsschmerzen, punktierte, trank Antibiotika. Ich hatte 20 Wochen. Zu diesem Zeitpunkt sagte der Arzt, es sei nicht so gefährlich, krank zu werden, und man könne zugelassene Antibiotika trinken. und nach 6 Wochen bekam ich eine schwere Erkältung, aber dort wurden sie mit Morsikami und Volksmitteln behandelt. Lala ist meine 2-jährige, ein normales Kind, wird selten krank, es gab kein besonderes Problem mit ihr, sie wurde in Woche 41 geboren. Ich hatte bis zu einem Jahr ein Miatonic-Syndrom, aber ich denke, das ist kaum der Fall, ich selbst hatte es

Bist du kein Genie? Täuscht jeden, tut so, als ob er sie wäre

anonymer Themenautor

Danke Alles ist kompliziert durch die Tatsache, dass es nicht gut ist, sich hinzulegen. ((((

anonymer Themenautor

und was hast du verletzt? Tempo war?

Jetzt erinnere ich mich nicht einmal mehr als vor fünf Jahren. aber ich erinnere mich, dass ich kaum gelaufen bin - es gab eine schreckliche Schwäche, starke Halsschmerzen, meine Augen tränten, meine Gelenke schmerzten, meine Nase war verstopft, ich atmete nicht, meine Ohren. kurz gesagt, der vollständige Satz (((((

Jetzt hat sie eine Bescheinigung gefunden - sie hat dort 5 Diagnosen geschrieben: von der Droge bis zur Kehlkopf-Rache ((es ist furchterregend, sich daran zu erinnern.

von den Terminen - Viferon, otsilokoktsinum, Inhalation, Nasentropfen und so weiter. aber wieder ist alles mit dem arzt besser

Ja, meine ist auch fast nicht erkältet, sehr selten, sie wurden auch in Woche 41 geboren.

Um in allen Dingen Erfolg zu haben und das Leben glänzt mit einem positiven, lassen Sie sich am Morgen installieren: Ich bin glücklich, erfolgreich und schön

Der Autor Alles, was Sie jetzt haben, hatte ich vor zwei Wochen. Es begann mit Halsschmerzen, dann Rotz. Mit allen zulässigen Mitteln behandelt! (Ich habe 33 Wochen), aber zu alledem tat mir das Ohr weh (schlecht), meine Zähne, eine Bindehautentzündung und schließlich ein Fieber, ein starker Husten.

Sie rief einen Krankenwagen an, wurde in die HNO-Abteilung eingeliefert. Es wurde Sinusitis! Zum ersten Mal in meinem Leben seit 30 Jahren überholte mich diese Krankheit. Sie machten sofort eine Punktion der Nebenhöhlen und legten sie 5 Tage lang fest. Antibiotika zweimal täglich injizieren. Und durchbohrte Nase 4. Tag in Folge! Eiter herausgepumpt Es war hart, anstrengend, aber effektiv.

Vor 4 Tagen entlassen, der Husten ist immer noch da. Aber im Allgemeinen erholte sich. Aber ich nehme immer noch Lasolvan, Tropfen in die Nase und Synopret.

Und Sie können keine Sinusitis haben?

Mit 16 Wochen ist es nicht so schlimm wie zu Beginn, krank zu werden. Im Jahr 2010, auf dem Höhepunkt der Schweinegrippe-Epidemie, hatte ich einen langen Krankenhausaufenthalt (damals waren alle schwangeren Frauen im Krankenhaus) mit nur 16 Wochen. Sie injizierten Antibiotika und gaben Arbidol (Bullshit) und Tamiflu (hilft!). Trug ein gesundes Baby Viel Glück! Gute Besserung

16. februar 2009, 14.14 uhr

Ich hatte die Grippe (der Arzt hat so gesprochen, und wer weiß es dann) für 10 Wochen. Sohn ist 5 Jahre alt.

Ich mag die Grippe. Komarovsky schreibt: Das Auftreten der Krankheit ist fast immer akut, d. H. So etwas gibt es so gut wie heute nicht, also heute 37.5, morgen 38, morgen über 39. In der Regel ist alles schneller: Vor einer Stunde schien alles in Ordnung zu sein - und plötzlich 39, ein Schauer und ein Kopfspalt. Mit anderen Worten, die Grippe ist keine verstopfte Nase, kein Husten und ein Zustand, der durch die schlechten Worte ausgedrückt wird.

Er hat viele nützliche Informationen auf der Website, wie er behandelt werden soll (aber für Kinder, da er Kinderarzt ist).

Ich wurde mit Volksheilmitteln behandelt. Bei Bedarf werde ich ausführlicher schreiben.

Die wichtigste positive Einstellung

16. februar 2009, 14.14 uhr

In Woche 16 wurde ich mit ARVI krank. Junge Praktikanten kamen nach Hause, und nachdem sie von meiner Situation erfahren hatten, warfen sie ihre Hände hoch, sagen sie, Möwen mit Himbeeren trinken, Medok essen. Alles lief gut. Die Grippe ist übrigens durch Temperaturen von 38 und mehr gekennzeichnet.

16. Februar 2009, 14:18 Uhr

Ich hoffe auf das Beste

Mistel natürlich schreiben

16. Februar 2009, 14:28 Uhr

Ich war nach 7-8 Wochen mit ARVI krank, die Temperatur wurde für 4 Tage über 39 gehalten (manchmal fiel sie und stieg wieder an). Sah Cranberrysaft, Tee mit Zitrone, eine Kompresse auf dem Kopf und Abreiben - nichts half der Strömung. Der Arzt verordnete ein Synopret - so wie es schwanger sein könnte. Einmal riefen sie einen Krankenwagen an (die Temperatur lag bei etwa 40), deshalb schlugen sie nur vor, mich in ein Infektionskrankenhaus zu bringen.

Gesundheit für alle Mütter und Kinder

16. Februar 2009, 14:29 Uhr

Alles ist banal, aber effektiv))

1. Bettruhe

2. frische, nicht trockene Luft (ich habe nasse Laken aufgehängt)

3. Trinken Sie viel Wasser, besser nur Wasser, mit einem gemäßigten Körper

4. stündliches Gurgeln (Salz, Brühe)

6. Vitamine, Himbeere, Honig, Zitrone

7. Ich tröpfle Kochsalzlösung und Aloe in meine Nase (wenn sie stark verstopft ist, ist es noch besser, etwas wie Naftizine zu tropfen)

8. Ich neige zu Otiten, deshalb steckte ich mir Geranien in die Ohren.

(Die Temperatur über 39,5 wurde mit Essigsäure-Wraps niedergeschlagen, obwohl viele sagen, es sei falsch, aber es hat mir wirklich geholfen)

16. Februar 2009, 16:22 Uhr

Ich stimme zu, die Grippe sieht nicht so aus. Ja, auch wenn es so ist, neige ich zu der Annahme, dass die Organe aller Organe im Fötus bereits vorüber sind und es keine Mutationen mehr geben kann. 2 Mal während der Schwangerschaft wurde mir kalt und alles ist in Ordnung. Besser werden

16. Februar 2009, 16:34 Uhr

Ich bekam Aquamaris in der Nase, im Extremfall Pinosol und homöopathische Lutschtabletten - Korisalia. Und natürlich Volksheilmittel wie Honig (nur in begründeter Weise), etwas Zitrone, Hagebutte. Übrigens kann Dogrose den ganzen Winter und Frühling getrunken werden. Es hilft sehr gut, Vitaminmangel zu überstehen und nicht krank zu werden.

17. Februar 2009, 09.40 Uhr

Höchstwahrscheinlich noch nicht die Grippe

Es gibt keine Temperatur und alles andere am zweiten Tag (ttt), nur eine laufende Nase

17. Februar 2009, 09:50 Uhr

und ich hatte 3-4-5 Wochen dasselbe

Temperatur über 37, verstopfte Nase. Schwäche

So sagt der Körper auf eine Schwangerschaft

17. Februar 2009, 11:23 Uhr

wow reagiert. Die Knochen verhielten sich so, als wäre die Temperatur über 39. obwohl das Maximum auf 37,8 stieg.

17. Februar 2009, 17:38 Uhr

17. Februar 2009, 19:15 Uhr

Ich bin krank an der Grippe oder nur eine Erkältung. In zwei Tagen ausgehärtet. Jetzt ist der Husten nass geworden. Ich nahm die Apothekenkassensammlung auf. Bei Gegenanzeigen nur Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Hat jemand so etwas getrunken? Ich habe eine Sammlung von Kamillenblüten, Sumpfledumtrieben, Ringelblumenblüten, Veilchengras, Süßholzwurzel, Minze. Es ist nichts Schreckliches an diesen Kräutern?

17. Februar 2009, 19:23 Uhr

QUOTE (Marjamka # 064; 3. Februar 2009, 09:48 Uhr)

Ich habe den Verdacht, dass ich die Grippe habe (es schmerzt, dass alle Symptome zusammenlaufen).

Frage: Was ist gefährlich, wie kann man effektiver damit umgehen?

Gestationsalter - 15 Wochen

Hallo, ich hatte auch 20 Wochen lang die Grippe und hatte Fieber und starken Husten. Nachts konnte ich quetschen, alle Arten von Kräutern trinken, Tee mit Zitrone. Es dauerte 4 Tage und dann sah ich keine Besserung, ich aß Paracetomol und Analginchinin an meinen Füßen Sie stand am nächsten Morgen auf, als ob sie nicht krank wäre, sie schnitt für ihre Maske ab, wie sie es nehmen würde, aber alles war gut und die Tests bestanden, nachdem die Krankheit es bestätigt hatte.

17. Februar 2009, 19:26 Uhr

Sie müssen mit einem Ledum vorsichtiger sein, das ist giftiges Gras. In kleinen Dosen ist es möglich, es hilft sehr gut bei Bronchitis und Asthma, aber während der Schwangerschaft ist es besser, es nicht zu riskieren.

17. Februar 2009, 21:17 Uhr

2. März 2009, 13:18 Uhr

Ich war in der 13. Woche krank, höchstwahrscheinlich eine Erkältung oder ARVI. Eine laufende Nase, Temperaturen bis zu 37,4, wilde Halsschmerzen, der Gesundheitszustand war schrecklich. Sehr ängstlich für das Baby. Aber ich habe verstanden, dass, wenn es über 38 keine Hitze gibt, das in Ordnung ist. Und die Grippe gibt nicht immer Komplikationen.

FLIPFERON wurde behandelt (dies sind Tröpfchen in der Nase sind antiviral, schwangere Frauen sind erlaubt), PINOSOL (dies ist Kiefernöl) und AKVAMARIS auch in der Nase begraben.

Ich spülte meinen Hals mit Calendulatinktur, Soda und Furacelin.

Ein weiteres Propyl zwei Tage Otsilokoktsinum. Nachts heiße Milch mit Honig und Butter. In einer Woche erholt.

Und noch ein Tipp: Wenn jemand in Ihrer Familie krank wird, schneiden Sie rohe Zwiebeln sofort in eine Tasse und atmen Sie ein. Direkt und mit dem Bogen in die Wohnung gehen. Sie können den Bogen auch nachts neben dem Bett auf den Teller legen.

Zuerst wurde mein Mann krank, ich atmete Zwiebeln und wurde nicht angesteckt.

Und dann wurde mein Vater krank, ich entspannte etwas, vergaß die Zwiebeln und wurde krank.

Sogar anstelle von Tee braue ich trockene Hagebuttenbeeren in einer Thermoskanne und trinke ständig, es gibt viel Vitamin C, das Erkältungen vorbeugt.

Und vor kurzem bin ich zur Arbeit gegangen und um jeden herum niesen und husten, vor allem am Arbeitsplatz können Zwiebeln nicht ausgelegt werden. Am Morgen begrabe ich prophylaktisch den gleichen Grippferon in meiner Nase. Hotb eine Art Schutz. Sie sagen auch, dass Sie die Innenseite der Nase mit Seife schmieren können, es hilft, sich nicht anzustecken. Aber ich bin ehrlich gesagt faul.

Mädchen passen auf dich auf

2. März 2009, 13:27 Uhr

QUOTE (Snejnaia # 064; 2. März 2009, 13:18 Uhr)

Am Morgen begrabe ich prophylaktisch den gleichen Grippferon in meiner Nase.

Und ich arbeite nur mit Grippferon in der Nase - es sind 30 Leute im selben Raum, jemand wird sicherlich husten und niesen, wobei er sich die Nase putzt. Dort ist die Dosierung in den Anweisungen angegeben - mehrmals täglich können Sie in Ihre Nasenlöcher tropfen und sozusagen Ihre Nasenflügel nass machen, so dass das Interferon direkt am Eingang auf die Bakterien trifft. Die Frauenärztin empfahl mir diese Tropfen zu Beginn der Schwangerschaft, als Oxolin völlig unerwünscht war, und sie wurde generell nicht besonders empfohlen.

2. März 2009, 23:18 Uhr

Sie können immer noch Oxalic Salbe vorbeugen, die in der Nase verschmiert ist. und nicht nur für mich selbst, sondern auch für meinen mann, dass er nichts mit nach hause bringen würde

5. märz 2009, 22:37 uhr

Ich bin schon seit fast einer Woche krank.. der Zustand ist schrecklich, die Temperatur ist nicht da, aber ich fühle mich insgesamt bei 40 Grad.

Nasenniesen fließen, da viele Gehirne schmerzen ((((

ein weiterer Husten schien hier nirgendwohin zu gehen.

Die Ärzte verboten Medikamente zu trinken, ich zünde eine Kerze an und trinke Milch, Tee mit Honig.. Ich esse es.

Halsstrom am Morgen besorgt (((

Sag mir, wenn es keine Temperatur gibt, ist das nicht sehr gefährlich.

Klicken Sie hier, um zur Vollversion mit Grafiken und der Möglichkeit, auf Themen zu reagieren, zu gelangen.

Quellen: http://stranadetstva.ru/vazhno-znat-na-16-oj-nedele-beremennosti, http://www.u-mama.ru/forum/waiting-baby/pregnancy-and-childbirth/535562/ index.html, http://forum.materinstvo.ru/lofiversion/index.php/t185962.html

Noch keine Kommentare

Ausgewählte Artikel

Schwangerschaftskalender für Mutterschaft

Leihmutterschaft Leihmutterschaft gibt weiter.

Ungeschützter Geschlechtsverkehr wird schwanger

Journal → Wie vermeide ich eine ungewollte Schwangerschaft? und was als nächstes zu tun ist.