Verband nach der Lieferung: Empfehlungen zur Verwendung

Wenn eine Frau ein Kind zur Welt bringt, ändert sich natürlich ihre Figur, und es stellt sich die Frage, ob es möglich ist, die alten Formen nach der Geburt eines Babys wiederherzustellen. Dieses Problem kann durch Trainieren im Fitnessraum gelöst werden. Solange sich der Körper nach der Entbindung jedoch nicht erholt, wird keine starke körperliche Anstrengung empfohlen. Der postpartale Verband wird zur Rettung kommen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass er körperliche Übungen nicht ersetzen kann, da dies eine vorübergehende Maßnahme ist.

Wie ist es so

Postpartum-Bandage ist ein spezielles Zubehörteil, das Modellierungskleidung darstellt, die die Bauchmuskulatur nicht nur für kosmetische Zwecke, sondern auch für medizinische Zwecke unterstützen kann. Die Verwendung hat eine Reihe positiver Auswirkungen:

  • unterstützt die Muskeln;
  • stellt die Muskelelastizität wieder her;
  • entlastet die Wirbelsäule;
  • reduziert die Beschwerden im Rücken;
  • sichert Nähte nach dem Kaiserschnitt.

Nicht alle Experten halten es für angemessen, eine postpartale Bandage zu tragen. Einige betrachten es als unbrauchbares Zubehör, während andere an seine negativen Auswirkungen glauben. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn das Produkt getragen werden muss.

Sorten

Da dieses Produkt unmittelbar nach der Geburt des Babys getragen wird, wird der werdenden Mutter empfohlen, sich auch während der Schwangerschaft mit den verschiedenen Arten von postpartalen Bandagen vertraut zu machen. In den letzten Wochen des Tragens eines Kindes weiß eine Frau in der Regel bereits, wie sie gebären wird - eine natürliche Geburt oder ein Kaiserschnitt wird durchgeführt. Dies ist ein wichtiger Punkt, nach dem das Produkt ausgewählt wird.

Universal

Das Produkt kann vor und nach der Lieferung getragen werden. Es wird während der Schwangerschaft eng nach vorne getragen. Auf diese Weise wird ein großer Bauch gestützt, wodurch die Wirbelsäule entlastet werden kann. Nachdem das Baby geboren ist, wird der Verband weit nach vorne getragen, um die Bauchhöhle zu straffen. Eine solche universelle Eigenschaft macht es populär.

In Form von Höschen

Diese Option eignet sich eher für junge Mütter nach dem Kaiserschnitt. Der Verband sieht aus wie ein nahtloser Slip und ist daher in den ersten Tagen nach der Geburt angenehm. Es strafft den Bauch und hilft, die Gebärmutter schnell zu reduzieren. Es hat einen hohen Gürtel und einen elastischen Einsatz im Peritonealbereich.

Das Material, das beim Nähen dieses Produkts verwendet wird, ist so dicht und elastisch wie möglich, was eine optimale Kompression bewirkt. Einige Modelle sind mit verstellbaren Schnürungen und Versteifungen ausgestattet. Für den bequemen Besuch der Toilette im unteren Teil gibt es einen Verschluss. Dieses Modell hat ein Minus - das Produkt muss häufig gewaschen werden.

Bermuda-Verband

Dies ist ein langgestrecktes Höschenmodell. Ein solches Korsett ist aus einem Kompressionsstoff genäht, durch den Sie Uterus, Bauchmuskeln zurückziehen, Dehnungsstreifen und Cellulite im Bereich des Gesäßes, der Oberschenkel verhindern können. Unter der Oberbekleidung fällt der Verband nicht auf, da er nach dem Prinzip der korrigierenden Unterwäsche hergestellt wird. Minus - muss häufig gewaschen werden.

Bandgürtel

Das Taillenband ist ein breites Band aus elastischem Material, etwa 30 cm breit, der vordere Teil ist schmal, der Rücken ist breiter. Das Produkt ist mit Befestigungselementen ausgestattet, die die Kontraktionskraft einfach regulieren. Es wird nach einer natürlichen Geburt empfohlen - es zieht den Bauch ein und stützt den Rücken gut. Es ist sehr wichtig, dass der natürliche Abfluss, der in den ersten Tagen nach der Geburt beobachtet wird, frei herauskommt - das Korsett verhindert diesen Prozess überhaupt nicht. Es gibt aber auch ein Minus - einige Modelle sind, wenn sie getragen werden, unter der Kleidung sichtbar und auch über das gewünschte Maß hinaus verschoben.

Bandage Rock

Dies ist auch ein breites Band aus elastischem Material, ausgestattet mit Haken oder Klettverschluss. Aber im Gegensatz zum Gürtelband runzelt das Korsett nicht die Stirn und erhebt sich nicht. Unter der Kleidung ist es nicht zu bemerken, dass Bauch, Taille und Hüfte gut gemindert werden.

Verband Korsett

Das Produkt hat eine hohe Taille und ist außerdem mit Knochen, speziellen Einsätzen zur Fixierung und Klettverschlüssen ausgestattet. Bietet eine gleichmäßige Kompression von Bauch, Wirbelsäule, Hüften und Gesäß.

Wann verwenden?

Geburten treten bei allen Frauen auf unterschiedliche Weise auf. Einige machen einen Kaiserschnitt, andere gebären allein. Jemand legt äußere (innere) Nähte auf, und einige tun dies nicht. Daher ist das Tragen eines Verbandes eine individuelle Angelegenheit, die die Konsultation eines Spezialisten erfordert.

Das Tragen eines Schlankheitsgürtels wird gezeigt:

  • Nach dem Kaiserschnitt. Nachgeburtsnähte erfordern, dass eine Frau in Ruhe ist. Aber mit einem Kind im Arm zu liegen und untätig zu sein, ist ziemlich schwierig. Um die Belastung der Nähte zu reduzieren, wird empfohlen, einen Verband zu verwenden.
  • Rückenprobleme Es wird empfohlen, die Bandage nach der Lieferung zu tragen, um den Rücken in der richtigen Position zu halten. Bei Schmerzen im Lendenbereich ist das Tragen eines Gürtels nicht nur eine Empfehlung, sondern eine Notwendigkeit.
  • Starke Dehnung der Haut. Um den Magen nach der Geburt nicht zu erschlaffen, wird empfohlen, sich zu verringern, gleichzeitig müssen Sie jedoch sicherstellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

Wann nicht verwenden

Manchmal verbieten Ärzte, nach der Geburt einen Verband zu tragen. Gegenanzeigen sind wie folgt:

  • Nähte am Perineum (ein Diminutivprodukt wirkt durchblutungshemmend, wodurch sie lange heilen, ihre Entzündung ist möglich);
  • Schwellung, die durch Nierenprobleme verursacht wird;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Hautkrankheiten;
  • Allergie gegen Stoffprodukte.

Das Tragen eines Verbandes in diesen Fällen kann die Gesundheit der Frau beeinträchtigen.

Wie zu wählen

Die Wahl der Bandage nach der Geburt ist ein sehr wichtiger Punkt. Vor dem Kauf sollte das Produkt zuerst anprobiert werden. Tragen Sie mehr als einen Tag, und wenn es Unbehagen bringt, gibt es keinen Nutzen.

Es ist am besten, ein Korsett zu wählen, das aus hochwertigen, hygroskopischen und natürlichen Materialien hergestellt ist. Andernfalls kann die Frau eine allergische Reaktion entwickeln. Produkte aus natürlichen Stoffen sind gut atmungsaktiv und daher angenehm zu tragen. Ja, solche Modelle sind teurer, aber Sie können nicht an der Gesundheit einer jungen Mutter sparen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte den Befestigungselementen gewidmet werden - sie dürfen die Haut nicht zerkratzen oder reiben.

Von einer postpartalen Bandage nach einer anderen Frau wird dringend abgeraten. Erstens ist es nicht hygienisch, und zweitens ist es während der Zeit des Tragens bereits ausgedehnt, so dass es nicht gut genug ist, um sich dem Körper anzupassen.

Wie zu tragen

Es wird empfohlen, eine postpartale Bandage unmittelbar nach der Geburt oder am nächsten Tag zu tragen. Zulässige Nutzungsmöglichkeit später - nach der Entlassung aus dem Krankenhaus.

Überlegen Sie, wie Sie einen Verband richtig tragen:

  • Das Tragen ist angenehmer, vor allem in den frühen Tagen. Es ist notwendig, sich auf den Rücken zu legen und etwas zu warten, damit alle inneren Organe die richtige Position einnehmen.
  • Man muss sich mehrmals entspannen und ein- und ausatmen.
  • Die Universalbandage wird mit der breiten Seite nach vorne getragen, die Korsetthöschen werden so getragen, dass der Einsatz nicht zu hoch oder zu niedrig ist. Das Produkt in Form eines Gürtels sollte unter dem Bauch vorne und entlang des oberen Teils des Gesäßes verlaufen.
  • Als nächstes regulieren Sie die Kraft der Spannung - das Korsett sollte nicht zu viel von den inneren Organen sein und noch mehr, um den Blutfluss zu verletzen. Liegend liegend, müssen Sie prüfen, ob die Handfläche zwischen dem Verband und der Haut verläuft.
  • Nachdem der Hüftgurt getragen und zugeknöpft ist, wird empfohlen, langsam zu schwimmen, um keine Schwäche und Schwindel hervorzurufen.

Wenn das Produkt richtig getragen wird, sollte die Frau es nicht fühlen.

Um den maximalen Nutzen aus dem Tragen eines Verbandes zu ziehen, müssen Sie ihn richtig pflegen - Sie können ihn in warmem oder kaltem Wasser waschen, aber Sie können ihn nicht mit Eisen bügeln, da er sonst seine nützlichen Eigenschaften verliert.

Kann ich mit einem Verband schlafen?

Der Gürtel kann nicht mehr als 12 Stunden am Tag getragen werden. Jede halbe Stunde sollten Sie ihn abnehmen und eine Pause von 15 Minuten machen. Dies ist notwendig für die Normalisierung des Blutkreislaufs und die Verhinderung der negativen Auswirkungen des Tragens eines Schlankheitsmittels. Wenn eine Frau sich ausruht, muss das Korsett entfernt werden. Es ist streng verboten, darin zu schlafen.

Wie trage ich nach der Geburt?

Auf die Frage, wie eine postpartale Bandage zu tragen ist, gibt eine eindeutige Antwort jeweils nur einen Arzt an. Jeder Körper wird nach der Geburt auf unterschiedliche Weise wiederhergestellt, so dass die Tragbedingungen zwischen 6 und 8 Wochen variieren. Aber niemand kann mit Sicherheit sagen, wann die Gebärmutter auf die gewünschte Größe reduziert ist und wie schnell die Bauchmuskulatur ihren Tonus wiedererlangt. Mehr als 2 Monate, um ein postpartales Korsett zu tragen, ist es jedoch immer noch nicht wert. Dies ist eine ausreichende Zeitspanne für die Kontraktion der Gebärmutter und die Straffung der Haut, ein weiteres Tragen des Verbandes ist nutzlos.

Nach dem Kaiserschnitt wird empfohlen, es zu tragen, bis die Stiche geheilt sind. Danach ist die Belastung der Bauchhöhle nicht mehr gefährlich. Auch hier ist alles zeitlich individuell, aber normalerweise genügen 4 Wochen, um die Fäden zu heilen.

Die postpartale Bandage ist ein wirksames Mittel zur Wiederherstellung des Muskeltonus, der Haut, der Gebärmutterkontraktion und der Heilung postoperativer Stiche beim ersten Mal nach der Geburt. Um dies jedoch nur zum Vorteil zu bringen, berücksichtigen sie nicht nur die Kontraindikationen und Regeln für das Tragen des Produkts, sondern auch die Qualität und Größe. Bei all den wichtigen Momenten wird die junge Mutter nur positive Emotionen fühlen, wenn sie ein nach der Geburt abnehmendes Produkt trägt.

Bandage nach der Geburt: Indikationen, Kontraindikationen, Typen, Merkmale

Viele Frauen denken bereits im Stadium der Schwangerschaft darüber nach, ob sie die alten schönen und schlanken Formen nach der Geburt eines Babys wiederherstellen können. Der Ausweg aus dieser Situation kann nicht nur körperliche Aktivität und Gymnastik sein.

Es gibt einen Verband nach der Geburt - spezielle elastische Kleidung, die die Bauch- und Gebärmuttermuskeln für kosmetische und therapeutische Zwecke unterstützt. Es entfernt effektiv die zusätzliche Belastung von der Wirbelsäule, reduziert Rückenschmerzen, bringt den Bauch wieder in den Normalzustand, stellt den Muskeltonus wieder her, unterstützt sie, sichert die Nähte für den Kaiserschnitt. Es gibt jedoch unterschiedliche Sichtweisen auf das Tragen sowohl von Ärzten als auch von gewöhnlichen Menschen. Jemand hält es für sehr notwendig, jemanden - nutzlos und jemanden - schädlich. Was ist die wahrheit

Hinweise

Die Frage, ob ein Verband nach der Geburt getragen werden soll, wird ausschließlich mit dem Arzt entschieden, da dieses Gerät weniger ein kosmetisches als ein medizinisches ist. Daher ist es in bestimmten Fällen einfach erforderlich, sie zu tragen, und in einigen Fällen ist dies kontraindiziert. Indikationen für sein ständiges Tragen nach der Geburt des Babys sind:

  • starke Bauchschmerzen (meist nach dem Kaiserschnitt);
  • Krümmung der Wirbelsäule, Ischias, Skoliose, die sich nach der Geburt aufgrund der erhöhten Belastung verschlimmerte;
  • schlaffer Bauch;
  • reduzierter Tonus der Muskulatur;
  • Dehnungsstreifen;
  • Die Mehrheit der jungen Mütter kennt jedoch nur eine Funktion dieses Geräts: Warum tragen Sie nach der Geburt einen Verband: Um seine alte Form wieder zu erlangen, sind die schlanken Konturen der Figur.

Wenn eine Frau diese Probleme in sich selbst entdeckt, sollte sie einen Arzt konsultieren, wenn sie nach der Entbindung in ihrem Fall einen Verband benötigt. Nach Inspektion und Umfrage wird er die richtige Entscheidung treffen und sogar den einen oder anderen Typ dieses Geräts beraten, der für sie am effektivsten und nützlichsten ist. Es kann jedoch solche Krankheiten und Komplikationen geben, die Kontraindikationen für das Tragen darstellen.

Denken Sie daran.
. Der Kaiserschnitt kann nicht immer als Indikator für das Tragen von korrigierter retardierter postpartaler Unterwäsche dienen. Im Gegensatz dazu ist es bei Längsnähten oder anderen nicht genormten Nahttypen kontraindiziert.

Gegenanzeigen

In einigen Fällen verbietet der Arzt Frauen das Abnehmen von Unterwäsche, muss aber unbedingt erklären, warum Sie nach der Geburt keinen Verband speziell in ihrem Fall tragen sollten. Tatsache ist, dass es den Verlauf bestimmter Krankheiten verschlimmern und nicht verbessern kann, sondern den Zustand der jungen Mutter verschlechtern kann. Kontraindikationen für seine Verwendung sind:

  • die Nähte am Perineum, weil der Verband die Durchblutung verletzt und die Nähte zu lange abheilen und sich sogar entzünden können;
  • Schwellung aufgrund einer Nierenerkrankung;
  • Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt;
  • allergisch gegen den Stoff, aus dem der Verband hergestellt wird;
  • Hautkrankheiten.

In all diesen Fällen ist das Tragen eines Verbandes nach der Geburt verboten, da dies schädlich sein kann. Aufgrund der Vernachlässigung dieser Kontraindikationen und der mangelnden Bereitschaft, einen Arzt aufzusuchen, gibt es negative Bewertungen und Gegner dieses Geräts. Wenn medizinische Empfehlungen beachtet werden, kann der Verband jedoch keine negativen Auswirkungen haben.

Abnehmen mit einem Verband

Die meisten Frauen interessieren sich für die Frage, ob die Bandage dazu beiträgt, den Magen nach der Geburt zu entfernen, dh die kosmetische Verwendung dieses Geräts. Es gibt auch verschiedene Meinungen und Meinungen zu diesem Punkt. Jemand argumentiert, dass die Korrektur der Figur durch diese Methode sehr effektiv ist und das maximale Ergebnis erzielt. Für jemanden in dieser Hinsicht stellte sich heraus, dass dies eine Verschwendung von Zeit und Geld war. Warum so? In der Tat trägt der schlaffe Verband nach der Geburt zur beschleunigten Erholung früherer Formen unter folgenden Bedingungen bei:

  • ausgewogene, hochwertige Nahrung;
  • Tagesablauf;
  • volle 8 Stunden Schlaf;
  • motorische Aktivität;
  • regelmäßige Spaziergänge;
  • Durchführung spezieller Übungen für die Zeit nach der Geburt.

Nur in diesem Fall hilft korrigierende Unterwäsche der Frau, die alte Figur zurückzugeben. Wenn Sie es tragen und gleichzeitig zu viel essen, einen sitzenden Lebensstil führen und keinen Sport treiben, wird kein Ergebnis erzielt. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, müssen Sie wissen, wie eine Bandage nach der Geburt getragen wird und welche besser zu wählen ist, da es auf dem modernen Markt viele verschiedene Arten von Verbänden gibt.

Signifikanter Unterschied Die postpartale Bandage hat die Funktion eines utyazhki, pränatalen Trägers, daher wird für die erste Art von Leinen ein dichtes und elastisches Material verwendet.

Prüfen Sie vor dem Kauf dieses Geräts die Informationen, welcher Verband nach der Geburt besser ist, da Ihnen in einem Fachgeschäft oder einer Apotheke eine Auswahl verschiedener Modelle angeboten wird. Es ist gut, wenn Sie die Vor- und Nachteile jedes einzelnen zum Zeitpunkt des Kaufs kennen.

Es wird so genannt, weil es multifunktional ist: vor und nach der postnatalen Bandage, die die Bauchmuskulatur während der gesamten Schwangerschaft unterstützen soll (während dieser Zeit wird der schmale Teil des elastischen Bandes nach vorne angelegt) und danach (der breite Teil sollte am Bauch liegen). Die Kosten reichen von 300 bis 1 100 Rubel.

Dieser Verband ist viel bequemer als der Universalverband. Verfügt über hohe Schnallen und mehrstufige Verschlüsse aus dickem Stoff. Pros: nicht mobbing, gut strafft den Bauch, unter der Kleidung nicht spürbar. Minus: es muss täglich gewaschen werden.

Im Gegensatz zum Slip hat diese Bandage eine überschätzte Oberseite, deckt die Oberschenkel ab und reicht bis zu den Knien. Es wird empfohlen für diejenigen, die nach der Geburt nicht nur den Magen, sondern auch das Gesäß mit Hüften korrigieren möchten. Vorteile: Entfernt Dehnungsstreifen, verleiht der Figur eine schöne Form. Minus: tägliche Wäsche. Die Kosten liegen zwischen 600 und 3.000 Rubel.

Die Bandage ist ein elastischer Gürtel mit einer Breite von 27 bis 30 cm und hat einen engen, sehr bequemen Einsatz im Bauchbereich. Der Durchmesser kann per Verschluss eingestellt werden. Gegen eine Gebühr steht jeder zur Verfügung: kann von 500 bis 1.100 Rubel erworben werden. Vorteile: behebt Stiche nach dem Kaiserschnitt, verringert das Risiko einer Hernienbildung. Contra: unter den Kleidern gemobbt.

Dies ist ein breiter Streifen aus elastischem, gut dehnendem Stoff mit Klettverschluss. Es kann über der Kleidung getragen werden, es bedeckt die Taille und die Oberschenkel.

Viele Menschen ziehen es vor, eine universelle, d. H. Pränatale und postpartale Bandage zu tragen, um kein Geld zu verschwenden. Sie müssen jedoch verstehen, dass diese Geräte individuell viel effizienter sind. Wenn Sie die Zahl in kürzester Zeit korrigieren möchten, sollten Sie daher schlankere Unterwäsche kaufen, die speziell für die Zeit nach der Geburt entwickelt wurde. Bei der Auswahl einer Bandage muss jedoch nicht nur diese Nuance berücksichtigt werden.

Kleiner Rat Bandage-Shorts können sowohl von inländischen Herstellern (Bliss hat sich bewährt) als auch von ausländischen (z. B. Chicco) gekauft.

Rationale Wahl

Um das Beste aus dem Kauf herauszuholen und das Ergebnis zu schätzen, müssen Sie im Hinterkopf behalten, wie Sie einen Verband nach der Geburt wählen, damit er gefällt und nicht enttäuscht wird.

  1. Bevor Sie in den Laden gehen, müssen Sie das Volumen der Hüften (gleichzeitig die breiteste Stelle finden) und die Taille messen. Auf dem Paket befindet sich eine Tabelle mit Größen, nach denen Sie leicht ein Modell für sich selbst auswählen können.
  2. Fragen Sie vor dem Kauf nach der Produktanpassung.
  3. Höschen müssen eine Nummer größer kaufen.
  4. Das Material der Bandage muss natürlich sein, d. H. Es kann Baumwolle (Naturfasern) und Elasthan enthalten. Sie lassen den Körper auch beim Anziehen "atmen".
  5. Es ist besser, abnehmende Unterwäsche mit mehrstufigen Schnallen zu kaufen.
  6. Kaufen Sie das Produkt ausschließlich in Apotheken oder in Fachgeschäften. Sie beraten Sie professionell.
  7. Von dem bereits getragenen Verband sollte keine Leistung erwartet werden. Sein Material dehnte sich und verlor an Elastizität.

Nachdem Sie Ihre Wahl getroffen und die Unterwäsche zum Abnehmen gekauft haben, um die Form anzupassen und die Muskeln zu stärken, nachdem das Baby geboren wurde, müssen Sie sich mit den Anwendungsregeln vertraut machen. Die meisten negativen Rückkopplungen sind auf die rationelle Verwendung des Geräts zurückzuführen. Wenn Sie wissen, wie Sie einen Verband nach der Geburt tragen, können Sie das Beste daraus machen.

Funktionen der Verwendung

Normalerweise haben Frauen, die die Unterwäsche zum Abnehmen gekauft haben, ziemlich viele Fragen zur richtigen Verwendung: Wenn Sie nach der Geburt einen Verband tragen können, für wie lange, wie Sie andere Nuancen richtig anlegen. Da das Gerät nicht nur kosmetische, sondern auch heilende Eigenschaften ausgesprochen hat, gibt es eine Gebrauchsanweisung, die beachtet werden muss.

  • Wann kann ich nach der Geburt einen Verband tragen?

In der Regel wird die Frage, ob es möglich ist, unmittelbar nach der Geburt einen Verband zu tragen, positiv entschieden: Es ist notwendig, wenn er vom Arzt zur schnelleren Abheilung der Nähte bestellt wird. Wenn es nur als abnehmende, korrigierende Unterwäsche verwendet wird, können Sie es jeden Tag nach der Geburt des Babys tragen.

  • Wie lange kann man einen Verband nach der Geburt tragen?

Dieser Parameter ist sehr individuell. Die Tragebedingungen können zwischen 3 und 6 Wochen variieren. Es hängt von den Indikationen und Eigenschaften des weiblichen Körpers ab. Eine Gebärmutter klingt sehr schnell (lesen Sie hier mehr über ihre Genesung), während sich jemand langsamer erholt. Beispielsweise kann eine postpartale Bandage nach Kaiserschnitt, die von einem Arzt verschrieben wurde, sofort nach der Abheilung der Nähte entfernt werden. Dies geschieht normalerweise (wenn alles ohne Komplikationen verlief) in der 4. Woche.

  • Wie trage ich einen Universalverband nach der Geburt?

Universelle (und andere) Verbände nach der Geburt sollten in Rückenlage getragen werden. Die breite Seite des elastischen Universalbandagebandes stützt den Bauch, und die schmale Seite sollte sich am unteren Rücken befinden. Sie müssen keine Angst haben, die Falten des Bauches unter dem Gummizug sorgfältig zu füllen. Verzögern Sie jedoch nicht zu eng, um den Blutkreislauf nicht zu stören. Sie sollten sich mit diesem Gerät wohl fühlen, es sollte keine Beschwerden geben.

  • Wie lange sollte ich nach der Lieferung einen Verband tragen?

Verschiedene Arten von Nachgeburtstüchern erfordern unterschiedliche tägliche Gebrauchszeiten. Um die Durchblutung der Bauchhöhle nicht zu beeinträchtigen, wird empfohlen, sie nicht länger als 12 Stunden am Tag zu tragen und alle drei Stunden eine Pause einzulegen. Dies gilt für alle Typen: Es spielt keine Rolle, ob Sie zur Korrektur der Figur nach der natürlichen Geburt einen Verband tragen oder zur Heilung von postoperativen Nähten nach Kaiserschnitt.

  • Kann man nach der Geburt in einem Verband liegen?

Wenn Sie vorhaben, einfach nur eine Pause von den Alltagsaktivitäten einzulegen, legen Sie sich für 10-15 Minuten auf die Couch, dann können Sie es in einem Verband tun. Wenn es jedoch ein Nachmittag ist und noch mehr Schlaf, dann muss dieses Gerät in diesem Fall entfernt werden. Andernfalls können Sie das Auftreten neuer Falten im Magen provozieren, wenn Sie in einer unbequemen Position einschlafen oder eine Durchblutungsstörung vorliegt.

Denken Sie daran.
. Sie sollten einen postpartalen Verband nicht länger als 6 Wochen tragen. Zu diesem Zeitpunkt ist der Uterus unabhängig in Ton, so dass das Gerät nach dieser Zeit völlig unbrauchbar ist.

Frauen müssen im Auge behalten, wozu die Bandage nach der Geburt dient, welches Modell besser zu wählen ist und ob es in ihrem Fall nicht kontraindiziert ist. Im geringsten Zweifel ist es ratsam, Hilfe und Rat von einem Arzt in Anspruch zu nehmen, da dieses Gerät nicht nur zu kosmetischen Zwecken (gegen Dehnungsstreifen und zur Gewichtsreduktion), sondern vor allem in der Medizin (zur schnelleren Muskelregeneration) getragen werden muss.

Wie trägt man eine postpartale Bandage und wie trägt man sie richtig?

Ein bauchiger Bauch nach der Geburt ist ein häufiges Problem bei jungen Müttern. Tatsache ist, dass der wachsende Uterus die Bauchmuskulatur unter Druck setzt und diese streckt. Nach der Geburt ist dieser kosmetische Defekt für Frauen besonders beunruhigend. Ich möchte die Figur sofort in einen schwangeren Zustand zurückversetzen. Während sportliche Aktivitäten verboten sind, hilft eine postpartale Bandage, die Bauchmuskulatur in einen Tonus zu bringen. Wie man einen Verband nach der Geburt wählt und wie man ihn richtig trägt, wird in diesem Artikel besprochen.

Wer braucht eine postpartale Bandage

Ein richtig gewählter Verband hilft dabei, den Tonus der Bauchmuskulatur wiederherzustellen und ein Absacken der Haut im Bauchbereich zu vermeiden.

Der Aufroller hat mehrere Funktionen:

  • Beschleunigt Kontraktionen der Gebärmutter nach der Geburt
  • Verhindert den Prolaps des Beckenorgans
  • Stärkt die Bauchmuskulatur
  • Strafft die Haut im Bauch
  • Hilft bei der Beseitigung von Dehnungsstreifen
  • Reduziert Rückenschmerzen, die durch erhöhte Belastung während der Schwangerschaft verursacht werden.

Das Tragen eines Verbandes nach dem Kaiserschnitt fördert die beschleunigte Abheilung postoperativer Naht. Schützt vor mechanischer Beschädigung, verhindert Abweichungen.

Wenn Sie keinen Verband tragen können

Vor der Wahl eines Verbandes nach der Geburt sollte ein Arzt konsultiert werden. Die Auswirkungen auf die inneren Organe dieses Geräts sind sehr stark, daher gibt es Kontraindikationen.

Ein Verband kann in mehreren Fällen Schaden verursachen:

  1. Allergische Reaktion auf den Stoff des Produkts
  2. Nierenkrankheit
  3. Markierte Schwellung
  4. Nähte im Schritt

Modelle von Bandagen

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Bügeleisenmodellen. Moderne Bandagen bestehen aus hypoallergenen Materialien, sind angenehm zu tragen und unter der Kleidung fast unsichtbar.

  1. Gürtel
    Sieht aus wie ein breiter Gürtel mit eng anliegendem Bauch. Klettverschlüsse sind durch den Taillenumfang verstellbar. Der Gürtel schützt zuverlässig die postoperative Naht, fixiert den Bauch. Der Hauptnachteil eines solchen Modells besteht jedoch darin, dass es steigen und herunterrutschen kann.
  2. Höschen
    Diese Art von Verband wird auf Unterwäsche gelegt. Eine solche Schlankheitsvorrichtung ist angenehm zu tragen und zu tragen. Hohe Taille verstärkt mit einem dicken Tuch im Bauch. Höschen sind sicher am Körper befestigt und verrutschen nicht. Einige Modelle haben Befestigungselemente an den Seiten und am Boden. Wenn Sie die Toilette besuchen, können Sie die Verbandhose nicht entfernen, sondern nur aufknöpfen.
  3. Bermuda
    Das Modell ähnelt einer Verbandhose, hat jedoch eine verlängerte Linie an Hüften. Aus diesem Grund wirkt der Schlankheitseffekt auf die Taille und die Hüfte. Hilft gegen Cellulite und Dehnungsstreifen.
  4. Grace
    Modell, bei dem die Schlupfhöschen mit dem Korsett verbunden sind. Die Linie des Korsetts kann verlängert oder verkürzt werden.

Wie zu wählen und wie man einen Verband trägt

Ein richtig gewählter Verband behindert die Bewegung nicht, reibt nicht und drückt nicht. Um sich in der gekauften Bandage wohl zu fühlen, sollten Sie die Wahl der Bandage sorgfältig überlegen.

Worauf Sie beim Kauf eines Verbandes achten müssen

  • Die richtige Größe
    Messen Sie die Taille und den Hüftumfang mit einem Klebeband. Bestimmen Sie anhand dieser Daten die entsprechende Größe, die auf der Produktverpackung angegeben ist.
  • Natürliche stoffe
    Der Stoff kann Mikrofaser, Baumwolle und Elasthan enthalten. Diese Materialien lassen die Haut atmen, gut saugen, verursachen keine Reizung.
  • Mehrschichtige Schnallen
    An der Bandage sollten Befestigungselemente angebracht sein, um den Grad des Anziehens des Produkts einzustellen.
  • Verwenden Sie keine gebrauchten Produkte
    Selbst wenn die Bandage wie eine neue aussieht, bedeutet dies nicht, dass ihre Ziehfunktion zu 100% funktioniert. Mit der Zeit kann die Elastizität des Gewebes abnehmen.

Es hängt davon ab, wie gut die Bandage angelegt wird, wie angenehm sie zu tragen ist und wie sie mit ihren Aufgaben umgehen wird.

Wie trägt man einen Verband?

Sie können den Bauch nach der Erlaubnis des Geburtsarztes im Krankenhaus glätten. Nach der vaginalen Entbindung sollte 2-3 Tage nach dem Kaiserschnitt gewartet werden - mindestens eine Woche.
Bei entspannter Bauchmuskulatur muss in Bauchlage eine postpartale Bandage angelegt werden. Heben Sie das Gesäß leicht an und verriegeln Sie die Verschlüsse. Steigen Sie danach vorsichtig aus dem Bett und prüfen Sie, ob der Magen nicht fest zusammengedrückt ist. Es sollte keine Beschwerden, Schmerzen und Beschwerden geben.
Nach der Geburt muss der Magen innerhalb von 2 Monaten zurückgezogen werden. Während des Tages müssen Sie alle 4 Stunden eine halbe Stunde Pause machen. Nachts kann der Verband nicht getragen werden.

Tägliches Tragen eines Verbandes nach der Geburt hilft, die Bauchmuskeln zu straffen, Dehnungsstreifen zu bewältigen und sich von einem Kaiserschnitt zu erholen. Ihre Wirksamkeit hängt jedoch von der richtigen Größe, dem richtigen Modell und der Einhaltung der Tragevorschriften ab.

Was ist erforderlich und wie wird eine postpartale Bandage ausgewählt?

Nach der Geburt tragen viele Frauen eine postpartale Bandage. Ärzte behandeln das anders, manche empfehlen es, andere verbieten es. Versuchen wir herauszufinden, mit was diese gegensätzlichen Meinungen verbunden werden können.

Muss ich einen Verband tragen?

Um diese Frage zu beantworten, muss ein Arzt konsultiert werden, da nicht jeder, der dies wünscht, dies tun kann und sollte. Eine Anwendung in verschiedenen Fällen kann sowohl Nutzen als auch Schaden bringen. Überlege warum.

Beim Tragen eines Verbandes wird empfohlen:

  • Spezielle postoperative Bandagen nach dem Kaiserschnitt werden mit starken Bauchschmerzen getragen. Die Frau, die geboren hat, kann nicht ständig lügen, sie muss sich dem Neugeborenen nähern, ihn füttern, wickeln, in die Arme nehmen. In diesem Fall ist der Verband ein großer Helfer.
  • Während der Schwangerschaft und nach der Geburt werden Rückenerkrankungen wie Ischias, Skoliose und Krümmung der Wirbelsäule verschärft. All dies verursacht starke Schmerzen. In diesem Fall wird empfohlen, einen Verband zu tragen.

In den folgenden Fällen nicht empfohlen:

  • Das Vorhandensein von Nähten am Damm. Ärzte glauben, dass das Tragen eines Verbandes den Blutkreislauf verschlimmern kann, was dazu führt, dass die Stiche länger heilen und eine Entzündung auftreten kann.
  • Schwellung, die bei Erkrankungen der Nieren oder des Herz-Kreislaufsystems auftritt.
  • Flatulenz und Bauchschmerzen, die durch Magen-Darm-Erkrankungen verursacht werden.
  • Das Auftreten von Allergien durch Kontakt mit dem Stoff des Produkts.
  • Hautschäden, Hautausschläge und andere Hautkrankheiten an der Stelle des Verbandes.

Das richtige Modell der Milchpumpe zu finden, hilft unserem Artikel.

Wie man beim Stillen ein Kind isst, hier lernen

Wann kann ich einen Verband tragen?

Bei der Untersuchung einer Frau in Arbeit wird der Arzt Empfehlungen hinsichtlich der Auswahl und Verwendung verschiedener Verbandarten geben und die Regeln für das Tragen erklären. In Ermangelung von Kontraindikationen kann es sofort getragen werden, sobald die Frau gehen muss.

Bei Kontraindikationen erklärt der Arzt, warum das Tragen in Ihrem Fall nicht empfohlen wird.

Wie lange tragen sie nach der Geburt einen Verband?

Eine solche Frage wird von allen Frauen gestellt, die sie tragen. Jede Tragezeit ist individuell, weil Es ist unmöglich, genau zu sagen, wie schnell sich der Uteruston erholen wird. Die Elastizität und die Erholungszeit der Haut variieren ebenfalls, normalerweise dauert es jedoch 4-6 Wochen. Nach dieser Zeit zieht sich die Haut zusammen, der Uterus wird gestrafft und weitere Abnutzung ist bedeutungslos. Das gewünschte Ergebnis kann durch spezielle körperliche Übungen erreicht werden.

Wenn die Bandage nach einem Kaiserschnitt getragen wird, sollte sie erst entfernt werden, wenn die Naht geheilt ist. In der Regel reicht 1 Monat aus. Aber aufgrund der Natur des Körpers, schlechte Durchblutung, aus anderen Gründen können die Stiche länger heilen. In diesem Fall kann eine Bandage verlängert werden.

Wie wählt man eine postpartale Bandage?

Ein falsch gewählter Verband droht einer Frau mit vielen Problemen. Es ist notwendig, dem Material, aus dem es hergestellt wurde, besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die beste Qualität von postpartalen Bandagen, darunter Baumwolle und Mikrofasern. Die an den Körper angrenzende Schicht muss aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, die „atmen“ und Schweiß absorbieren. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie Befestigungselemente haben, durch die Sie die Druckkraft ändern können.

Welche Typen sind:

  • Universal. Sie können während der Geburt und nach der Geburt verwendet werden. Der einzige Unterschied beim Tragen - vor der Geburt wird vor dem schmalen Teil und nach der Geburt des Kindes getragen.
  • In Form von Feiglingen. Sie haben Ähnlichkeiten mit vorgeburtlichen. Die Oberseite ist hoch und besteht aus dickem Stoff. Dieser Typ ist im Vergleich zum Universal bequemer zu tragen.
  • Bermuda Diese Ansicht hat eine hohe Spitze, die Hüften schließt. Es gibt Modelle, deren Beine bis zu den Knien geschlossen sind. Dieser Verband wird von Frauen getragen, die nicht nur den Bauch, sondern auch Hüften und Gesäß ziehen möchten.
  • Rock Streifenstoff mit Klettverschluss. Es wird auf der Unterwäsche getragen und bedeckt die Taille und die Oberseite der Hüften.

Postpartum Bandage - Berichte über das Tragen

Alle Frauen beziehen sich anders auf das Tragen eines Verbandes. Einige Frauen können es am ersten Tag nicht verwenden. Das Tragen an anderen Tagen hängt vom gewählten Modell ab. Es ist schwierig, einen Verband in Form von Hosen zu tragen, wenn die am Schritt angebrachten Nähte immer noch schmerzen. Aber nach einer Weile ist es ziemlich bequem, es zu benutzen: Der Bauch und die Hüften werden gestützt, es ist bequem, die Dichtung zu befestigen.

Einige Frauen sprechen jedoch negativ über sie und erklären, dass sie beim Autofahren Unannehmlichkeiten verursachen. Und kann das Tragen von Verbandwiederherstellungsübungen ersetzen?

Daher wird empfohlen, die Bewertungen von Mumien über verschiedene Modelle herauszufinden, was das Ergebnis des Tragens ist, einen Arzt zu konsultieren und dann zu entscheiden, ob Sie es benötigen.

Wann können Sie eine postpartale Bandage tragen und wie nützlich ist dies: Ratschläge von Ärzten

Die Frage, wann eine postpartale Bandage zu tragen ist, ist für viele junge Mütter von Interesse. Solche elastischen Gürtel haben keine ernsthaften Kontraindikationen und helfen einer Frau, sich schneller zu erholen. Daher können Sie sie in den meisten Fällen sofort nach der Geburt tragen. Nur wenn dies eine persönliche Initiative und keine ärztliche Empfehlung ist, lohnt es sich, einige wichtige Nuancen herauszufinden.

Empfehlungen zur Auswahl

Die richtige postpartale Bandage zu finden ist einfach. Alle Modelle dieser Produkte können in zwei Typen unterteilt werden: Einige sind so konzipiert, dass sie sich von schwerer Arbeit erholen, andere betreffen eine bestimmte Muskelgruppe.

Die Größe sollte so gewählt werden, wie sie die Frau vor der Schwangerschaft hatte. Eine Ausnahme bilden Situationen, in denen sich die junge Mutter nach der Geburt stark erholt und mehr als 12 kg zugenommen hat. In diesem Fall benötigt der Verband mehrere Größen.

Der elastische Gürtel ist für Frauen geeignet, die sich nach schwerer Arbeit wieder erholen. Es kann auch dazu beitragen, die Entstehung von Zwischenwirbelhernien zu verhindern, da die Wirbelsäule in der Lendengegend während der Schwangerschaft übermäßigen Belastungen ausgesetzt ist.

Eine postpartale Bandage beschleunigt den Genesungsprozess nach der Geburt und erleichtert das allgemeine Wohlbefinden einer jungen Mutter. Beim Tragen des Produkts sind das Peritoneum, die Außenwände und die inneren Organe, insbesondere der Uterus, gut festgebunden, und das alles ist in der richtigen Position fixiert. Es ist möglich, positive Ergebnisse zu erzielen:

  • Die Gebärmutter beginnt nach der Geburt mehrere Male schneller zu schrumpfen und kehrt allmählich zu ihrer früheren Größe zurück.
  • Postpartale Blutungen nehmen nicht zu, sondern hören viel früher auf als üblich;
  • Der Bauch ist in kurzer Zeit deutlich reduziert;
  • Die Bauchmuskeln werden in ihren früheren Zustand zurückversetzt, sie werden so elastisch wie vor der Geburt des Kindes;
  • Eine Falte bildet sich nicht im Magen, die Haut sinkt nicht.

Das unterstützende Korsett bietet den Frauen den maximalen Nutzen, die sich nicht mit Muskeln prallen lassen, die von Natur aus elastisch sind. Das Produkt bietet auch Unterstützung für die Lendenwirbelsäule. Dies ist besonders wichtig bei Problemen mit der Wirbelsäule oder dem Rücken, da sie sich während der Schwangerschaft aufgrund der stark erhöhten Belastung des unteren Rückens stark verschlimmern können.

Nach den Beobachtungen von Spezialisten heilen Frauen, die eine postpartale Bandage tragen, die Nähte schneller ab, während sie das Risiko ihrer Divergenz deutlich reduzieren. Daher empfehlen Ärzte dringend, Personen mit Kaiserschnitt zu tragen.

Es ist auch wichtig, dass mit dem ständigen Tragen eines Stützkorsetts die Schmerzen nachlassen und sich die Frau im Allgemeinen viel besser fühlt.

Gegenanzeigen

Eine postpartale Bandage kann ein elastischer Gürtel, Shorts oder ein Korsett aus sehr festem Gewichtsmaterial sein. Solche Produkte unterstützen den Bauch und die Bauchorgane. Postpartum-Bandage für die Wiederherstellung der Haut auf der Bauchoberfläche und zur Vermeidung von Dehnungsstreifen. Trotz aller positiven Auswirkungen wird einigen Frauen jedoch nicht empfohlen, ein solches Produkt zu verwenden.

Kontraindikationen für das Tragen einer postpartalen Spange sind wie folgt:

  • Nierenerkrankung, die eine Vielzahl von Ödemen verursacht;
  • bestimmte Stiche nach dem Kaiserschnitt;
  • Erkrankungen des Magens und des Darms.

Ärzte empfehlen keine eigenen Entscheidungen über das Tragen einer postpartalen Zahnspange, insbesondere für Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten. Zuvor lohnt es sich, einen Spezialisten zu konsultieren, und er wird bereits sein Expertenmeinung darüber aussprechen, wie sinnvoll es ist, im jeweiligen Fall ein Stützkorsett zu verwenden.

Was sagen Ärzte?

Tragen Sie eine postpartale Bandage mit maximaler Entspannung der Bauchmuskulatur. Dies kann erreicht werden, wenn Sie auf dem Rücken liegen. Beim Tragen eines elastischen Gürtels muss die Haut am Bauch darunter von Hand gestrafft werden, da sie nach der Geburt einige Zeit ziemlich schlapp bleibt.

Es gibt keine klaren Einschränkungen für das Tragen einer postpartalen Bandage. In den meisten Fällen ist die Elastizität der Haut innerhalb von 2 bis 2,5 Monaten nach der Geburt des Kindes vollständig wiederhergestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt ist es besser, den Verband überhaupt nicht zu entfernen, sondern nur zum Waschen. Es wird auch empfohlen, in einem elastischen Gürtel oder Korsett zu schlafen. Es ist ratsam, 2 postpartale Bandagen zu kaufen, damit Sie immer die zweite anlegen können, während die erste gelöscht wird.

Sie können ab dem Moment, in dem eine junge Mutter losläuft, ein Stützkorsett tragen. Es wird jedoch empfohlen, dies mit einem Frauenarzt zu koordinieren. In regelmäßigen Abständen ist es notwendig, das Produkt 2-3 Stunden lang zu entfernen, um sowohl für die zuletzt geborene Frau als auch für die Bauchhaut etwas Ruhe und Entspannung zu ermöglichen.

Beratung von Geburtshelfer-Frauenarzt mit 30-jähriger Erfahrung

Hallo Mädels! Heute erzähle ich Ihnen, wie ich es geschafft habe, in Form zu kommen, 20 Kilogramm zu verlieren und schließlich gruselige Komplexe von dicken Menschen loszuwerden. Ich hoffe, dass die Informationen für Sie nützlich sind!

Möchten Sie zuerst unser Material lesen? Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal

Postpartale Bandage, wie man richtig trägt und trägt

Jede Frau nach der Geburt denkt darüber nach, wie der Körper in seine frühere Form gebracht werden kann. Unabhängig von den Besonderheiten des Schwangerschaftsverlaufs und der Geburtsmethode gibt es einige körperliche Probleme. Am häufigsten ist ein dicker Bauch. Warum wird nach der Geburt die Form manchmal nicht mehr lange wiederhergestellt? Der ausgedehnte Bauch bleibt bestehen, da der Uterus bei der Geburt größer wird und das umgebende Gewebe streckt. Um den Wiederherstellungsprozess zu beschleunigen, müssen zusätzliche Mittel verwendet werden - Gele, Cremes und Bandagen.

Postpartum-Bandage - der Hauptassistent bei der Wiederherstellung der vorherigen Körperform. Moderne Technologien ermöglichen es Ihnen, solche Modelle zu erstellen, die unter der Kleidung unsichtbar sind und sowohl beim Tragen als auch beim Anziehen bequem und bequem sind.

Eine richtig gewählte Bandage mit regelmäßiger Abnutzung hilft, den Magen zu reduzieren und ein Absacken zu verhindern.

Warum brauchen wir eine postpartale Bandage?

Es gibt zwei Arten von Bandagen: pränatale und postnatale.

Der Hauptzweck von Pränatalität - um den Bauch zu erhalten und die Wirbelsäule zu entlasten. Sie fixieren das ungeborene Kind in aufrechter Position, verhindern einen vorzeitigen Unterleibsvorfall und helfen, Dehnungsstreifen auf der Haut zu vermeiden.

Postpartale Bandagen erfüllen mehrere Funktionen. Ärzte empfehlen das Tragen dieser Hilfsmittel in erster Linie zur frühzeitigen Uterusverkürzung und zur Verhinderung des Prolapses der Bauchorgane. Das Tragen einer postpartalen Orthese unterstützt zudem die Muskeln der Bauchwand und hilft, ihren Tonus wiederherzustellen.

Die postpartale Bandage nach dem Kaiserschnitt fixiert die Nähte, wodurch ihre Abheilung beschleunigt wird und sie auch vor mechanischen Einwirkungen schützt.

Manchmal ist die Milchproduktion der Mutter nach der Operation verzögert, und der natürliche Stimulator der Gebärmutterkontraktion, das Stillen, ist für einige Zeit nicht verfügbar. In solchen Fällen ist das Tragen eines Verbandes besonders wichtig.

Die Verwendung eines Verbandes nach der Geburt ist nach Absprache mit dem Arzt möglich, da dies nicht nur ein Mittel zur ästhetischen Korrektur ist, sondern auch eine gewisse Wirkung auf die inneren Organe und die Haut hat.

Das Tragen eines Verbandes wird in den folgenden Fällen gezeigt:

  • bei starken Bauchschmerzen, auch nach einem Kaiserschnitt;
  • bei Krümmung der Wirbelsäule, Radikulitis, Skoliose - Erkrankungen des Rückens, die durch erhöhten Stress während der Schwangerschaft, während und nach der Geburt verschlimmert werden;
  • bei starkem Absacken des Bauches Dehnungsstreifen;
  • mit einem reduzierten Tonus der Muskulatur.

In all diesen Fällen hilft der Verband der jungen Mutter, sich besser zu fühlen, beschleunigt den Genesungsprozess, sodass Sie so schnell wie möglich zu den Hausarbeiten, zur Kinderbetreuung usw. zurückkehren können.

  • das Vorhandensein von Nähten im Perineum, da ihre Heilung aufgrund einer gestörten Blutzirkulation bei angespanntem Bauch signifikant verzögert und von einer Entzündung begleitet werden kann;
  • Nierenerkrankung, begleitet von Schwellungen;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Hautkrankheiten;
  • das Auftreten allergischer Reaktionen auf das Verbandmaterial.

Bei Beachtung von Indikationen und Kontraindikationen wird das Tragen eines Verbandes nicht schaden.

Wie wähle ich einen Verband?

Die richtige Wahl des Verbandes garantiert eine schnelle und angenehme Erholung nach der Geburt.

Es gibt verschiedene Arten von Schlankheitsgeräten, von denen jede ihre eigenen Vor- und Nachteile hat:

  1. Universal - die wirtschaftlichste Option, kann sowohl vor als auch nach der Geburt verwendet werden. Das Modell ist ein elastischer Gürtel, der an einem Ende breit und am anderen schmaler ist. Die Universalbandage nach der Geburt wird an der breiten Seite des Magens getragen, eng - am unteren Rücken. Die preisgünstigsten Modelle können für 300 bis 400 Rubel erworben werden.
  2. Gürtel Postpartum-Bandage ist ein breites elastisches Band mit einem engen Einsatz im Bauchbereich. Durch die Größe des Gürtels können Sie den Abstand vom Becken zu den Rippen abdecken und festziehen. Solche Modelle verfügen über Klettverschlüsse, mit denen Sie den Durchmesser des Produkts einstellen können. Die Vorteile des Gürtels sind die Kosten (ab 500 Rubel), die Fähigkeit, den Bauch gut zu glätten, die Naht nach dem Kaiserschnitt zu fixieren und eine postoperative Hernie zu verhindern. Ein solches Modell kann sich jedoch über den Bauch erheben, wodurch es beim Gehen und anderen Bewegungen unbequem wird.
  3. Feiglinge Sie werden über gewöhnlichen Hosen getragen und haben einen dichten Einsatz im Bauch. Die meisten Modelle an den Seiten sind mit Haken oder anderen mehrstufigen Geräten befestigt, mit denen Sie den Schminkgrad ändern können. Einige Verbandhosen sind unten abgerissen und müssen daher während des Toilettenbesuchs nicht vollständig entfernt werden. Das Produkt ist an der richtigen Stelle gut aufgehoben, hebt und senkt sich nicht, fixiert den Magen und ist fast unmerklich unter der Kleidung. Aber es muss jeden Tag gewaschen werden.
  4. Korsetthosen und Bermudas. Die erste Variante unterscheidet sich von den üblichen Verbandhosen mit überschätztem Oberteil (Taille) und die zweite - durch die verlängerte Linie der Hüften. Diese Modelle helfen, Taille und Hüfte zu straffen, Cellulite zu reduzieren, Dehnungsstreifen auszubilden und bilden eine schöne Figur. Der Preis reicht von 600 bis 3500 Rubel.
  5. Rock Diese Option ähnelt dem Gürtel, ist jedoch etwas breiter (mehr als 40 cm) und deckt nicht nur die Taille, sondern auch die Hüften ab und bildet proportionale Umrisse der Figur. Kosten - ab 500 Rubel entsprechen Vor- und Nachteile denen des Gürtels.

Die Wahl des Verbandtyps hängt ausschließlich von den Vorlieben der Frau ab. Alle Modelle machen ihre Hauptaufgabe gut - sie helfen, sich von der Geburt zu erholen.

  • Es sollte die Größe sorgfältig auswählen. Dazu müssen Sie das Volumen der Hüfte und der Taille genau kennen. Das Band sollte während der Messungen nicht in den Körper schneiden oder herabfallen. Das Größenraster befindet sich meistens auf der Rückseite der Verpackung, es ist möglich, die geeignete Größe zu bestimmen. Die beste Option ist, ein Produkt vor dem Kauf anzugreifen, dies ist jedoch in einer Apotheke nicht möglich. In der Regel stimmt die Größe der postpartalen Bandage mit der Größe der Frau vor der Schwangerschaft überein. Wenn die Gewichtszunahme jedoch mehr als 10-12 kg betrug, lohnt es sich, ein Produkt zu wählen, das 1-2 Größen größer ist.
  • Bevorzugen Sie Modelle, die Baumwolle, Elasthan und Mikrofaser enthalten. Naturfasern lassen die Haut "atmen", reduzieren das Risiko von Irritationen und Abrieb. Künstliche Stoffe sorgen für Elastizität, eine gute Fixierung des Bauches ohne Quetschen sowie die Entnahme überschüssiger Feuchtigkeit.
  • Achten Sie auf die Art der Befestigungselemente und deren Anordnung. Dank der mehrstufigen Verschlüsse können Sie die Breite der Bandage zusammen mit den Volumenänderungen des Körpers ändern und sorgen so für ein besseres Anziehen und Stützen.
  • Kaufen Sie Waren in Apotheken oder Fachgeschäften. So vermeiden Sie den Kauf minderwertiger Produkte, die die Gesundheit schädigen und allergische Reaktionen verursachen können. Darüber hinaus können Sie aus einer Vielzahl von Modellen und Größen die am besten geeignete Option auswählen.
  • Kaufen Sie keinen Verband "mit Händen", verwenden Sie ihn nicht nach anderen Frauen. Auch wenn es äußerlich "fast wie neu" aussieht, bedeutet dies nicht, dass seine medizinischen Eigenschaften auf gleich hohem Niveau liegen. An bestimmten Stellen hat seine Elastizität nachgelassen, die Form hat sich unter den Besonderheiten der Figur des Vorbesitzers verändert, auch wenn sie für das bloße Auge nicht wahrnehmbar ist.

Wie trage ich einen Verband?

Wenn der Arzt empfohlen hat, eine postpartale Zahnspange zu tragen, können Sie sie einige Tage nach der vaginalen Entbindung und frühestens eine Woche nach dem Kaiserschnitt verwenden.

Tragen Sie einen postpartalen Verband, um sich hinzulegen und die Hüften anzuheben. Eine solche Position trägt zu einem engeren Sitz bei, da sich alle Muskeln in einem entspannten Zustand befinden.

Nachdem alles geknöpft ist, können Sie sanft klettern und prüfen, ob Ihr Bauch festgeklemmt ist. Beim Tragen eines Verbandes sollten keine Beschwerden, Druck oder Schmerzen auftreten. Wenn es zu eng ist, müssen Sie sich wieder hinlegen und die Verschlüsse lösen. Wenn diese Maßnahme nicht hilft, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Die Tragedauer beträgt insgesamt eineinhalb Monate. Während des Tages können Sie es nicht länger als 4 Stunden ununterbrochen tragen, dann müssen Sie eine halbe Stunde Pause machen. Nachts muss der Verband entfernt werden.

Postpartum-Brace kann das wichtigste Mittel sein, um den Muskel- und Hauttonus wiederherzustellen, die Kontraktion der Gebärmutter, die Wundheilung nach dem Kaiserschnitt. Um von seiner Verwendung zu profitieren, ist es jedoch notwendig, die Kontraindikationen zu berücksichtigen, die richtige Größe und das richtige Modell zu wählen und es jeden Tag mit kurzen Pausen zu tragen.

Autor: Olga Khanova, Arzt,
speziell für mama66.ru

Muss ich nach der Geburt einen Verband tragen?

Nach der Geburt denken viele Frauen über den Kauf eines Gürtel nach der Geburt nach. Aber ist eine postpartale Bandage wirklich notwendig? Spart er während der Erholungsphase nach der Geburt zahlreiche Probleme? Wir werden diese und viele andere Fragen beantworten und lernen, wie man dieses Produkt richtig auswählt und trägt.

Warum brauchen Sie einen Verband - alle Vor- und Nachteile


Ärzte haben noch immer keine Meinung darüber, ob eine Bandage nach der Geburt getragen wird. Einige sprechen von den unbestrittenen Vorteilen eines orthopädischen Produkts, andere sind skeptisch, dass die negativen Auswirkungen das positive Ergebnis überwiegen.

Welche Probleme werden dazu beitragen, postpartale Bandagen zu beseitigen? Es kann die Gesundheit der geburten Frau erheblich verbessern und dem Körper helfen, sich schneller zu erholen. Das Produkt passt sich fest in die Bauchhöhle ein, hält es fest und stützt die inneren Organe, insbesondere den Uterus, der sich in der Größe verändert hat.

Postpartum Bandage hilft:

  • den pränatalen Zustand der inneren Organe schneller wiederherstellen;
  • Reduzieren Sie den Magen und tragen Sie zur Elastizität der Haut bei.
  • Vermeiden Sie längere und starke Blutungen.
  • Beseitigen Sie das Auftreten von Falten im Unterleib;
  • den Ton der Bauchmuskeln wieder herstellen;
  • das Risiko einer Hernie reduzieren;
  • Prolaps oder Prolaps der Gebärmutter ausschließen.

Probleme mit der Wirbelsäule sind ein weiteres Problem, das der Verband lösen kann. Das Tragen wird besonders wichtig, wenn eine Frau vor der Schwangerschaft eine Erkrankung des Bewegungsapparates hatte. Colossal sorgt für die Pflege des Babys und der Stress, der während der Geburt übertragen wurde, kann chronische Erkrankungen der Wirbelsäule verschlimmern. Erhöhte Belastungen können den Verband leicht entfernen und unterstützen die Wirbelsäule zuverlässig. Rückenschmerzen werden verschwinden.

Die Verwendung eines speziellen Zubehörs wirkt sich auch positiv auf die Vernarbung von Nahtmaterial nach dem Kaiserschnitt aus. Die Nähte werden fest fixiert, wodurch eine Divergenz durch zu hohe Belastungen verhindert wird.

Unter den häufigsten Kontraindikationen werden Gegner des postpartalen Tragens genannt:

  • Funktionsstörung der Nieren, begleitet von Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • krampfende Bauchschmerzen;
  • Nieren- oder Herzkreislauferkrankungen, begleitet von Ödemen;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Entzündung in den Beckenorganen und im Peritoneum;
  • Allergien und Dermatitis;
  • Entzündung der Wochenbettnähte.

Das Zusammendrücken von Geweben und Blutgefäßen kann zu Störungen des Kreislaufsystems führen, was den gesamten Körper beeinträchtigen kann.

Aufgrund der Vielzahl möglicher Komplikationen sollte die Entscheidung, ob eine Frau nach der Geburt einen Verband verwenden soll, ausschließlich von einem Arzt getroffen werden. Zeigen Sie keine Amateure, wenn Sie Ihrer Gesundheit keinen irreparablen Schaden zufügen möchten.

Arten von Bandagen

Die orthopädische Industrie hat sich sehr bemüht, die Frau bequem zu machen. Wenn unsere Eltern ein dickes Handtuch oder einen dicken Stoff als Stützbandage verwendeten und mit ihrer Hilfe den Bauchraum straffen, können moderne Mütter die fertigen Modelle nach ihren Wünschen auswählen:

Postpartaler Bandagengürtel

Verursacht keine Beschwerden, verletzt nicht die Luft- und Blutversorgung im Schrittbereich. Es ist leicht an- und auszuziehen, aber unter der Kleidung auffälliger als etwa ein Verband-Slip.

Universalverband

Sie können sowohl während der Schwangerschaft als auch nach der Geburt anwenden.

Verbandhöschen

Dicht und bequem entspannen sie den unteren Rücken perfekt, verbessern die Durchblutung und stellen die vorherigen Körperfunktionen wieder her. Für maximalen Komfort gibt es bei einigen Modellen Befestigungselemente, die die Benutzung der Toilette vereinfachen.

Bermuda-Verband

Eng anliegende Bandagen helfen, nicht nur den Bauch, sondern auch die Hüften zu korrigieren.

Postoperative Bandage nach dem Kaiserschnitt

Dies ist eine separate Gruppe von Frauenverbänden, die Frauen gegeben werden kann, die mit einem Kaiserschnitt geboren haben.

Wie viel sollten Sie nach der Geburt einen Verband tragen?


Es gibt keine allgemeingültige Antwort darauf, wie viel Verband nach der Geburt getragen werden sollte. Jeder Organismus ist einzigartig, wie auch bei jeder Geburt.

Wir empfehlen, sich mit den häufigsten Empfehlungen des Arztes vertraut zu machen:

  • Je nachdem, wie einfach die Geburt war, kann das Tragen eines Verbandes am ersten Tag oder nach Absage der Bettruhe gestattet werden.
  • Die durchschnittliche Nutzungsdauer des Zubehörs beträgt eineinhalb Monate. In manchen Fällen kann diese Zeit auf 4 Monate verlängert oder im Gegenteil verkürzt werden.
  • Oft muss der Verband nicht länger als 2 Monate getragen werden, da er in dieser Zeit seine Funktionen vollständig erschöpft und nicht erforderlich ist.
  • Das Tragen eines Verbandes pro Tag sollte 12 Stunden nicht überschreiten.
  • Alle 3 Stunden sollte der Gürtel entfernt werden, damit der Körper ruhen kann.
  • schlafen in einem Verband ist unmöglich.

Wie wählt man einen Verband?


Es ist äußerst wichtig, die richtige Verbandgröße zu wählen. Die Standardempfehlung lautet, sich bis zur Konzeption eines Kindes auf Ihre Parameter zu konzentrieren.

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft beträchtlich an Gewicht gewann (mehr als 10-15 kg), lohnt es sich, einen 1-2 Größen größeren Verband zu kaufen.

Vor dem Kauf unbedingt einen Verband anprobieren. Beurteilen Sie, aus welchen Materialien es besteht. Das Modell sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch keine Allergien oder Irritationen auf der Haut verursachen. Atmungsaktive und natürliche Stoffe sind die beste Wahl.

Prüfen Sie, ob Sie das gewählte Modell leicht anziehen können, Beschwerden haben oder die Nähte des Produkts reiben. Übrigens funktionieren nahtlose Muster gut.

Bei der Entscheidung, ob eine postpartale Bandage getragen werden soll, trägt jede Frau unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Frauenarztes ihre eigene Entscheidung. Einige Menschen ziehen es vor, das Zubehör durch aktive Bewegung und Bewegung zu ersetzen, andere verlassen sich auf die Hilfe eines Gürtels oder eines Slips.

Vertrauen Sie dem Rat der Freundinnen nicht rücksichtslos und umso mehr nehmen Sie ihnen einen Verband zum Mieten. Wiegen Sie die Vor- und Nachteile Ihrer Situation, schauen Sie sich den Zustand Ihres Körpers an und treffen Sie eine fundierte Entscheidung!