Wie und wie viel man einen Verband nach der Geburt tragen muss: Typen und Empfehlungen

Viele Frauen machen sich während der Schwangerschaft Sorgen, ob sie die Figur nach der Geburt wiederherstellen können. Lösen Sie die Probleme, um einfache Geräte zu unterstützen - postpartale Bandage.

Was ist das

Was muss ich tun, um den Magen nach der Geburt wiederherzustellen? Der Verband ermöglicht es Ihnen, Ihre Figur schnell zurückzugeben. Das Accessoire ist eine elastische Modellierkleidung, die die Muskeln von Uterus und Bauch nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch für kosmetische Zwecke unterstützt. Verband hat viele Eigenschaften. Ein solches Produkt:

  • stellt den Muskeltonus wieder her;
  • sichert Nähte nach dem Kaiserschnitt;
  • entfernt die Belastung der Wirbelsäule;
  • reduziert Rückenschmerzen;
  • normalisiert den Magen;
  • unterstützt die Muskeln

Auf die Frage, ob der Verband nach der Geburt erforderlich ist, reagieren die Experten mehrdeutig. Jemand hält es für unnütz und jemand - sehr notwendig.

Hauptsorten

Brauche ich nach der Geburt einen Verband? Diese Frage kann nur vom behandelnden Arzt beantwortet werden. In einigen Fällen kann ein solches Produkt schädlich sein. Bevor Sie ein solches Gerät kaufen, sollten Sie unbedingt mit einem Spezialisten abklären, welches Modell erforderlich ist. Im Moment gibt es mehrere Varianten:

Jeder Verbandtyp hat seine eigenen Merkmale.

Universalmodell

Dieses Produkt hat seinen Namen wegen seiner Vielseitigkeit. Universalverband kann während der Schwangerschaft und nach der Geburt verwendet werden. Entwickelt ein solches Produkt, um das Muskelgewebe des Bauches beim Tragen eines Kindes aufrechtzuerhalten. Während dieser Zeit befindet sich der schmale Teil der Bandage vorne und der breite Teil hinten. Die Kosten eines solchen Modells können 400 bis 1100 Rubel betragen.

Verband in Form von Unterhosen

Ein solcher Verband nach der Geburt ist viel angenehmer als ein universeller. Ein besonderes Merkmal dieses Modells ist die hohe Taille sowie mehrere Befestigungsebenen. Die Bandage besteht nur aus dichtem Naturgewebe. Der Hauptvorteil des Slips ist, dass der Socken während des Sockenprozesses nicht verdreht wird, den Bauch gut stützt und festzieht. Gleichzeitig sind sie unter ihrer Kleidung praktisch unsichtbar. Natürlich hat das Modell einen Nachteil - es muss täglich gewaschen werden.

Bandagen in Form von Unterhosen können sowohl von inländischen als auch von ausländischen Herstellern gekauft werden. Die besten Modelle sind Produkte der Firmen Chicco und Bliss.

Bermuda

Wie verwende ich einen solchen Verband nach der Geburt? Wann kann ich Schlankheitskleidung tragen? Nach der Geburt sollte besonders auf Bermuda geachtet werden. Diese Bandage schließt nicht nur den Magen, sondern reicht auch bis in die Knie. Dieses Modell eignet sich für alle, die Hüften und Gesäß korrigieren und die Bauchmuskulatur straffen möchten. Dieses Modell ist unter der Kleidung nicht sichtbar.

Bermuda kann der Form eine schöne Form geben und Dehnungsstreifen beseitigen. Die Haut atmet gleichzeitig. Unter den Minuswerten, die es wert sind, täglich gewaschen zu werden. Die Kosten eines solchen Produkts betragen 600 bis 3000 Rubel.

Produktbandgürtel

Diese postpartale Bandage ist ein elastischer Gürtel. Seine Breite kann 27 bis 30 Zentimeter betragen. Im Bauchbereich hat das Produkt eine komfortable und ziemlich dichte Einlage. Der Durchmesser kann bei Bedarf mit speziellen Verschlüssen eingestellt werden. Die Kosten eines solchen Modells können 500 bis 1100 Rubel betragen. Dies ist die kostengünstigste Art von postpartalen Bandagen.

Zu den Vorteilen des Bandgürtels zählt die Möglichkeit, das Risiko einer Hernienbildung zu reduzieren. Darüber hinaus fixiert das Produkt nach dem Kaiserschnitt die Nähte gut. Zu den Mängeln des Verbandes gehört auch das Mobbing unter der Kleidung.

Wann ist ein Verband erforderlich?

Einen Verband nach der Geburt tragen oder nicht? Diese Frage sollte besprochen werden, bis das Baby geboren ist. Denn ein solches Gerät erfüllt nicht nur kosmetische, sondern auch therapeutische Funktionen. Daher ist das Tragen eines solchen Zubehörs in bestimmten Situationen ein Muss. Es gibt jedoch Fälle, in denen die Verwendung eines Verbandes kontraindiziert ist. Am häufigsten wird empfohlen, das Produkt zu verwenden:

  • wenn es Probleme mit der Wirbelsäule gibt, wie Skoliose und Radikulitis;
  • wenn der Magen stark durchhängt;
  • mit einer Abnahme des Muskeltonus;
  • mit Dehnungsstreifen;
  • um die Figur wiederherzustellen.

Wenn eine junge Mutter ähnliche Probleme hat, sollten Sie sich an Experten wenden. In ihrem Fall ist es vielleicht erforderlich, nach der Geburt einen Universalverband zu tragen. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass es Kontraindikationen gibt.

Was sind die Gegenanzeigen?

Es ist erwähnenswert, dass ein Kaiserschnitt nicht immer ein Hinweis auf die Verwendung von Schlankheitskorrekturunterwäsche ist. Wenn ein Längsschnitt hergestellt wurde oder die Nähte eine nicht standardmäßige Form haben, wird die Verwendung einer postpartalen Bandage nicht empfohlen. Es gibt andere Kontraindikationen. Unter ihnen:

  • Das Vorhandensein von Nähten am Damm. In diesem Fall bricht das Abnehmen der Unterwäsche den Blutkreislauf. Aus diesem Grund heilen die Stiche lange Zeit und können sich sogar entzünden.
  • Das Auftreten von Ödemen. Dieses Phänomen tritt häufig bei Nierenerkrankungen auf.
  • Manifestationen einer Allergie gegen das Material, aus dem der Verband hergestellt wird.
  • Es gibt Hautkrankheiten.

In allen diesen Fällen ist das Tragen nach der Geburt des Verbandes verboten. Es kann nur weh tun. Bei Beachtung von Empfehlungen von Experten haben ähnliche Produkte keine negativen Folgen.

Wie zu wählen

Damit die Bandage nach der Geburt davon profitieren kann, muss das richtige Produkt ausgewählt werden. Andernfalls führt das Gerät nur zu Enttäuschungen. Es gibt mehrere Grundregeln:

  • Bevor Sie einkaufen gehen, sollten Sie das Volumen der Hüften und der Taille sorgfältig messen. Es sollte den höchsten Punkt in diesem Bereich finden. Auf der Verpackung des Produkts wird notwendigerweise die Größe angegeben. So finden Sie leicht das gewünschte Modell.
  • Höschen werden empfohlen, um eine Nummer größer zu sein.
  • Der Verband sollte nur aus natürlichen Materialien hergestellt werden. Der Stoff sollte Baumwolle und Elasthan enthalten. Solches Material lässt den Körper auch bei starker Straffung atmen.
  • Nach der Geburt wird empfohlen, abnehmende Unterwäsche mit mehreren Befestigungsstufen zu verwenden.
  • Solche Produkte zu kaufen gibt es nur in der Apotheke sowie in Fachgeschäften.
  • Die bereits getragene Bandage kann unbrauchbar sein, da das Material, aus dem sie besteht, stark gedehnt werden kann.

Soll ich einen Universalverband benutzen?

Natürlich verliert ein solches Modell praktisch nicht seine Eigenschaften. Das Gerät kann während der Schwangerschaft und nach dem Auftreten des Babys verwendet werden. Die Wirksamkeit der Universalbandage ist jedoch anderen Produktarten unterlegen. Wenn der Wunsch besteht, die Bauchmuskulatur schnell zu straffen und die Figur wiederherzustellen, ist es sinnvoll, schlanke Unterwäsche zu kaufen, die den Muskeltonus wieder herstellt und Dehnungsstreifen beseitigt.

Es ist erwähnenswert, dass die meisten negativen Bewertungen auf falsche Wahl und Verwendung von Verbänden zurückzuführen sind. Wenn Sie Zweifel an der Wirksamkeit des Produkts haben, sollten Sie sich an Experten wenden.

Wie benutze ich den Verband?

Oft wird gefragt, wie eine Bandage nach der Geburt getragen wird. Solche Produkte haben heilende Eigenschaften. Lesen Sie daher die Anweisungen, die dem Produkt immer beiliegen, sorgfältig durch. Es muss vollständig beachtet werden. Beachten Sie die Tragregeln am Beispiel einer Universalbandage. Hier einige wichtige Punkte:

  • Das Tragen eines Verbandes jeglicher Art ist nur in Rückenlage erforderlich.
  • Der breite Teil des Produkts sollte die Bauchmuskeln unterstützen, der schmale Teil sollte sich im unteren Rückenbereich befinden.
  • Alle Falten sollten unter dem Gummiband sein.
  • Es wird nicht empfohlen, die Bandage zu straffen. Es kann die Durchblutung beeinträchtigen.
  • Das Gerät sollte keine Beschwerden verursachen.

Wenn Sie ein Produkt tragen müssen

Unmittelbar nach der Geburt stellt sich natürlich die Frage, wann der Verband angelegt werden kann. Die erste ist, einen Arzt zu konsultieren. Liegen keine Kontraindikationen vor, kann die Unterwäsche sofort nach der Geburt angelegt werden. Dies gilt insbesondere, wenn das Produkt von einem Arzt verschrieben wurde, um den Heilungsprozess der Stiche zu beschleunigen. Wenn der Verband als korrigierende und schlankmachende Unterwäsche verwendet wird, kann er nach der Geburt des Babys an einem bestimmten Tag verwendet werden.

Wie trägt man einen Verband nach der Geburt?

Die Zeit, die benötigt wird, um die Figur für jede Frau einzeln wiederherzustellen. Die Tragedauer kann drei bis sechs Wochen betragen. Dies hängt von den Eigenschaften des Frauenkörpers sowie von den Beweisen ab. Jemand im Ton der Gebärmutter kommt viel schneller, aber im Gegenteil, dieser Vorgang nimmt viel Zeit in Anspruch. Bei Frauen, die zum Beispiel einen Kaiserschnitt durchgemacht haben, kann das Produkt sofort abgelehnt werden, nachdem alle Stiche geheilt sind. Meistens tritt dies nach 4 Wochen auf.

Müssen Sie ständig einen postpartalen Verband tragen?

Verschiedene Arten von postpartalen Bandagen erfordern eine bestimmte Anzahl von Tragstunden pro Tag. Um die Durchblutung in der Bauchhöhle zu verhindern, darf das Produkt nicht länger als 12 Stunden verwendet werden. Sie müssen jedoch alle 3 Stunden eine Pause machen.

Diese Zeit sollte unbedingt eingehalten werden. Es spielt keine Rolle, welches Verbandmodell verwendet wird und welche Angaben gemacht wurden.

Kann ich in einem Verband liegen?

Hat der Verband nach der Lieferung? Diese Frage interessiert viele Frauen. Zwar weiß nicht jeder, wie man ein solches Produkt richtig einsetzt. Wenn Sie sich tagsüber für 15 Minuten hinlegen möchten, müssen Sie den Verband nicht entfernen. Es wird jedoch nicht empfohlen, mit dem Produkt zu schlafen. Der Verband vor dem Zubettgehen sollte entfernt werden. Andernfalls kann es zur Bildung neuer Falten im Bauchraum kommen. Es ist auch mit einer gestörten Blutzirkulation in der Bauchhöhle verbunden.

Es ist erwähnenswert, dass es sich nicht lohnt, nach der Geburt einen Verband nach der Geburt zu tragen. In dieser Zeit kommt der Uterus ohne Hilfe zum Ton. Die weitere Verwendung des Verbandes ist nur sinnlos.

Muss ich nach der Geburt einen Verband für junge Mütter tragen und wissen, wie ich ihn wählen soll?

Grund zur Sorge für alle geborenen Frauen ist der vergrößerte Bauch nach der Geburt. Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass jungen Müttern nicht empfohlen wird, sofort mit dem Training zu beginnen und die frühere Harmonie so schnell wie möglich wiederzugeben. Viele Ärzte empfehlen heute das Tragen einer postpartalen Bandage. Die Meinungen von Experten in dieser Angelegenheit sind jedoch nicht eindeutig. Es gibt Ärzte, die der Verwendung dieses Themas strikt widersprechen. Wie zu sein Tragen Sie einen Verband, wenn ja, wie viel oder ist er schädlich? Betrachten Sie die Vor- und Nachteile.

Was ist ein Verband?

Eine Bandage ist ein Gerät, das die Bauchmuskulatur stützt und ein Absacken der Haut verhindert. Heute gibt es mehrere Varianten dieses Artikels. Sie können einen Bandagengürtel, Bandagenhosen und -hosen oder Bandagenhosen erwerben. Alle diese Elemente der Damengarderobe sind mit einem dichten elastischen Einsatz ausgestattet, der den Bauch strafft und das Schwingen der Bauchmuskulatur verhindert.

Der Verband ist jedoch nicht nur postpartum. Dieser medizinische Gürtel wird zur Fixierung verschiedener Körperteile in der postoperativen Phase und während der Schwangerschaft verwendet, um die Bauchorgane und das kleine Becken zu erhalten. Das Tragen von Korsetts sollte einen Arzt ernennen, da sie Kontraindikationen haben.

Kontraindikationen für postpartales Korsett

Die postpartale Bandage weist trotz ihrer Wirksamkeit eine Reihe von Kontraindikationen auf. So kann es beispielsweise nicht bei Frauen mit Naht im Perineum, bei Müttern, die an Nierenerkrankungen oder Magen-Darm-Erkrankungen leiden, getragen werden.

Wenn sich die Nähte im Damm befinden, ist dieser Artikel wegen möglicher Entzündungsprozesse verboten. Viele Ärzte behaupten, dass das Korsett die Durchblutung im Peritoneum beeinträchtigt, worauf die Stiche viel langsamer heilen und sich entzünden können.

Es wird auch nicht empfohlen, den Verband zu tragen, wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden, die zu übermäßiger Schwellung führt.

Das Überdrehen verschlechtert den Abfluss von Flüssigkeit, was zu Stagnation und Entzündungsprozessen führen kann.

Bei einigen Frauen kann das Produkt allergische Reaktionen hervorrufen. Wenn Sie eine Reizung oder einen Hautausschlag auf der Bauchhaut bemerken, sollten Sie das Gerät sofort ablehnen.

Krankheiten wie chronische Verstopfung, Darmentzündung, Magengeschwür oder Pathologie des Verdauungstraktes verbieten ebenfalls das Tragen eines Korsetts.

Indikationen zur Verwendung

Kaiserschnitt. Postpartum-Kaiserschnittnähte erfordern bekanntlich eine maximale Ruhezeit der jungen Mutter. Eine Frau kann jedoch nicht untätig bleiben und nur darauf warten, auf die Vernarbung zu warten. Mama muss viel tun und Zeit haben. Das Kind braucht ständige Aufmerksamkeit und Fürsorge. Um die Belastung der Nähte so gering wie möglich zu halten, können Sie ein Korsett verwenden, jedoch nur in Abwesenheit von Kontraindikationen und nach Absprache mit einem Arzt. Wie lange das Produkt getragen wird, bestimmt auch der Arzt.

Erkrankungen der Wirbelsäule. Oft wird empfohlen, die Bandage zu tragen, um den Rücken in der richtigen Position zu halten. Wenn eine Frau nach der Geburt Schmerzen im unteren Rücken spürt, die durch Radikulitis, Osteochondrose oder Skoliose verursacht werden, können Sie ein Korsett tragen, um die Erkrankung zu lindern. Starke Dehnung der Bauchhaut nach der Geburt. Einige Ärzte empfehlen dringend, einen Verband zu tragen, um ein Absacken der Bauchdecke nach der Entbindung zu verhindern. Es gibt jedoch eine Meinung und das Gegenteil. Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie eine Entscheidung über den Kauf eines Verbandes treffen, und fragen Sie nach, wie gut er gekauft werden kann.

Wie und wann man ein Korsett trägt

In der Regel kann der Arzt auch in einer Entbindungsklinik bei der ersten Untersuchung nach der Geburt die Verwendung eines Korsetts empfehlen, wenn direkte Anzeichen dafür vorliegen. Wenn es keine offensichtlichen Beweise gibt und die Frau die Erholung der Figur mit diesem Gerät beschleunigen möchte, sollte sie sich fragen, wie viel und wie ein Verband nach der Geburt getragen wird.

Wenn der Arzt Ihnen das Tragen eines Verbandes nicht verbietet, sollten Sie ihn sofort nach der Geburt tragen. Sie müssen nicht ständig ein Korsett tragen.

Alle 3-4 Stunden muss das Produkt entfernt werden und 30 Minuten lang entspannen.

Das Korsett muss auch während der Nacht entfernt werden. Es wird nicht empfohlen, einen Verband für die Nacht zu lassen, da dies zu einer Flüssigkeitsstauung im Beckenbereich führen und die Durchblutung der Bauchorgane stören kann.

Das Tragen eines Verbandes ist am besten in der Rückenlage. Stellen Sie sicher, dass sich unter dem Korsett keine großen Hautfalten befinden. Dies kann zu Beschwerden führen.

In Bezug auf die Zeit des Tragens eines Korsetts ist dies eine individuelle Frage. Erstens, wie lange ein Korsett tragen soll, kann der behandelnde Arzt feststellen, ob Sie bestimmte Anzeichen für die Verwendung des Verbandes hatten. Wenn Sie sich entscheiden, ein Korsett selbst zu verwenden, sollte die Tragedauer sechs Wochen nicht überschreiten.

Wie wählt man ein Korsett nach der Geburt?

Heute steht eine große Auswahl an Korsetts zum Verkauf. Es gibt sowohl universelle als auch spezielle Bandagen. Betrachten Sie die beliebtesten Modelle:

  • Gürtel Dieses Modell kann sowohl während der Schwangerschaft als auch nach der Geburt getragen werden. Das Korsett sieht in der Mitte aus wie ein breites Band, das sich zu den Rändern hin verjüngt. Während der Geburt wird dieses Produkt nach der Entbindung mit der schmalen Seite nach vorne getragen.
  • Höschen Diese Art von Verband ist der beliebteste. Benutzerfreundlichkeit und gute Wirkung machen dieses Modell besonders bei jungen Müttern beliebt.
  • Shorts Dieses Modell reduziert nicht nur den Bauch, sondern auch das Gesäß und die Hüften. Dieses Modell wird Frauen gezeigt, die während der Schwangerschaft an Gewicht zugenommen haben und schnell zu ihren früheren Formen zurückkehren möchten.

Nach Bauchoperationen empfehlen Ärzte am häufigsten das Tragen eines Slings. Sie stützen die Nähte perfekt ab und reduzieren die Belastung des operierten Peritoneums.

Bei der Auswahl eines Korsetts ist es wichtig, sich strikt an die Größentabelle zu halten. Der Verband nach der Geburt sollte den Bauch nicht stark überziehen. Ein zu schwaches Korsett wird auch nicht von Nutzen sein. Vor der Auslieferung wird empfohlen, das Produkt bei Frauen zu tragen, bei denen die Gefahr einer Fehlgeburt oder mehrerer Schwangerschaften besteht. In diesem Fall hilft das Korsett, die Gebärmutter in der richtigen Position zu halten, und verringert das Risiko einer Frühgeburt. Pränatale Bandage sollte mehrere Verschlüsse haben, die die Größe regulieren. Auf diese Weise können Sie das Produkt während der gesamten Schwangerschaft verwenden.

Interessanterweise benutzten unsere Mütter und Großmütter vor dem Erscheinen von fabrikgefertigten Produkten ein gewöhnliches Laken oder ein Handtuch anstelle eines postpartalen Korsetts.

Sie bandagierten einen engen Bauch und erzeugten so die Wirkung einer Bandage.

Verband nach der Lieferung: Empfehlungen zur Verwendung

Wenn eine Frau ein Kind zur Welt bringt, ändert sich natürlich ihre Figur, und es stellt sich die Frage, ob es möglich ist, die alten Formen nach der Geburt eines Babys wiederherzustellen. Dieses Problem kann durch Trainieren im Fitnessraum gelöst werden. Solange sich der Körper nach der Entbindung jedoch nicht erholt, wird keine starke körperliche Anstrengung empfohlen. Der postpartale Verband wird zur Rettung kommen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass er körperliche Übungen nicht ersetzen kann, da dies eine vorübergehende Maßnahme ist.

Wie ist es so

Postpartum-Bandage ist ein spezielles Zubehörteil, das Modellierungskleidung darstellt, die die Bauchmuskulatur nicht nur für kosmetische Zwecke, sondern auch für medizinische Zwecke unterstützen kann. Die Verwendung hat eine Reihe positiver Auswirkungen:

  • unterstützt die Muskeln;
  • stellt die Muskelelastizität wieder her;
  • entlastet die Wirbelsäule;
  • reduziert die Beschwerden im Rücken;
  • sichert Nähte nach dem Kaiserschnitt.

Nicht alle Experten halten es für angemessen, eine postpartale Bandage zu tragen. Einige betrachten es als unbrauchbares Zubehör, während andere an seine negativen Auswirkungen glauben. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn das Produkt getragen werden muss.

Sorten

Da dieses Produkt unmittelbar nach der Geburt des Babys getragen wird, wird der werdenden Mutter empfohlen, sich auch während der Schwangerschaft mit den verschiedenen Arten von postpartalen Bandagen vertraut zu machen. In den letzten Wochen des Tragens eines Kindes weiß eine Frau in der Regel bereits, wie sie gebären wird - eine natürliche Geburt oder ein Kaiserschnitt wird durchgeführt. Dies ist ein wichtiger Punkt, nach dem das Produkt ausgewählt wird.

Universal

Das Produkt kann vor und nach der Lieferung getragen werden. Es wird während der Schwangerschaft eng nach vorne getragen. Auf diese Weise wird ein großer Bauch gestützt, wodurch die Wirbelsäule entlastet werden kann. Nachdem das Baby geboren ist, wird der Verband weit nach vorne getragen, um die Bauchhöhle zu straffen. Eine solche universelle Eigenschaft macht es populär.

In Form von Höschen

Diese Option eignet sich eher für junge Mütter nach dem Kaiserschnitt. Der Verband sieht aus wie ein nahtloser Slip und ist daher in den ersten Tagen nach der Geburt angenehm. Es strafft den Bauch und hilft, die Gebärmutter schnell zu reduzieren. Es hat einen hohen Gürtel und einen elastischen Einsatz im Peritonealbereich.

Das Material, das beim Nähen dieses Produkts verwendet wird, ist so dicht und elastisch wie möglich, was eine optimale Kompression bewirkt. Einige Modelle sind mit verstellbaren Schnürungen und Versteifungen ausgestattet. Für den bequemen Besuch der Toilette im unteren Teil gibt es einen Verschluss. Dieses Modell hat ein Minus - das Produkt muss häufig gewaschen werden.

Bermuda-Verband

Dies ist ein langgestrecktes Höschenmodell. Ein solches Korsett ist aus einem Kompressionsstoff genäht, durch den Sie Uterus, Bauchmuskeln zurückziehen, Dehnungsstreifen und Cellulite im Bereich des Gesäßes, der Oberschenkel verhindern können. Unter der Oberbekleidung fällt der Verband nicht auf, da er nach dem Prinzip der korrigierenden Unterwäsche hergestellt wird. Minus - muss häufig gewaschen werden.

Bandgürtel

Das Taillenband ist ein breites Band aus elastischem Material, etwa 30 cm breit, der vordere Teil ist schmal, der Rücken ist breiter. Das Produkt ist mit Befestigungselementen ausgestattet, die die Kontraktionskraft einfach regulieren. Es wird nach einer natürlichen Geburt empfohlen - es zieht den Bauch ein und stützt den Rücken gut. Es ist sehr wichtig, dass der natürliche Abfluss, der in den ersten Tagen nach der Geburt beobachtet wird, frei herauskommt - das Korsett verhindert diesen Prozess überhaupt nicht. Es gibt aber auch ein Minus - einige Modelle sind, wenn sie getragen werden, unter der Kleidung sichtbar und auch über das gewünschte Maß hinaus verschoben.

Bandage Rock

Dies ist auch ein breites Band aus elastischem Material, ausgestattet mit Haken oder Klettverschluss. Aber im Gegensatz zum Gürtelband runzelt das Korsett nicht die Stirn und erhebt sich nicht. Unter der Kleidung ist es nicht zu bemerken, dass Bauch, Taille und Hüfte gut gemindert werden.

Verband Korsett

Das Produkt hat eine hohe Taille und ist außerdem mit Knochen, speziellen Einsätzen zur Fixierung und Klettverschlüssen ausgestattet. Bietet eine gleichmäßige Kompression von Bauch, Wirbelsäule, Hüften und Gesäß.

Wann verwenden?

Geburten treten bei allen Frauen auf unterschiedliche Weise auf. Einige machen einen Kaiserschnitt, andere gebären allein. Jemand legt äußere (innere) Nähte auf, und einige tun dies nicht. Daher ist das Tragen eines Verbandes eine individuelle Angelegenheit, die die Konsultation eines Spezialisten erfordert.

Das Tragen eines Schlankheitsgürtels wird gezeigt:

  • Nach dem Kaiserschnitt. Nachgeburtsnähte erfordern, dass eine Frau in Ruhe ist. Aber mit einem Kind im Arm zu liegen und untätig zu sein, ist ziemlich schwierig. Um die Belastung der Nähte zu reduzieren, wird empfohlen, einen Verband zu verwenden.
  • Rückenprobleme Es wird empfohlen, die Bandage nach der Lieferung zu tragen, um den Rücken in der richtigen Position zu halten. Bei Schmerzen im Lendenbereich ist das Tragen eines Gürtels nicht nur eine Empfehlung, sondern eine Notwendigkeit.
  • Starke Dehnung der Haut. Um den Magen nach der Geburt nicht zu erschlaffen, wird empfohlen, sich zu verringern, gleichzeitig müssen Sie jedoch sicherstellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

Wann nicht verwenden

Manchmal verbieten Ärzte, nach der Geburt einen Verband zu tragen. Gegenanzeigen sind wie folgt:

  • Nähte am Perineum (ein Diminutivprodukt wirkt durchblutungshemmend, wodurch sie lange heilen, ihre Entzündung ist möglich);
  • Schwellung, die durch Nierenprobleme verursacht wird;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Hautkrankheiten;
  • Allergie gegen Stoffprodukte.

Das Tragen eines Verbandes in diesen Fällen kann die Gesundheit der Frau beeinträchtigen.

Wie zu wählen

Die Wahl der Bandage nach der Geburt ist ein sehr wichtiger Punkt. Vor dem Kauf sollte das Produkt zuerst anprobiert werden. Tragen Sie mehr als einen Tag, und wenn es Unbehagen bringt, gibt es keinen Nutzen.

Es ist am besten, ein Korsett zu wählen, das aus hochwertigen, hygroskopischen und natürlichen Materialien hergestellt ist. Andernfalls kann die Frau eine allergische Reaktion entwickeln. Produkte aus natürlichen Stoffen sind gut atmungsaktiv und daher angenehm zu tragen. Ja, solche Modelle sind teurer, aber Sie können nicht an der Gesundheit einer jungen Mutter sparen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte den Befestigungselementen gewidmet werden - sie dürfen die Haut nicht zerkratzen oder reiben.

Von einer postpartalen Bandage nach einer anderen Frau wird dringend abgeraten. Erstens ist es nicht hygienisch, und zweitens ist es während der Zeit des Tragens bereits ausgedehnt, so dass es nicht gut genug ist, um sich dem Körper anzupassen.

Wie zu tragen

Es wird empfohlen, eine postpartale Bandage unmittelbar nach der Geburt oder am nächsten Tag zu tragen. Zulässige Nutzungsmöglichkeit später - nach der Entlassung aus dem Krankenhaus.

Überlegen Sie, wie Sie einen Verband richtig tragen:

  • Das Tragen ist angenehmer, vor allem in den frühen Tagen. Es ist notwendig, sich auf den Rücken zu legen und etwas zu warten, damit alle inneren Organe die richtige Position einnehmen.
  • Man muss sich mehrmals entspannen und ein- und ausatmen.
  • Die Universalbandage wird mit der breiten Seite nach vorne getragen, die Korsetthöschen werden so getragen, dass der Einsatz nicht zu hoch oder zu niedrig ist. Das Produkt in Form eines Gürtels sollte unter dem Bauch vorne und entlang des oberen Teils des Gesäßes verlaufen.
  • Als nächstes regulieren Sie die Kraft der Spannung - das Korsett sollte nicht zu viel von den inneren Organen sein und noch mehr, um den Blutfluss zu verletzen. Liegend liegend, müssen Sie prüfen, ob die Handfläche zwischen dem Verband und der Haut verläuft.
  • Nachdem der Hüftgurt getragen und zugeknöpft ist, wird empfohlen, langsam zu schwimmen, um keine Schwäche und Schwindel hervorzurufen.

Wenn das Produkt richtig getragen wird, sollte die Frau es nicht fühlen.

Um den maximalen Nutzen aus dem Tragen eines Verbandes zu ziehen, müssen Sie ihn richtig pflegen - Sie können ihn in warmem oder kaltem Wasser waschen, aber Sie können ihn nicht mit Eisen bügeln, da er sonst seine nützlichen Eigenschaften verliert.

Kann ich mit einem Verband schlafen?

Der Gürtel kann nicht mehr als 12 Stunden am Tag getragen werden. Jede halbe Stunde sollten Sie ihn abnehmen und eine Pause von 15 Minuten machen. Dies ist notwendig für die Normalisierung des Blutkreislaufs und die Verhinderung der negativen Auswirkungen des Tragens eines Schlankheitsmittels. Wenn eine Frau sich ausruht, muss das Korsett entfernt werden. Es ist streng verboten, darin zu schlafen.

Wie trage ich nach der Geburt?

Auf die Frage, wie eine postpartale Bandage zu tragen ist, gibt eine eindeutige Antwort jeweils nur einen Arzt an. Jeder Körper wird nach der Geburt auf unterschiedliche Weise wiederhergestellt, so dass die Tragbedingungen zwischen 6 und 8 Wochen variieren. Aber niemand kann mit Sicherheit sagen, wann die Gebärmutter auf die gewünschte Größe reduziert ist und wie schnell die Bauchmuskulatur ihren Tonus wiedererlangt. Mehr als 2 Monate, um ein postpartales Korsett zu tragen, ist es jedoch immer noch nicht wert. Dies ist eine ausreichende Zeitspanne für die Kontraktion der Gebärmutter und die Straffung der Haut, ein weiteres Tragen des Verbandes ist nutzlos.

Nach dem Kaiserschnitt wird empfohlen, es zu tragen, bis die Stiche geheilt sind. Danach ist die Belastung der Bauchhöhle nicht mehr gefährlich. Auch hier ist alles zeitlich individuell, aber normalerweise genügen 4 Wochen, um die Fäden zu heilen.

Die postpartale Bandage ist ein wirksames Mittel zur Wiederherstellung des Muskeltonus, der Haut, der Gebärmutterkontraktion und der Heilung postoperativer Stiche beim ersten Mal nach der Geburt. Um dies jedoch nur zum Vorteil zu bringen, berücksichtigen sie nicht nur die Kontraindikationen und Regeln für das Tragen des Produkts, sondern auch die Qualität und Größe. Bei all den wichtigen Momenten wird die junge Mutter nur positive Emotionen fühlen, wenn sie ein nach der Geburt abnehmendes Produkt trägt.

Wann können Sie eine postpartale Bandage tragen und wie nützlich ist dies: Ratschläge von Ärzten

Die Frage, wann eine postpartale Bandage zu tragen ist, ist für viele junge Mütter von Interesse. Solche elastischen Gürtel haben keine ernsthaften Kontraindikationen und helfen einer Frau, sich schneller zu erholen. Daher können Sie sie in den meisten Fällen sofort nach der Geburt tragen. Nur wenn dies eine persönliche Initiative und keine ärztliche Empfehlung ist, lohnt es sich, einige wichtige Nuancen herauszufinden.

Empfehlungen zur Auswahl

Die richtige postpartale Bandage zu finden ist einfach. Alle Modelle dieser Produkte können in zwei Typen unterteilt werden: Einige sind so konzipiert, dass sie sich von schwerer Arbeit erholen, andere betreffen eine bestimmte Muskelgruppe.

Die Größe sollte so gewählt werden, wie sie die Frau vor der Schwangerschaft hatte. Eine Ausnahme bilden Situationen, in denen sich die junge Mutter nach der Geburt stark erholt und mehr als 12 kg zugenommen hat. In diesem Fall benötigt der Verband mehrere Größen.

Der elastische Gürtel ist für Frauen geeignet, die sich nach schwerer Arbeit wieder erholen. Es kann auch dazu beitragen, die Entstehung von Zwischenwirbelhernien zu verhindern, da die Wirbelsäule in der Lendengegend während der Schwangerschaft übermäßigen Belastungen ausgesetzt ist.

Eine postpartale Bandage beschleunigt den Genesungsprozess nach der Geburt und erleichtert das allgemeine Wohlbefinden einer jungen Mutter. Beim Tragen des Produkts sind das Peritoneum, die Außenwände und die inneren Organe, insbesondere der Uterus, gut festgebunden, und das alles ist in der richtigen Position fixiert. Es ist möglich, positive Ergebnisse zu erzielen:

  • Die Gebärmutter beginnt nach der Geburt mehrere Male schneller zu schrumpfen und kehrt allmählich zu ihrer früheren Größe zurück.
  • Postpartale Blutungen nehmen nicht zu, sondern hören viel früher auf als üblich;
  • Der Bauch ist in kurzer Zeit deutlich reduziert;
  • Die Bauchmuskeln werden in ihren früheren Zustand zurückversetzt, sie werden so elastisch wie vor der Geburt des Kindes;
  • Eine Falte bildet sich nicht im Magen, die Haut sinkt nicht.

Das unterstützende Korsett bietet den Frauen den maximalen Nutzen, die sich nicht mit Muskeln prallen lassen, die von Natur aus elastisch sind. Das Produkt bietet auch Unterstützung für die Lendenwirbelsäule. Dies ist besonders wichtig bei Problemen mit der Wirbelsäule oder dem Rücken, da sie sich während der Schwangerschaft aufgrund der stark erhöhten Belastung des unteren Rückens stark verschlimmern können.

Nach den Beobachtungen von Spezialisten heilen Frauen, die eine postpartale Bandage tragen, die Nähte schneller ab, während sie das Risiko ihrer Divergenz deutlich reduzieren. Daher empfehlen Ärzte dringend, Personen mit Kaiserschnitt zu tragen.

Es ist auch wichtig, dass mit dem ständigen Tragen eines Stützkorsetts die Schmerzen nachlassen und sich die Frau im Allgemeinen viel besser fühlt.

Gegenanzeigen

Eine postpartale Bandage kann ein elastischer Gürtel, Shorts oder ein Korsett aus sehr festem Gewichtsmaterial sein. Solche Produkte unterstützen den Bauch und die Bauchorgane. Postpartum-Bandage für die Wiederherstellung der Haut auf der Bauchoberfläche und zur Vermeidung von Dehnungsstreifen. Trotz aller positiven Auswirkungen wird einigen Frauen jedoch nicht empfohlen, ein solches Produkt zu verwenden.

Kontraindikationen für das Tragen einer postpartalen Spange sind wie folgt:

  • Nierenerkrankung, die eine Vielzahl von Ödemen verursacht;
  • bestimmte Stiche nach dem Kaiserschnitt;
  • Erkrankungen des Magens und des Darms.

Ärzte empfehlen keine eigenen Entscheidungen über das Tragen einer postpartalen Zahnspange, insbesondere für Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten. Zuvor lohnt es sich, einen Spezialisten zu konsultieren, und er wird bereits sein Expertenmeinung darüber aussprechen, wie sinnvoll es ist, im jeweiligen Fall ein Stützkorsett zu verwenden.

Was sagen Ärzte?

Tragen Sie eine postpartale Bandage mit maximaler Entspannung der Bauchmuskulatur. Dies kann erreicht werden, wenn Sie auf dem Rücken liegen. Beim Tragen eines elastischen Gürtels muss die Haut am Bauch darunter von Hand gestrafft werden, da sie nach der Geburt einige Zeit ziemlich schlapp bleibt.

Es gibt keine klaren Einschränkungen für das Tragen einer postpartalen Bandage. In den meisten Fällen ist die Elastizität der Haut innerhalb von 2 bis 2,5 Monaten nach der Geburt des Kindes vollständig wiederhergestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt ist es besser, den Verband überhaupt nicht zu entfernen, sondern nur zum Waschen. Es wird auch empfohlen, in einem elastischen Gürtel oder Korsett zu schlafen. Es ist ratsam, 2 postpartale Bandagen zu kaufen, damit Sie immer die zweite anlegen können, während die erste gelöscht wird.

Sie können ab dem Moment, in dem eine junge Mutter losläuft, ein Stützkorsett tragen. Es wird jedoch empfohlen, dies mit einem Frauenarzt zu koordinieren. In regelmäßigen Abständen ist es notwendig, das Produkt 2-3 Stunden lang zu entfernen, um sowohl für die zuletzt geborene Frau als auch für die Bauchhaut etwas Ruhe und Entspannung zu ermöglichen.

Beratung von Geburtshelfer-Frauenarzt mit 30-jähriger Erfahrung

Hallo Mädels! Heute erzähle ich Ihnen, wie ich es geschafft habe, in Form zu kommen, 20 Kilogramm zu verlieren und schließlich gruselige Komplexe von dicken Menschen loszuwerden. Ich hoffe, dass die Informationen für Sie nützlich sind!

Möchten Sie zuerst unser Material lesen? Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal

Wann zu tragen, wie man einen Verband nach der Geburt richtig wählt und trägt

Die Bandagen sind unterschiedlich: für Nacken und Rücken, Knie und Knöchel, Handgelenk, Unterarm und andere. Die erste Bekanntschaft mit diesem Produkt tritt bei vielen Frauen während der Schwangerschaft auf: Es unterstützt den ständig wachsenden Bauch, fördert die gleichmäßige Druckverteilung auf die Bauchmuskulatur und den Rücken, lindert Müdigkeit und Rückenschmerzen. In der Zeit nach der Auslieferung kann der Verband jedoch ein zuverlässiger Assistent sein. Was Sie wissen müssen, um es bequem und effizient zu tragen?

Postpartum Bandage - Zweck und Typen

Verband bezieht sich auf spezielle medizinische Geräte. Es wird aus modernen elastischen, hypoallergenen, hygroskopischen und verschleißfesten Materialien hergestellt. Dies kann ein Band oder Gürtel, ein Höschen oder ein Rock, Bermudas oder Leggings, Grazie oder Korsett sein - je nach Fläche und Dehnungsgrad. Das Produkt wurde entwickelt, um eine sanfte Fixierung bestimmter Muskelgruppen aufrechtzuerhalten.

  • beschleunigt den Vorgang der Gebärmutterkontraktion und reduziert dessen Größe;
  • normalisiert den intraabdominalen Druck;
  • den Tonus der Muskeln des Beckenbodens, der Bauchmuskeln, der Gebärmutter wiederherstellen;
  • die Muskelgruppen unterstützen und stärken, die an dem Prozess des Tragens und der Geburt beteiligt waren, den Magen straffen;
  • Wiederherstellen der korrekten Lage der Bauchorgane (nach der Geburt können einige von ihnen fallen);
  • verteilt die Belastung gleichmäßig auf das Muskelkorsett;
  • lindern Sie Müdigkeit, Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken;
  • fixiert die Stiche nach dem Kaiserschnitt, verhindert das Auseinanderlaufen und schützt vor mechanischen Beschädigungen, beschleunigt die Heilung;
  • dient der Vorbeugung gegen Diastasenbildung - Divergenz der Muskulatur rectus abdominis nach der Geburt.

Der Verband in der postpartalen Periode wird zu medizinischen Zwecken getragen. Sie können es aber auch in Kosmetika auftragen, so dass die Figur straff aussieht und der Bauch flach ist, denn nach neun Monaten der Schwangerschaft möchten Sie sich so schnell wie möglich schlank und schön in einem Spiegel sehen. Beraten Sie sich vorher nur mit einem Spezialisten.

Das Tragen eines Verbandes nach der Geburt trägt zur schnellen Reduktion der Gebärmutter und zur Wiederherstellung des Muskeltonus der vorderen Bauchwand bei

Treffen Sie keine eigene Entscheidung über die Verwendung von Verband. Jede Behandlung sollte von einem Arzt verordnet werden, basierend auf der Anamnese der Krankheit und unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten.

Wenn der Verband von einem Arzt verordnet wird, in der Größe richtig ausgewählt ist, wird er strikt gemäß den Anweisungen getragen, dann ist er unter der Kleidung unsichtbar und am Körper ist er praktisch nicht zu spüren. Eine Frau kann sich beim Tragen eines Produkts unwohl fühlen, wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind.

Eine Vielzahl von Verbandmodellen

Es gibt verschiedene Arten von postpartalen Bandagen. Jedes Modell hat seine Vor- und Nachteile. Die Wahl hängt ab von:

  • Merkmale der Figur einer Frau;
  • den Verlauf der Schwangerschaft;
  • Lieferart;
  • assoziierte Krankheiten;
  • erwartetes Ergebnis.

In der Zeit nach der Geburt wird häufiger ein Bandagengürtel oder -höschen verwendet. Anpassungen mit starkem Fixierungsgrad (Grazie, Korsetts) werden in erster Linie zur Körperkorrektur für kosmetische Zwecke einige Monate nach der Geburt des Kindes in die Welt verwendet, nicht früher.

Moderne Korrekturunterwäsche wird nahtlos hergestellt, sodass Sie sie unter der Kleidung so bequem und unsichtbar wie möglich machen können.

Tabelle: Arten der postpartalen Bandagen, ihre Merkmale, Vor- und Nachteile

  • Einfachheit eines Designs (es ist einfach anzulegen, bequem zu tragen und leicht zu entfernen);
  • Bequemlichkeit im Gebrauch (es wird sowohl stehend als auch in Bauchlage angelegt);
  • eine Vielzahl von Modellen und relativ geringen Kosten;
  • Hygiene (aus natürlichen, saugfähigen, atmungsaktiven Stoffen, Unterwäsche);
  • Einfache Auswahl der Größe (verstellbare Verschlüsse und zusätzliche Clips an den Seiten ermöglichen die Anpassung der Bandage an der Figur).

Einige Modelle des Bandagengürtels haben halbstarre Knochen auf der Rückseite, so dass Sie die Wirbelsäule effektiv unterstützen und in der gewünschten Position fixieren können.

  • Kann die Fehler der Figur nicht vollständig korrigieren;
  • es fällt unter der Kleidung auf (besonders bei Modellen mit Knochen);
  • bei aktiven Bewegungen verschiebt oder bricht es manchmal zusammen;
  • müssen lernen, anziehen.
  • Zuverlässig auf der Figur fixiert, wobei ein aktiver Zeitvertreib nicht verschoben wird;
  • Unter Kleidung sind nicht sichtbar;
  • Fehler der Figur verbergen, die Größe optisch verringern;
  • hygienisch an der Kleidung getragen;
  • Das Angebot ist sehr vielfältig - von günstigen und praktischen Optionen bis hin zu teuren Prämien.
  • Es gibt keine Korrekturmöglichkeit für die Figur;
  • tragen müssen lügen;
  • Ohne Reißverschlüsse an der Unterseite ist es unbequem, die Toilette zu benutzen.
  • Die Fähigkeit, die Form anzupassen;
  • Unter der Kleidung ist Gnade nicht sichtbar;
  • verbirgt Figurenfehler und korrigiert gleichzeitig;
  • trainiert die richtige Haltung, korrigiert gleichzeitig die Krümmung der Wirbelsäule;
  • große Modellpalette und Preisspanne;
  • Tragekomfort
  • Nach der Geburt ist Gnade nicht für jedermann geeignet, zunächst wird immer Korrekturunterwäsche mit einem schwachen und mittleren Korrekturgrad bevorzugt;
  • hohe Kosten;
  • müssen lernen, anziehen.
  • Geld sparen - es ist teurer als ein postpartaler Bandagengürtel, aber wenn Sie den Kaufpreis von beiden vergleichen, ist das Universalgerät günstiger.
  • bewältigt die zugewiesenen Aufgaben hinsichtlich der Lösung der Belastung und danach;
  • hygienisch aus Naturfasern mit Zusatz von Elasthan.
  • Nach der Entbindung kann es unbequem sein, obwohl es während der Schwangerschaft perfekt war;
  • Bei intensiver Ausbeutung kann es bis zur Geburt erschöpft und unwirksam sein.

Fotogalerie: Modelle für postpartale Bandagen

Bauchwindel binden

Viele Leute glauben, dass der Verband ein Analogon ist, das den Bauch nach der Geburt durch Windeln oder Schlingen festzieht. Dies ist jedoch nicht ganz richtig.

Aus physiologischer Sicht ist die Wirkung dieser Vorrichtungen ähnlich: Sowohl die Bandage als auch die Windel verbessern den Zustand des Muskelsystems, verhindern den Vorfall der Organe und beschleunigen die Kontraktion der Gebärmutter nach der Entbindung. Aber das Binden unterstützt und hebt nur den Bauch. Und ein spezielles Gerät sinkt, es ist viel praktischer zu verwenden und sieht viel ästhetischer aus - sein Zweck ist nicht nur medizinisch, sondern auch kosmetisch.

Sie können die Bauchwindel oder das Tragetuch zusammenbinden - diese Technik ist sehr effektiv, um den Rehabilitationsprozess nach der Geburt zu beschleunigen

Wenn Sie in der Entbindungsklinik keinen Verband hatten, können Sie eine große Windel, eine Schlinge oder ein anderes Stück Stoff verwenden, das für die Größe geeignet ist (etwa 0,5 m breit und 2-3 m lang). Der Bindevorgang wird in mehreren Schritten durchgeführt.

  1. Sie liegen offen auf jeder flachen harten Oberfläche.
  2. Entspannen Sie sich, richten Sie Ihren Atem aus.
  3. Legen Sie die Windel so, dass sie die Bauchmitte von der Taille bis zum Bauch bedeckt.
  4. Heben Sie das Becken an und wickeln Sie die Windelenden hinter Ihrem Rücken auf. Dort kreuzen Sie sie und bringen sie wieder nach vorne.
  5. Binden Sie die Enden ein wenig zur Seite unter dem Bauch. Sie haben also zwei Gewebeschichten: Eine bedeckt den Magen und die andere wird gestützt, sodass er nicht fallen kann.
  6. Stellen Sie die Spannung der Windel so ein, dass Sie Ihre Hand in Bauchlage zwischen Tuch und Bauch stecken können.

Im Stehen sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihr Bauch angehoben wurde. Gleichzeitig steht es Ihnen frei, mit dem Rücken gerade zu stehen, und nichts schmerzt Sie. Das Binden ist am besten nach einer warmen Dusche oder einer Bauchmassage, wenn die Muskeln erwärmt und entspannt sind.

Sowohl beim Binden als auch beim Wickeln von Windeln werden Weckmomente angewendet, wenn Sie aufrecht stehen und unter Stress stehen. Im Ruhezustand muss der Verband (Wickeltuch) im Liegen entfernt werden.

Video: postpartaler Verband - Expertenmeinung

Wer ist gezeigt und wer ist nach der Geburt mit einem Verband kontraindiziert?

Der behandelnde Arzt kann empfehlen, nach der Geburt des Babys einen Verband zu tragen, wenn:

  • In der Anamnese (Anamnese) wurden Verletzungen der Haltung (Lordose, Skoliose, Kyphose) sowie Ischias und andere Erkrankungen der Wirbelsäule und des Skeletts aufgezeichnet.
  • Reduktion, Kontraktion des Uterus ist langsam oder nicht effektiv genug;
  • Muskeltonus ist deutlich reduziert (schlaffer Bauch);
  • Dehnungsstreifen (Streifen) erschienen auf der Haut des Bauches, der Oberschenkel und des Rückens;
  • nach einer Bandoperation (Kaiserschnitt) ist es erforderlich, eine Divergenz der Naht und deren mechanische Beschädigung zu verhindern (außer bei Nähten mit nicht standardmäßigen Abmessungen oder Position);
  • es gibt Schmerzen, Unbehagen im Unterleib (auch dies geschieht in der Regel nach der Entbindung durch eine Operation).

Das Tragen des Geräts kann jedoch den Verlauf bestimmter Krankheiten verschlimmern, Unannehmlichkeiten verursachen, Schmerzen verursachen oder den Erholungsprozess des weiblichen Körpers verlangsamen. Daher ist die Verwendung einer Bandage nach der Auslieferung kontraindiziert bei:

  • Lücken und Nähte am Perineum, Längsnähte nach dem Kaiserschnitt;
  • allergische Reaktionen (Rötung, Hautausschlag, Schwellung, die beim Tragen des Produkts auftreten);
  • Geschichte von Hautkrankheiten;
  • Durchblutungsstörungen in Expositionsbereichen;
  • Fehlfunktionen des Herzens und der Blutgefäße (arterielle Hypertonie);
  • Pathologien der Nieren und des Ausscheidungssystems (Ödem);
  • chronische Erkrankungen der Bauchorgane;
  • Probleme im Verdauungssystem, häufige Verstopfung.

Die Liste der Kontraindikationen für das Tragen eines postpartalen Verbandes ist ziemlich beeindruckend. Nur ein Fachmann kann die Situation ausreichend einschätzen und die Angemessenheit der jeweiligen Anwendung beurteilen.

Wann zu tragen

Sie empfiehlt der arbeitenden Frau, einen Verband von ihrem Arzt zu tragen. Laut Aussage wählt er das am besten geeignete Modell aus, erklärt, wie man ein Gerät trägt und wie viel man trägt.

Wenn es keine anderen Vorschriften gibt, wird die postpartale Bandage normalerweise unmittelbar nach dem Ende des Arbeitsprozesses oder am nächsten Tag angelegt. Viele beginnen es nach der Entlassung aus dem Krankenhaus zu benutzen. Diese Option ist ebenfalls zulässig.

Wie mache ich einen Fehler bei der Auswahl?

Sie können einen Verband in einer Apotheke, in der Warenabteilung für Mütter und Babys oder in einem Fachgeschäft für medizinische Geräte (medizinische Geräte) kaufen. Meistens legt der Hersteller auf der Verpackung eine Tabelle mit Größen vor, auf deren Grundlage eine geeignete Option ausgewählt wird. Messen Sie daher vor dem Einkaufen das Volumen der Hüften und der Taille.

Es wird empfohlen, vor dem Kauf einen Verband anzuprobieren und sicherzustellen, dass er zu Ihnen passt. Davon hängt der Tragekomfort sowie die therapeutische und kosmetische Wirkung ab. Leider ist der Kauf eines Produktes in einer Apotheke nicht möglich.

In der Regel befindet sich auf der Packung oder in der Gebrauchsanweisung eine Tabelle, die je nach Größe einfach einen geeigneten Verband auswählen kann.

Stellen Sie während der Montage sicher, dass die Bandage keine unangenehmen Empfindungen hervorruft. Drücken Sie niemals, reiben Sie nicht. Die Nähte graben sich nicht in die Haut ein. Befestigungen fixieren sie gut in der richtigen Position. Beachten Sie auch:

  • Marke - Kaufen Sie nur zertifizierte Produkte namhafter inländischer oder ausländischer Hersteller. Sie haben dann keine Probleme mit der Bedienung des Produkts.
  • Größe - sollte zu Ihnen passen, und wählen Sie einen Verband-Slip, der eine Nummer größer ist;
  • Material - geeignet nur natürliche, hygroskopische, hypoallergene Stoffe (Baumwolle, Flachs mit Zusatz von Elastanfasern);
  • Befestigungen - es ist besser, einen Verband mit mehrstufigen Klemmen zu wählen, da eine Frau nach der Geburt gewöhnlich allmählich an Gewicht verliert, Taille und Hüftgurte abnehmen, was bedeutet, dass Sie das Gerät in der Breite anpassen können.

Und noch ein wichtiger Punkt - die postpartale Bandage muss neu sein. Diejenige, die Sie von Ihrer Schwester oder Freundin bekommen haben, ist nicht wirksam, da die elastischen Fasern in ihr während des Betriebs dehnbar sind.

Video: Wählen Sie einen postpartalen Verband

Wie zu tragen

Die Bedienungsanleitung ist jedem Produkt beigefügt. Es beschreibt detailliert, wie Sie ein Gerät ordnungsgemäß transportieren und pflegen. Wie ein Verband angelegt wird, hängt von dem von Ihnen gewählten Modell ab:

  • der Gürtel liegt oder steht (aber zuerst, bis Sie es lernen, ist es besser zu lügen);
  • Höschen (Bermuda, Leggings, Rock) und vielseitig - einfach nur lügen.

Wenn Sie einen Verband anlegen, müssen Sie den folgenden Aktionsalgorithmus einhalten.

  1. Das Produkt wird auf der Unterwäsche getragen, so dass es vorgekleidet wird.
  2. Legen Sie sich auf eine harte Oberfläche.
  3. Legen Sie ein kleines Kissen oder eine kleine Rolle unter die Oberschenkel, sodass sie leicht angehoben sind.
  4. Entspannen Sie sich, richten Sie Ihre Atmung aus (atmen Sie tief ein und atmen Sie ein paar Mal aus).
  5. Legen Sie sich einige Zeit hin, damit sich Ihre inneren Organe in der optimalen Position befinden.
  6. Der Bandagengurt sollte vorne unter dem Bauch und hinten mit seiner Unterkante am oberen Teil des Gesäßes vorbeigleiten. Tragen Sie Verband-Shorts, damit der elastische Einsatz symmetrisch am Bauch liegt, nicht zu niedrig, aber nicht zu hoch. Universell - breite Seite zum Bauch.
  7. Befestigen Sie alle Schnallen, indem Sie (sofern möglich) die Bandage um die Figur anpassen.
  8. Damit das Gerät die inneren Organe nicht zusammendrückt und die Blutzirkulation nicht behindert, sollte die Handfläche in Bauchlage zwischen dem Bauch und Ihrem Bauch vorbeigleiten (als ob Sie den Magen von oben nach unten streichen). Dies bedeutet, dass der Verband richtig eingestellt ist. Bedenken Sie, dass eine schlechte Fixierung sein Tragen unwirksam macht.
  9. Wenn Sie den Verband angelegt haben, steigen Sie langsam aus einer Bauchlage auf, andernfalls riskieren Sie Schwäche, Schwindel und Ohnmacht.
  10. Stehen Sie auf und prüfen Sie in Bewegung, ob Sie sich in einer Bandage wohl fühlen, ob er korrekt getragen wird.

Der Verband sitzt richtig, wenn Sie ihn beim Tragen nicht fühlen. Andernfalls nehmen Sie das Gerät heraus und setzen Sie es wieder auf. Überprüfen Sie sorgfältig den Standort und die Befestigung.

Stehend kann eine Bandage in Form eines Gürtels (Band) getragen werden, andere Modelle - nur auf dem Rücken liegend, wobei die Hüften angehoben werden sollten

Die Verwendung eines Verbandes ist für Sie so effektiv wie möglich, wenn Sie beim Tragen eine Reihe von Regeln tragen:

  • Tragen, tragen und pflegen Sie das Produkt streng nach den Anweisungen des Herstellers (siehe Verpackung oder innen auf einem separaten Blatt).
  • In den ersten Tagen sollten Sie sich an den Verband gewöhnen - verwenden Sie ihn höchstens 3 Stunden pro Tag mit Pausen.
  • Vergewissern Sie sich jedes Mal, ob Sie das Gerät korrekt tragen.
  • Hören Sie sorgfältig auf Ihre Gefühle - betrachten Sie etwaige Beschwerden oder Schmerzen im Unterleib, im unteren Rückenbereich oder im Bereich der Stiche als Grund, einen Arzt aufzusuchen, um die Gründe herauszufinden.
  • Tragen Sie einen Verband nicht mehr als 12 Stunden pro Tag und machen Sie alle 30 Minuten eine halbe Stunde Pause. Dann können Sie sicher sein, dass Sie genug Zeit haben, um die Durchblutung im Bauchraum wieder herzustellen.
  • schlafen Sie nicht in einem Verband, tragen Sie ihn nur, wenn Sie wach sind, bewegen Sie sich;
  • Waschen Sie den Verband in warmem oder kaltem Wasser und bügeln Sie ihn nicht, da sonst die elastischen Einlagen ihre Eigenschaften verlieren.

Nach der Geburt beträgt der Verband normalerweise 4-6 Wochen, je nachdem, wie schnell sich der Muskeltonus und die Größe des Uterus erholen. Die Entscheidung, das Gerät abzubrechen, wird immer vom behandelnden Arzt getroffen.

Im Falle eines Kaiserschnitts wird die Verwendung der Bandage beendet, wenn der Faden vollständig gespannt ist. Eineinhalb Monate nach der Lieferung hat es keinen Sinn, das Produkt für medizinische Zwecke zu tragen.

Hilft die Pull-Unterwäsche den Bauch zu entfernen?

Der Verband hilft, die Muskelfasern der Gebärmutter und der Bauchmuskulatur schnell zu kürzen und zu straffen, die Figur visuell zu korrigieren. Es trägt jedoch nur teilweise zur Straffung der Bauchhaut bei, entfernt nicht die während der Schwangerschaft angesammelten Fettablagerungen. Die therapeutische Wirkung des Tragens des Geräts wird 1 - 1,5 Monate lang beobachtet. nach der Geburt Für kosmetische Zwecke können Sie es länger tragen, schlanker und passender aussehen. Dies ist jedoch keine Option.

Einige Zeit nach der Entbindung kehrt der Uterus zu seiner früheren Größe zurück, was bedeutet, dass der Magen abnimmt. Bei einer Bandage verläuft dieser Prozess in einem beschleunigten Tempo. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass es zu einer Rückkehr zu ihren vorgeburtlichen Formen kommt, wenn nur dünnere Unterwäsche verwendet wird. Dies wird helfen:

  • richtige Ernährung und Einhaltung des Tages;
  • moderate Bewegung, einschließlich regelmäßiger Spaziergänge;
  • die Durchführung von Übungen, die speziell für Frauen in der Zeit nach der Geburt bestimmt sind.

Der Verband ist Assistent, aber kein Allheilmittel. Einige Mütter müssen sich nicht bemühen, ihre vorgeburtlichen Formen wiederzugewinnen. Andere müssen hart arbeiten, um wieder schlank und fit zu sein. Es ist sehr individuell.

Video: über den Verband vor und nach der Geburt

Bewertungen

Im ersten Kaiserschnitt befand sich nicht im Krankenhaus, meine Krankenschwester in einem gewöhnlichen großen Laken eng zusammengezogen. Ohne es war es nicht aufzustehen. Der zweite Kaiserschnitt - sie brachte den Verband sofort ins Krankenhaus. Ich hatte einen elastischen postoperativen Eingriff. Er arrangierte für mich völlig, regulierte die Spannung selbst (es ist breit, mit Klettverschluss). Manchmal war es notwendig zu schwächen.

Annakrapivina

https://www.u-mama.ru/forum/waiting-baby/pregnancy-and-childbirth/304014/index.html

Der postpartale Verband war sehr nützlich für mich. Ich kann mich nicht erinnern, an welchem ​​Tag ich es tragen durfte. Ich trug ihn anderthalb Monate. Es hilft sehr, den Magen zu bekommen und die Figur leicht zu formen. Ich hatte solche Unterhosen, die unter der Brust endeten, und sie hatten eine Schnalle an der Seite und zwischen den Beinen. Sehr eng Auch an den Knochen, aber leider sind sie sehr unangenehm und rieben den Körper.

Neu

http://forum.forumok.ru/index.php?showtopic=14455

Erwerben und sofort ins Krankenhaus bringen. Sie sollten den Verband nicht ohne einen Verband tolerieren können und werden, aber dieser Prozess dauert länger. Ich hatte einen Kaiserschnitt, hier ohne Verband, weder um aufzustehen noch mich überhaupt hinzusetzen. Die ersten 10 Tage trug ich es ununterbrochen und dann, wenn ich mich erinnere.

Shush

http://forum.forumok.ru/index.php?showtopic=14455

Universal erwies sich als unbequem: vor und nach der Geburt. Als Shovchiki im Schritt geheilt wurde (etwa zwei Wochen nach der Geburt), begann sie, einen Slip mit Krawatte zu tragen. Jetzt ist das Baby 4 Monate alt, und ich weiß, dass der Magen fast in den früheren "pregenerativen" Zustand zurückgekehrt ist.

Terentyushka

https://forum.9months.ru/viewtopic.php?t=3344

Ich hatte ein Universum - vor und nach der Geburt. Normal Es wird nach der Geburt einfach nach hinten angelegt (breiter Teil am Bauch). Nun, Utyanul. Ich bin nur ins Krankenhaus gegangen.

Ruf mich an

https://www.u-mama.ru/forum/kids/0–1/331596/index.html

Postpartum-Bandage ist ein medizinisches Gerät, das den Prozess der Gebärmutterkontraktion beschleunigt, den Muskeltonus der Bauchwand wieder herstellt und den Bauch enger macht. Sie müssen es auf Empfehlung eines Arztes tragen. Es ist wichtig, die richtige Größe auszuwählen und zu lernen, wie man sie trägt. Sie sollten jedoch nicht hoffen, dass Sie die Figur nur korrigieren können, wenn Sie solche Unterwäsche tragen. Ohne richtige Ernährung und spezielle Übungen geht es nicht.