Bandage: vor und nach der Geburt

Bandagen werden bei Lendenschmerzen, Schweregefühl in den Beinen, bei Mehrlingsschwangerschaften sowie zur Vorbeugung gegen Frühgeburten empfohlen.

Verbandfunktionen

  • stützen Sie die korrekte Form des Bauches und entlasten die Wirbelsäule;
  • Fixierung des Fetus in vertikaler Position mit dem Kopf nach unten;
  • Vorzeitiges Absenken des Bauches, Vorbeugung gegen Dehnungsstreifen.

Pränatale Bandage: verschiedene Formen

Auf der Suche nach Modetrends nähen viele Hersteller Bandagenhöschen aus Spitze, Guipure. Sie finden eine Vielzahl von Formen dieses Kleidungsdetails - Shorts, Strings. Viele Gynäkologen raten jedoch, traditionellen Formen und Materialien den Vorzug zu geben.

Bandage Gürtel. Dies ist ein Gürtel in Form eines Bandes aus elastischem Material, das so getragen wird, dass es sich im unteren Rückenbereich und unter dem Bauch befindet. Es wird über gewöhnliches Leinen angelegt, es lässt sich leicht mit Hilfe von Klettverschluss befestigen. Der Vorteil dieser Art von Verband ist, dass sie bei heißem Wetter angenehmer ist als in Unterhosen, die den Bauch stützen.

Postpartale Bandage

Postpartum-Bandagen helfen, den Uteruskontraktionsprozess zu beschleunigen. Nach dem Kaiserschnitt ist das Tragen einer Bandage besonders wichtig. Es wird die postoperative Naht fixieren, die Muskeln der vorderen Bauchwand stützen und die Wirbelsäule entlasten.

Nachgeburtlicher Verbandgürtel. Der breite Gürtel unterstützt den Bauch- und Taillenbereich. Klettverschluss vorne. Ein solcher Verband darf 3-5 Stunden nach der Geburt des Kindes getragen werden. Das Tragen von Unterhosen ist nicht besonders komfortabel, da es sich oft nach oben bewegt.

Die Verbandhosen sind mit einem speziellen Einsatz im Bauchbereich ausgestattet. Stellt den Bauch sichtbar fest, bildet eine Taille und ist äußerst angenehm zu tragen. Wenn das Modell mit Klammern von unten oder an den Seiten ergänzt wird, ist es einfacher, den Kontraktionsgrad des Bauches zu regulieren, und es ist bequemer, die Toilette zu besuchen.

Verbandhosen werden oft in Form eines Korsetts hergestellt. Eingesetzte Rippen in einer solchen schlanken Figur. Es gibt knielange Verbandhosen. Dieses Modell hilft, die Linie der Hüften rentabel anzupassen.

Die postpartale Orthese wird auch in Bauchlage getragen. Leider ist es nicht immer möglich, eine postpartale Bandage zu verwenden. Nicht genormte Stiche nach Kaiserschnitt, Hautkrankheiten und Allergien sind Kontraindikationen für das Tragen.

Wie kann ich die richtige Verbandwahl treffen?

Kauf wert in einer Apotheke oder einem Fachgeschäft nach Rücksprache mit einem Berater. Er misst das Volumen der Hüften und des Bauches, wählt die beste Option, zeigt, wie man sich richtig anzieht, und zieht es aus. Es ist erforderlich, einen Verband vor dem Kauf auszuprobieren!

Es ist besser, natürlichen Stoffen den Vorzug zu geben. Die Zusammensetzung des Verbandes enthält jedoch unvermeidlich künstliche Fasern, die ihm Elastizität verleihen.
Wenn der Verband wiederverwendet wird, geht seine Wirksamkeit verloren. Der Stoff wird einfach abgenutzt.

Die Größe der Nachgeburtsbinde muss der Größe der Kleidung der Mutter entsprechen, die sie vor der Schwangerschaft getragen hat. Wenn sich eine Frau beim Tragen eines Kindes eindrucksvoll erholt, dann sind 1-2 Größen größer.

Ein Zeichen, dass die Bandage zu Ihnen passt, ist ein Gefühl des Trostes. Wenn es leicht zu tragen ist, behindert es nicht die Bewegung, rutscht nicht, zieht sich nicht an - dies ist definitiv Ihre Wahl. Tragen Sie es mit Vergnügen!

Verband nach der Lieferung: Empfehlungen zur Verwendung

Wenn eine Frau ein Kind zur Welt bringt, ändert sich natürlich ihre Figur, und es stellt sich die Frage, ob es möglich ist, die alten Formen nach der Geburt eines Babys wiederherzustellen. Dieses Problem kann durch Trainieren im Fitnessraum gelöst werden. Solange sich der Körper nach der Entbindung jedoch nicht erholt, wird keine starke körperliche Anstrengung empfohlen. Der postpartale Verband wird zur Rettung kommen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass er körperliche Übungen nicht ersetzen kann, da dies eine vorübergehende Maßnahme ist.

Wie ist es so

Postpartum-Bandage ist ein spezielles Zubehörteil, das Modellierungskleidung darstellt, die die Bauchmuskulatur nicht nur für kosmetische Zwecke, sondern auch für medizinische Zwecke unterstützen kann. Die Verwendung hat eine Reihe positiver Auswirkungen:

  • unterstützt die Muskeln;
  • stellt die Muskelelastizität wieder her;
  • entlastet die Wirbelsäule;
  • reduziert die Beschwerden im Rücken;
  • sichert Nähte nach dem Kaiserschnitt.

Nicht alle Experten halten es für angemessen, eine postpartale Bandage zu tragen. Einige betrachten es als unbrauchbares Zubehör, während andere an seine negativen Auswirkungen glauben. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn das Produkt getragen werden muss.

Sorten

Da dieses Produkt unmittelbar nach der Geburt des Babys getragen wird, wird der werdenden Mutter empfohlen, sich auch während der Schwangerschaft mit den verschiedenen Arten von postpartalen Bandagen vertraut zu machen. In den letzten Wochen des Tragens eines Kindes weiß eine Frau in der Regel bereits, wie sie gebären wird - eine natürliche Geburt oder ein Kaiserschnitt wird durchgeführt. Dies ist ein wichtiger Punkt, nach dem das Produkt ausgewählt wird.

Universal

Das Produkt kann vor und nach der Lieferung getragen werden. Es wird während der Schwangerschaft eng nach vorne getragen. Auf diese Weise wird ein großer Bauch gestützt, wodurch die Wirbelsäule entlastet werden kann. Nachdem das Baby geboren ist, wird der Verband weit nach vorne getragen, um die Bauchhöhle zu straffen. Eine solche universelle Eigenschaft macht es populär.

In Form von Höschen

Diese Option eignet sich eher für junge Mütter nach dem Kaiserschnitt. Der Verband sieht aus wie ein nahtloser Slip und ist daher in den ersten Tagen nach der Geburt angenehm. Es strafft den Bauch und hilft, die Gebärmutter schnell zu reduzieren. Es hat einen hohen Gürtel und einen elastischen Einsatz im Peritonealbereich.

Das Material, das beim Nähen dieses Produkts verwendet wird, ist so dicht und elastisch wie möglich, was eine optimale Kompression bewirkt. Einige Modelle sind mit verstellbaren Schnürungen und Versteifungen ausgestattet. Für den bequemen Besuch der Toilette im unteren Teil gibt es einen Verschluss. Dieses Modell hat ein Minus - das Produkt muss häufig gewaschen werden.

Bermuda-Verband

Dies ist ein langgestrecktes Höschenmodell. Ein solches Korsett ist aus einem Kompressionsstoff genäht, durch den Sie Uterus, Bauchmuskeln zurückziehen, Dehnungsstreifen und Cellulite im Bereich des Gesäßes, der Oberschenkel verhindern können. Unter der Oberbekleidung fällt der Verband nicht auf, da er nach dem Prinzip der korrigierenden Unterwäsche hergestellt wird. Minus - muss häufig gewaschen werden.

Bandgürtel

Das Taillenband ist ein breites Band aus elastischem Material, etwa 30 cm breit, der vordere Teil ist schmal, der Rücken ist breiter. Das Produkt ist mit Befestigungselementen ausgestattet, die die Kontraktionskraft einfach regulieren. Es wird nach einer natürlichen Geburt empfohlen - es zieht den Bauch ein und stützt den Rücken gut. Es ist sehr wichtig, dass der natürliche Abfluss, der in den ersten Tagen nach der Geburt beobachtet wird, frei herauskommt - das Korsett verhindert diesen Prozess überhaupt nicht. Es gibt aber auch ein Minus - einige Modelle sind, wenn sie getragen werden, unter der Kleidung sichtbar und auch über das gewünschte Maß hinaus verschoben.

Bandage Rock

Dies ist auch ein breites Band aus elastischem Material, ausgestattet mit Haken oder Klettverschluss. Aber im Gegensatz zum Gürtelband runzelt das Korsett nicht die Stirn und erhebt sich nicht. Unter der Kleidung ist es nicht zu bemerken, dass Bauch, Taille und Hüfte gut gemindert werden.

Verband Korsett

Das Produkt hat eine hohe Taille und ist außerdem mit Knochen, speziellen Einsätzen zur Fixierung und Klettverschlüssen ausgestattet. Bietet eine gleichmäßige Kompression von Bauch, Wirbelsäule, Hüften und Gesäß.

Wann verwenden?

Geburten treten bei allen Frauen auf unterschiedliche Weise auf. Einige machen einen Kaiserschnitt, andere gebären allein. Jemand legt äußere (innere) Nähte auf, und einige tun dies nicht. Daher ist das Tragen eines Verbandes eine individuelle Angelegenheit, die die Konsultation eines Spezialisten erfordert.

Das Tragen eines Schlankheitsgürtels wird gezeigt:

  • Nach dem Kaiserschnitt. Nachgeburtsnähte erfordern, dass eine Frau in Ruhe ist. Aber mit einem Kind im Arm zu liegen und untätig zu sein, ist ziemlich schwierig. Um die Belastung der Nähte zu reduzieren, wird empfohlen, einen Verband zu verwenden.
  • Rückenprobleme Es wird empfohlen, die Bandage nach der Lieferung zu tragen, um den Rücken in der richtigen Position zu halten. Bei Schmerzen im Lendenbereich ist das Tragen eines Gürtels nicht nur eine Empfehlung, sondern eine Notwendigkeit.
  • Starke Dehnung der Haut. Um den Magen nach der Geburt nicht zu erschlaffen, wird empfohlen, sich zu verringern, gleichzeitig müssen Sie jedoch sicherstellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

Wann nicht verwenden

Manchmal verbieten Ärzte, nach der Geburt einen Verband zu tragen. Gegenanzeigen sind wie folgt:

  • Nähte am Perineum (ein Diminutivprodukt wirkt durchblutungshemmend, wodurch sie lange heilen, ihre Entzündung ist möglich);
  • Schwellung, die durch Nierenprobleme verursacht wird;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Hautkrankheiten;
  • Allergie gegen Stoffprodukte.

Das Tragen eines Verbandes in diesen Fällen kann die Gesundheit der Frau beeinträchtigen.

Wie zu wählen

Die Wahl der Bandage nach der Geburt ist ein sehr wichtiger Punkt. Vor dem Kauf sollte das Produkt zuerst anprobiert werden. Tragen Sie mehr als einen Tag, und wenn es Unbehagen bringt, gibt es keinen Nutzen.

Es ist am besten, ein Korsett zu wählen, das aus hochwertigen, hygroskopischen und natürlichen Materialien hergestellt ist. Andernfalls kann die Frau eine allergische Reaktion entwickeln. Produkte aus natürlichen Stoffen sind gut atmungsaktiv und daher angenehm zu tragen. Ja, solche Modelle sind teurer, aber Sie können nicht an der Gesundheit einer jungen Mutter sparen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte den Befestigungselementen gewidmet werden - sie dürfen die Haut nicht zerkratzen oder reiben.

Von einer postpartalen Bandage nach einer anderen Frau wird dringend abgeraten. Erstens ist es nicht hygienisch, und zweitens ist es während der Zeit des Tragens bereits ausgedehnt, so dass es nicht gut genug ist, um sich dem Körper anzupassen.

Wie zu tragen

Es wird empfohlen, eine postpartale Bandage unmittelbar nach der Geburt oder am nächsten Tag zu tragen. Zulässige Nutzungsmöglichkeit später - nach der Entlassung aus dem Krankenhaus.

Überlegen Sie, wie Sie einen Verband richtig tragen:

  • Das Tragen ist angenehmer, vor allem in den frühen Tagen. Es ist notwendig, sich auf den Rücken zu legen und etwas zu warten, damit alle inneren Organe die richtige Position einnehmen.
  • Man muss sich mehrmals entspannen und ein- und ausatmen.
  • Die Universalbandage wird mit der breiten Seite nach vorne getragen, die Korsetthöschen werden so getragen, dass der Einsatz nicht zu hoch oder zu niedrig ist. Das Produkt in Form eines Gürtels sollte unter dem Bauch vorne und entlang des oberen Teils des Gesäßes verlaufen.
  • Als nächstes regulieren Sie die Kraft der Spannung - das Korsett sollte nicht zu viel von den inneren Organen sein und noch mehr, um den Blutfluss zu verletzen. Liegend liegend, müssen Sie prüfen, ob die Handfläche zwischen dem Verband und der Haut verläuft.
  • Nachdem der Hüftgurt getragen und zugeknöpft ist, wird empfohlen, langsam zu schwimmen, um keine Schwäche und Schwindel hervorzurufen.

Wenn das Produkt richtig getragen wird, sollte die Frau es nicht fühlen.

Um den maximalen Nutzen aus dem Tragen eines Verbandes zu ziehen, müssen Sie ihn richtig pflegen - Sie können ihn in warmem oder kaltem Wasser waschen, aber Sie können ihn nicht mit Eisen bügeln, da er sonst seine nützlichen Eigenschaften verliert.

Kann ich mit einem Verband schlafen?

Der Gürtel kann nicht mehr als 12 Stunden am Tag getragen werden. Jede halbe Stunde sollten Sie ihn abnehmen und eine Pause von 15 Minuten machen. Dies ist notwendig für die Normalisierung des Blutkreislaufs und die Verhinderung der negativen Auswirkungen des Tragens eines Schlankheitsmittels. Wenn eine Frau sich ausruht, muss das Korsett entfernt werden. Es ist streng verboten, darin zu schlafen.

Wie trage ich nach der Geburt?

Auf die Frage, wie eine postpartale Bandage zu tragen ist, gibt eine eindeutige Antwort jeweils nur einen Arzt an. Jeder Körper wird nach der Geburt auf unterschiedliche Weise wiederhergestellt, so dass die Tragbedingungen zwischen 6 und 8 Wochen variieren. Aber niemand kann mit Sicherheit sagen, wann die Gebärmutter auf die gewünschte Größe reduziert ist und wie schnell die Bauchmuskulatur ihren Tonus wiedererlangt. Mehr als 2 Monate, um ein postpartales Korsett zu tragen, ist es jedoch immer noch nicht wert. Dies ist eine ausreichende Zeitspanne für die Kontraktion der Gebärmutter und die Straffung der Haut, ein weiteres Tragen des Verbandes ist nutzlos.

Nach dem Kaiserschnitt wird empfohlen, es zu tragen, bis die Stiche geheilt sind. Danach ist die Belastung der Bauchhöhle nicht mehr gefährlich. Auch hier ist alles zeitlich individuell, aber normalerweise genügen 4 Wochen, um die Fäden zu heilen.

Die postpartale Bandage ist ein wirksames Mittel zur Wiederherstellung des Muskeltonus, der Haut, der Gebärmutterkontraktion und der Heilung postoperativer Stiche beim ersten Mal nach der Geburt. Um dies jedoch nur zum Vorteil zu bringen, berücksichtigen sie nicht nur die Kontraindikationen und Regeln für das Tragen des Produkts, sondern auch die Qualität und Größe. Bei all den wichtigen Momenten wird die junge Mutter nur positive Emotionen fühlen, wenn sie ein nach der Geburt abnehmendes Produkt trägt.

Welche Bandage ist vor und nach der Geburt zu tragen

Weitere 7 Artikel zum Thema: Wie man sich während der Schwangerschaft um die Gesundheit kümmert

Welche Bandage ist vor und nach der Geburt zu tragen

Ab dem zweiten Trimester beginnt der Unterleib der zukünftigen Mutter aktiv zu wachsen. Es besteht die Notwendigkeit, die Garderobe anzupassen und etwas später und in ihrer Fertigstellung mit neuen Kleidern. Neben dem Kauf von locker sitzenden Kleidern, neuen Blusen und Hosen mit speziellen elastischen Laschen ist es an der Zeit, über den Kauf eines weiteren wichtigen Details nachzudenken - eine Bandage für Schwangere.

Der Verband wird besonders bei Schmerzen im unteren Rücken, den Beinen, bei Mehrlingsschwangerschaften oder bei Frühgeburt empfohlen.

Verbandfunktionen
- unterstützt den Magen und mildert die Belastung der Wirbelsäule;
- fixiert den Fötus im Uterus in aufrechter Position, trägt zur korrekten Position des Fetus bei (Kopf nach unten);
-ermöglicht es einer Frau, sich beim Stehen und Gehen wohler zu fühlen;
-verhindert ein vorzeitiges Absenken des Bauches, verhindert die Bildung von Dehnungsstreifen.

Hilfe vor der Geburt

Es gibt verschiedene Arten von vorgeburtlichen Bändern.

Verbandhosen
Ist die beliebteste Option. Dies sind hohe Hosen, in die das breite, einen Bauch tragende Gummiband eingenäht ist. Das Band läuft am unteren Rücken entlang und unter dem Bauch. Mit zunehmendem Unterleib dehnt sich das Band aus.

Einige Hersteller produzieren "modifizierte" Modelle - mit Schnürsenkeln, Rüschen, Riemen oder Shorts. Viele Gynäkologen haben jedoch die Funktionalität der gleichen Verbandketten in Frage gestellt. Ihrer Meinung nach können sie keine angemessene Unterstützung leisten, und sind daher im späten Stadium der Schwangerschaft besonders unbrauchbar.

Bandage Gürtel
Dies ist ein Gürtel aus elastischem Material, der durch den unteren Rücken und unter dem Bauch verläuft. Sie wird über der Unterwäsche getragen und mit Klettverschluss fixiert - mit ihrer Hilfe können Sie den Verband anpassen, ohne ihn gleichzeitig zu entfernen. Bei einem zu großen Bauch ist dies zwar nicht sehr praktisch.
Wenn es im Sommer in den Bandagen-Shorts heiß sein kann, ist es im Verbandgürtel angenehmer.

Verband mit "Kapuze"
Die Basis dieser Bandage ist das gleiche elastische Band, das den Bauch von unten stützt. Und von oben wird auf dem Bauch die Kapuze aus Stoff "angezogen". Diese Option ist praktisch, da sie nicht täglich gewaschen werden muss, unter der Kleidung unsichtbar ist und den Magen gut stützt.

Universalverband
Dieser Verband ist ein Band. Auf der einen Seite ist es breit, auf der anderen - schmal. Vor der Geburt wird eine solche Bandage an der breiten Seite der Taille angelegt und der schmale Teil geht unter den Bauch. Im Gegenteil nach der Geburt - die breite Seite wird auf den Bauch gelegt und die schmale Seite stützt den Rücken.

beachten Sie
- Der Verband muss in Bauchlage getragen werden - dies hilft, den Uterus in der gewünschten Höhe zu fixieren. Wenn Sie eine Bandage in einem Fachgeschäft kaufen, sollte Ihnen gezeigt werden, wie sie richtig getragen wird.
- Das Tragen eines Verbandes sollte nicht länger als 3 bis 4 Stunden hintereinander sein. Es ist besser, wenn Sie nicht nur sitzen oder liegen, sondern aktiv gehen oder trainieren. In einem Verband zu schlafen ist unmöglich.
- Unter dem Verband wird empfohlen, Unterwäsche zu tragen, insbesondere wenn es sich um eine Verbandhose handelt. Direkter Hautkontakt kann Hautreizungen oder stachelige Hitze verursachen.
- Wenn sich das Baby länger als 30 Wochen in der Becken- oder Querposition befindet, ist der Verband strengstens verboten. Es erfasst die Position des Babys, und es ist fast unmöglich, dass sich das Baby umdreht, was bedeutet, dass das Risiko von Komplikationen und Operationen während der Wehen steigt.

Pflege nach der Geburt

Postpartum-Bandagen helfen, den Uterusprozess nach der Geburt zu beschleunigen. Dies gilt insbesondere nach einem Kaiserschnitt - ein solcher Verband fixiert die postoperative Naht, stützt die Muskeln der vorderen Bauchwand und entlastet die Wirbelsäule. Nach einer natürlichen Geburt wird die Bandage auch helfen, die Bauchmuskulatur wieder zu straffen und Darm-Ptosis zu verhindern.

Zusätzlich zu der oben beschriebenen Universalbandage gibt es andere Arten von postpartalen Bandagen.

Bandage Gürtel
Ein breiter Tape-Gürtel strafft den Bauch und teilweise die Taille am vorderen Klettverschluss. An den Seiten befinden sich manchmal spezielle Haken, um den Passungsgrad einzustellen. Ein solcher Verband kann innerhalb weniger Stunden nach der Anlieferung angelegt werden. Es ist zwar nicht sehr bequem, es unter der Hose zu tragen, es kann sich beim Bewegen nach oben bewegen.

Postpartum Bandage-Pants hat einen speziellen Einsatz im Bauch. Er versteckt nicht nur seinen Bauch, sondern betont auch die Taille und ist sehr angenehm zu tragen. Einige Modelle verfügen über Befestigungselemente an der Unterseite oder an den Seiten - sie erleichtern die Verwendung der Toilette und helfen dabei, den Grad der Kompression des Bauches zu regulieren.

Verbandhosen werden in Form eines Korsetts mit speziellen Inneneinsätzen und Rippen unterschiedlicher Länge hergestellt. Ein solcher Verband macht die Figur visuell schlanker. Es gibt knielange Verbandhosen - diese Art der Bandage wird auch optisch schmaler und bildet eine schöne Linie der Hüfte.

beachten Sie
- Wie beim Pränatalen ist die postpartale Bandage besser in Bauchlage zu tragen - so entspannen sich die Bauchmuskeln so gut wie möglich und werden effektiver fixiert.
- Es gibt auch Kontraindikationen für das Tragen einer postpartalen Bandage: nicht genormte Stiche nach dem Kaiserschnitt, das Vorhandensein von Nierenleiden und des Gastrointestinaltrakts, Haut- und allergische Erkrankungen.

Wie zu wählen

- Es ist besser, einen Verband in einer Apotheke oder in einem Fachgeschäft für werdende Mütter zu kaufen, in dem die Beraterinnen Ihnen helfen werden. Sie messen den Umfang des Bauches und der Oberschenkel, wählen die geeignete Option aus und zeigen, wie sie getragen werden. Probieren Sie vor dem Kauf unbedingt einen Verband an.
- Wählen Sie eine bessere Bandage aus natürlichem Stoff - Baumwolle. Auf künstliche Fasern (Mikrofasern oder Elasthan) wird jedoch nicht verzichtet, denn dank ihnen wird das Material elastisch.
- Es ist besser, den Verband zu verlassen, der bereits in einer früheren Schwangerschaft verwendet wurde. Sein Gewebe wird gedehnt und er kann den Magen nicht effektiv stützen.
- Eine postpartale Bandage sollte der Größe der Kleidung entsprechen, die die Mutter vor der Schwangerschaft getragen hat. Wenn sie während der Trächtigkeit mehr als 12 kg zugenommen hat, sollte der Verband um eine oder zwei Größen größer gewählt werden.
- Ein Zeichen eines Verbandes, der zu Ihnen passt, ist ein Gefühl des Trostes. Eine gute Bandage ist leicht anzulegen und unter der Kleidung, den Verschlüssen und den Nähten nicht wahrnehmbar.

Persönliche erfahrung

graphik Und ich trug eine universelle. Der Bauch war groß, und der Verband sparte viel.) Ich fing an, es zu tragen, bevor der Arzt es empfohlen hatte))) und nach der Geburt trug ich es, bis ich zu dünn war

Galusia Ich trage einen Verband und ich mag es, weil der Bauch ziemlich groß ist und es bequemer ist, damit zu gehen. Ich habe es zum ersten Mal mit Unterhosen gekauft, aber es hat mir nicht gefallen, ich habe beim Gehen sehr viel Druck gemacht, und dann habe ich einen gestreiften genommen, der an der Seite befestigt ist und vor meinem Bauch eine Schutzhülle trägt - sehr bequem. Ich habe bereits 2 solche, da sich die Hüften erweitert haben und die erste klein geworden ist

Ilona Mousselius Was den korrekten Zeitpunkt betrifft, ab dem dieser Verband getragen wird, ist dies nur für einen Arzt - dies gilt individuell und hängt von der Darstellung des Fötus, dem Gestationsalter und anderen Dingen ab. Nach der Lieferung legte ich sofort eine postpartale Bandage an und trug sie lange Zeit. Zwei Wochen Wählte ihn damals so groß wie seine Hose.

psv3333 Ich habe eine Universalbandage gekauft (z. B. einen Gürtel mit Klettverschluss vor und nach der Geburt). Die Größe hat der Apotheke geholfen, sich abzuholen, da sie anprobiert werden muss, damit alles bequem ist. Mein Arzt zeigte mir, wie man es richtig anzieht, ich brachte meinen Verband zum Empfang und alle zeigten es mir und sagten es mir.

Ninoka habe ich nach der ersten Schwangerschaft am zweiten Tag angelegt. Ich habe so einen breiten Bandagengürtel, die Mädchen werden meiner Mutter raten. Das Ding ist wirklich gut, der Bauch ist fast sofort abgegangen!

Windrad Ich denke, wenn ich anfange, eine Bandage zu tragen, ist das rein individuell. Alles hängt davon ab, wie ich mich fühle und von der Größe des Bauches. Obwohl er ziemlich groß ist, kann ich die Bandage nicht tragen, wir fühlen uns unwohl, aber wenn ich meinen Bauch im Ton abnehme. Die Idee der Ärzte ist verblüfft, warum ich sie nicht trage. Es ist nicht schaden für das Kind, Sie müssen nur einen Verband auswählen, der für Sie geeignet ist - sie sind anders. Sie brauchen es, wenn Sie schmerzende Rückenschmerzen haben, es ist schwer zu gehen. Wenn das Kind später Kopfschmerzen hat Zum Beispiel trägt ein Verband dazu bei, diese Position zu halten, da in e tat er das Kind auf Freizügigkeit in Verlegenheit bringen, aber es ist nicht schlecht.

ele-ele-lena Sie empfehlen das Tragen ab dem 2. Trimenon der Schwangerschaft, aber ich habe nach 34 Wochen angefangen (ich hatte das Bedürfnis), vielleicht weil ich es vorher nicht angelegt hatte, gibt es Dehnungsstreifen... (((Es ist wirklich einfacher für mich, mit ihm zu gehen, obwohl nicht sehr großer Bauch! Ich empfehle dir, ein Universal zu kaufen (vor und nach der Geburt, dann wird es nützlich sein!)

Wie trägt man einen Verband für Schwangere und nach der Geburt?

Ein Artikel über das richtige Tragen eines Verbandes für Schwangere und Mütter nach der Geburt. Wir werden die Haupttypen dieser Kleidung und ihre Unterschiede analysieren. Wir erfahren, warum wir solche medizinische Kleidung brauchen und welche Kontraindikationen es gibt.

Verband für schwangere Frauen

Außerdem definieren wir, welche Art für Sie am besten ist. Und auch welche Größen Sie abholen können, wo es besser ist, ein solches Produkt zu kaufen und zu welchem ​​Preis. Am Ende sehen Sie verschiedene Bewertungen und Fotos.

Pränatale Bandage für Schwangere - Typen und welche ist besser zu wählen

Pränatale Bandagen für schwangere Frauen können verschiedene Arten und Designs haben. Wir werden sie unten betrachten. Und was ist besser zu wählen - Sie entscheiden. Probieren Sie einfach jede Ansicht aus und Sie werden verstehen, was für Sie am bequemsten ist.

Komfortabel - Dies bedeutet, dass Kleidung die Bewegung nicht behindert, nicht reibt, kein Schwitzen oder Hautirritationen verursacht.

Die Tatsache, dass der Fötus noch immer im Inneren ist, bedeutet nicht, dass seine Meinung nicht berücksichtigt werden muss. Wenn das Kind beim Tragen eines Verbandes stark gestoßen wird, passt das Design nicht zu ihm.

Seit wann tragen Sie einen Verband für schwangere Frauen

Wie lange sollte man einen Verband für schwangere Frauen tragen? In der Regel empfiehlt der Arzt das Tragen des zweiten Trimesters, dh 20 bis 25 Wochen. Aber es ist sehr individuell. In der Tat kann das genaue Datum manchmal falsch bestimmt werden.

Warum brauchen Sie während der Schwangerschaft einen Verband?

Lassen Sie uns darüber sprechen, warum Sie während der Schwangerschaft einen Verband benötigen. Es sollte gesagt werden, dass der Arzt aus verschiedenen medizinischen Gründen nach der ersten Untersuchung das Tragen solcher Kleidung vorschreiben kann. Jetzt werden wir sie betrachten.

Vorzeitige Wehen

Die Gefahr einer Frühgeburt kann in jedem Stadium der Schwangerschaft auftreten. Die richtige Verteilung der Belastung auf den Körper trägt dazu bei, die Gesundheit beim Tragen eines Kindes zu erhalten.

Wenn Sie schwache Bauch- und Beckenbodenmuskeln haben, ist das Tragen eines Verbandes während der Schwangerschaft erforderlich. Diese Kleidung fixiert die Position der Gebärmutter fest und verhindert deren vorzeitige Auslassung.

Gegen die Bildung von Narben (Dehnungsstreifen)

Durch die Erhöhung des Gewichts und der Größe steigt die Spannung der Haut am Bauch und in den Oberschenkeln. Darüber hinaus erstreckt sich jede Haut auch der am besten ausgebildeten Frau. Dies führt zur Bildung hässlicher Narben (Dehnungsstreifen).

Niedrige Lage der Plazenta

Dann wird der Fötus am unteren Ende der Gebärmutter fixiert. Um eine Ablösung der Plazenta nicht mit einer scharfen Bewegung zu provozieren, empfiehlt es sich, die Wand der Bauchhöhle zu fixieren.

Beckenpräsentation des Fötus

Das Kind liegt mit dem Kopf nach unten. Hier ist nichts falsch. Wenn die Position des Fötus bereits stabil ist, können Sie einen vorgeburtlichen Verband tragen.

Die Übungen haben geholfen oder das Kind selbst hat die richtige Position eingenommen - diese Schlussfolgerungen können nur vom Arzt getroffen werden. Aber die richtige Position des Fötus zu bestimmen, wird dieser medizinischen Kleidung für werdende Mütter helfen.

Erhöhte Menge an Fruchtwasser

Polygonia wird durch Ultraschall diagnostiziert. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein:

  • Verschiedene chronische Krankheiten
  • Ungewöhnliche Fruchtgrößen
  • Mehrfachschwangerschaft

Re-Schwangerschaft

Wenn das Intervall zwischen den Schwangerschaften sehr klein ist, können Dehnungsstreifen auf der Haut erhalten bleiben. Die Bauchhöhle wird durch frühere Gattungen geschwächt.

Nach einer vergangenen Geburt könnte es auch zu einer Narbe im Kaiserschnitt kommen. Im Allgemeinen hilft die Erfahrung einer vergangenen Schwangerschaft dabei, zu bestimmen, wie lange ein Verband für schwangere Frauen getragen wird.

Rückenschmerzen und Osteochondrose

Die Wirbelsäule erfährt während der Schwangerschaft eine erhöhte Belastung. Der gewöhnliche Schwerpunkt des gesamten Körpers der Frau wird verschoben.

Wenn sich die werdende Mutter tagsüber viel bewegt, steigt die Belastung des Bewegungsapparates. Rückenschmerzen können zu einer anhaltenden Schlafstörung führen. Für Frauen ist dies nicht akzeptabel.

Krampfadern

Die Umstrukturierung der inneren Organe mit einem Anstieg der Gebärmutter verursacht Kreislaufprobleme im kleinen Becken. Das gesamte Kreislaufsystem steht unter zusätzlicher Belastung, da es den wachsenden Körper mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen muss.

Krampfadern in den Beinen

Durch den Kompressionsverband wird die Belastung der unteren Gliedmaßen reduziert und richtig verteilt. Denken Sie jedoch daran, dass dies nur eine der Maßnahmen zur Verhinderung von Krampfadern ist. Es gibt viele andere Möglichkeiten, Krampfadern zu bekämpfen.

Was brauchen Sie noch für schwangere Frauen einen Verband?

Und was brauchen Sie noch für schwangere Frauen? Neben medizinischen Indikationen hilft diese Kleidung dabei, die Wirbelsäule, die inneren Organe und die Haut zu entlasten.

Durch die Unterstützung des Magens werden Müdigkeit und Schweregefühl in den Beinen bewältigt. Dies ist wichtig, wenn der Mutterschaftsurlaub noch weit entfernt ist und der Magen schnell wächst.

Aber eine Bandage kann Ihre Bauchmuskeln nicht auf die Geburt vorbereiten. Idealerweise müssen Sie die Muskeln lange vor der Schwangerschaft stärken.

Für diejenigen, die keine Zeit dafür hatten, gibt es verschiedene Übungen für Schwangere. Es ist wichtig, sie regelmäßig durchzuführen. Sie können die Übungen machen, indem Sie einen Verband tragen.

Bis zur Geburt wird er das Thema Ihrer Garderobe sein. Wenn solche Kleidung aus medizinischen Gründen getragen wird, wird die Verwendungsdauer ausschließlich vom Arzt festgelegt.

Wenn die Kleidung beim Training hilft und ein Gefühl des Wohlbefindens schafft, sollten Sie sie nach Bedarf tragen.

Einige werdende Mütter hören während ihrer Schwangerschaft nicht auf, Fitness zu tun. Bauchmuskeln sollten in guter Form gehalten werden. Der Verband hilft, alle Übungen im Training auszuführen, ohne Schmerzen im Rücken zu haben.

So tragen Sie einen Verband für Schwangere

Viele wissen nicht, wie man einen universellen Mutterschaftsband richtig trägt. Lassen Sie uns dieses Problem beheben. Es sollte gesagt werden, dass dieses Modell aus zwei Streifen aus dehnbarem Material besteht. Sie können es wie vor der Lieferung und danach tragen. Daher der Name - universell.

Universalverband vor und nach der Geburt

Vor der Lieferung wie folgt tragen. Entlang des Rückens ist ein breites Band befestigt, das unter dem Bauch eingezogen wird. Die Spannung der Bänder wird durch Fliegenblätter reguliert.

Auf der Bandseite verstärktes elastisches Gummi mit Ventilen. Dadurch können Sie die Spannung einstellen, ohne die gesamte Bondage aufzuknöpfen. Nach der Geburt wird es einfach weit auf den Bauch gedreht.

Verbandhose für Schwangere

Die Mutterschaftshosen werden wie normale Hosen genäht, nur mit einem elastischen Einsatz im Unterbauch. Der elastische Einsatz am Rücken verläuft entlang der Taille. Vorne ist es schmaler, den Bauch von unten zu stützen. Je breiter der elastische Einsatz ist, desto wirksamer ist die Wirkung der Bandage.

Verbandhose für Schwangere

Höschen können seitliche Befestigungen zur Größenanpassung haben. Unten machen Sie einen Verschluss, um die Toilette zu besuchen.

Das Modell in Form von Höschen für Schwangere wird in der Regel mit Ornamenten verkauft: Rüschen oder Spitzeneinsätzen. Wenn Sie sich aufgrund Ihrer Position keine schöne Unterwäsche verweigern möchten, können Sie auch eine Farbe auswählen. Er hat normalerweise warme Pastellfarben.

Bandage G-String mit Umstandsspitze

Wenn Sie vorhaben, solche Unterhosen anstelle von Unterwäsche zu tragen, müssen Sie sie häufig waschen. Kaufen Sie deshalb vorab einige Stücke.

Höschen produzieren verschiedene Designs:

Aber jeder Arzt wird Ihnen raten, die klassische Version zu wählen. Und für den Winter sind Shorts sehr gut geeignet. In der kalten Jahreszeit sind sie viel wärmer.

Gürtel für schwangere Frauen

Der Gürtel für Schwangere ist ein breites Gummiband. Ziehen Sie es am unteren Rücken und am unteren Bauch an. Mit Klettverschluss fixieren und dabei den Spannungsgrad einstellen.

Verbandgürtel für Schwangere

Um einen solchen Verbandgürtel zu tragen, müssen Sie die Wäsche und die Strumpfhose tragen. Klettverschluss kann von den Seiten und von vorne sein. Die Seiten sind einmal am Anfang der Socken fixiert und werden mit zunehmendem Unterleib weiter reguliert. Die tägliche Einstellung erfolgt durch die vordere Klappe am Klettverschluss.

Nun ist ein Modell mit Kapuze sehr beliebt. Dies ist das gleiche elastische Band, aber im oberen Teil befindet sich eine Art elastische Kapuze für den Bauch. Dieses Modell verrutscht im Alltag weniger.

Spezielle Modelle für die Sommerzeit sind mit einem Haubennetz oder einem Schlitz am konvexen Teil des Bauches erhältlich.

Wie trägt man einen Verband für Schwangere?

Eine weitere wichtige Frage: Wie trage ich einen Verband für Schwangere? Es ist zu beachten, dass das Tragen solcher medizinischen Kleidung nicht immer empfohlen wird. Nach 3 - 4 Stunden müssen Sie es für 30 - 40 Minuten entfernen. Zu diesem Zeitpunkt ist es besser, sich hinzulegen oder in einen bequemen Sessel zu setzen.

Wenn beim Tragen des Verbandes Unwohlsein bei Ihnen oder beim Fötus auftritt, müssen Sie ihn sofort entfernen. Das Kind kann Sie zwingen, solche Kleidung mit aktiven Schocks zu entfernen. Es wird auch empfohlen, während des Schlafes oder während der Ruhezeit in Rückenlage zu schießen.

Wie trägt man einen Verband für Schwangere?

Wie man einen Verband für schwangere Frauen trägt, muss der Arzt darüber informieren. Und nicht nur um es zu erzählen, sondern um das erste Training durchzuführen.

Auf dem Rücken liegend müssen Sie den Beckenbereich leicht anheben. In horizontaler Position ist die Belastung der Bauchhöhle minimal. Unter der Wirkung der Schwerkraft steigt der Uterus nicht ab.

Manchmal werden Sie sich nicht immer hinlegen können. In diesem Fall müssen Sie sich so weit wie möglich zurücklehnen. Dann hebe den Bauch mit deiner Hand etwas an. In der Klemmstellung können Sie die Bandage befestigen.

Postpartale Bandage

Postpartum Bandage ist für andere Zwecke im Vergleich zu vorgeburtlichen vorgesehen. Eile nicht, es zu tragen und konsultiere deinen Arzt im Voraus.

Postpartale Bandagen haben die gleichen Sorten wie vorgeburtliche. Die Besonderheit des Designs hängt jedoch von deren Funktionalität ab.

Sie dienen dazu, die schlanke Figur und den Muskeltonus nach einer schwierigen Schwangerschafts- und Geburtszeit wiederherzustellen. Solche Kleidung wird dichter und elastischer.

Gegenanzeigen

Es gibt verschiedene medizinische Kontraindikationen für die Verwendung eines solchen Verbandes nach der Geburt. Deshalb werde ich diesen wichtigen Abschnitt des Artikels mit ihnen beginnen.

Die langsame Kontraktion des Uterus nach der Geburt erfordert eine genaue Überwachung durch die Ärzte. Sein Hauptteil grenzt an die Bauchwand an. Der Uterus bleibt aufgrund seiner Dehnung nach einer Schwangerschaftszeit beweglich.

Der Tonus hier ist der Bandapparat reduziert. Daher ist es in jedem Fall unmöglich, Entscheidungen über das Tragen solcher Kleidung zu treffen.

Erkrankungen des Magens und der Nieren nach der Geburt können in das akute Stadium eintreten.

Auch der Kaiserschnitt spielt eine Rolle. Während dieser Operation sorgt der Verband für die Fixierung des Nahtmaterials und der gesamten Bauchwand. Es ist wichtig, den Heilungsprozess sicherzustellen. Ist die Naht jedoch nicht standardmässig (längs), ist diese Kleidung kontraindiziert.

Darmprolaps kann durch eine Veränderung der Lage der inneren Organe und eine Schwächung der Beckenbodenmuskeln verursacht werden. Daher ist das Tragen solcher Kleidung verboten.

Allergische Reaktionen und Hautkrankheiten sind ebenfalls in den Kontraindikationen enthalten.

Wie trägt man eine postpartale Bandage?

Lassen Sie uns nun ein wenig darüber sprechen, wie Sie einen postpartalen Verband tragen. In der Regel wird es je nach Nachweis bis zu 6 Wochen nach der Geburt getragen (Nachgeburt).

Wenn der Arzt nicht unmittelbar nach der Geburt solche Kleidungsstücke bestellt hat, können Sie sie zur Wiederherstellung der Figur frühestens nach der Entlassung aus dem Krankenhaus verwenden.

Wie trägt man einen Verband nach der Geburt?

Bei manchen kann es schwierig sein, einen Verband nach der Geburt ordnungsgemäß zu tragen. Es sollte im Liegen getragen werden. Dann wird der Druck in der Bauchhöhle normalisiert. Und die Muskeln sind maximal entspannt und effizient fixiert.

Die Größe für die postpartale Bandage wird vor der Auslieferung in der Größe ausgewählt. Bei der Gewichtszunahme innerhalb von 9 Monaten sollten mehr als 10-12 kg Körpergewicht 1-2 mehr als üblich eingenommen werden.

Bandage Shorts postpartale Frau

Einige Hersteller bieten eine spezielle Damenhose für postpartale Bandagen an. Dieses Modell hat normalerweise eine verstärkte Einlage im Bauch.

Postpartale Bandagenhöschen

Manchmal machen sie eine Konstruktion, die wie ein Korsett aussieht. Von innen werden festere Platten unterschiedlicher Länge in den Stoff eingenäht. In diesem Fall nimmt die Höhe der Bandage zu. Es ist möglich, ein solches Modell nicht früher als 30 Tage nach Lieferung mit Platten zu tragen.

Hosen - Shorts

Verschiedene Hersteller bieten Verbandhosen oder Bermudahosen an. Diese Art von Kleidung macht die Figur angeblich schlanker. Eine andere Linie der Hüften wird korrigiert. Gesäß und Oberschenkel sind gestrafft.

Bandage Gürtel nach Lieferung

Verbandgurt nach der Geburt an der Taille. Es ist mit Klettverschluss befestigt. Moderne Riemen haben in der Regel mehrere zusätzliche Befestigungselemente an der Seite, um die Spannung einzustellen.

Postpartum Bandage Gürtel

Der Nachteil dieser Art von Kleidung ist das Abrutschen. Schiebt in der Regel nach oben. Daher ist ein solcher Gürtel nicht sehr angenehm zu tragen. Manchmal, um keine Falten an den Seiten des Gürtels zu bilden, machen Sie zusätzliche Einlagen - Knochen.

Aufgrund ihrer Dichte produziert eine solche Kleidung keine Taille. Es zieht nicht nur den Bauch an, sondern auch das Gesäß, was die Figur optisch verdirbt.

Wie trägt man eine Universalbinde nach der Geburt?

Viele wissen vielleicht nicht, wie sie nach der Geburt einen Universalverband tragen sollen. Es wird normalerweise kopfüber getragen. Ein breites Band sollte auf den Bauch fallen und eine schmale Rückenstütze. Diese Konstruktion ist rutschsicherer.

Universalverband nach der Geburt

Postpartum-Bandage nach dem Kaiserschnitt

Die postpartale Bandage nach dem Kaiserschnitt deckt den gesamten Bereich von der Taille bis zum Schambein ab. Sie ist über die gesamte Gürtelbreite mit einer Schnalle ausgestattet. Es ist weicher als die üblichen Kleidungsstücke.

Postpartum-Bandage nach dem Kaiserschnitt

Kann über einem sterilen Verband an der Naht getragen werden. Müssen auch zur endgültigen Formation der Narbe und zur vollständigen Genesungsform tragen.

Wo kaufe ich einen Verband für schwangere Frauen und wie viel

Einige fragen sich vielleicht, wo sie nach der Geburt einen Verband für schwangere Frauen und Mütter kaufen können und wie viel es kostet. Es ist sowohl in Fachgeschäften als auch in Drogerien erhältlich. Manchmal können sie direkt in der Frauenklinik verkaufen.

Anprobieren mit Oberbekleidung ist besser. Der Verband sollte unter dem Kleid nicht auffallen. Klettverschluss kann an unbequemen Stellen ankommen und Kleidung ruinieren.

In Online-Shops können Sie auch solche Waren kaufen. Ich empfehle jedoch, solche Einkäufe nur für ein bereits bekanntes Modell zu tätigen. Wenn Sie es beispielsweise ausgetauscht haben, benötigen Sie ein anderes bestimmtes Modell.

Wie viel kostet es

Ich werde sagen, dass der Preis in Apotheken und Geschäften zwischen 300 und 3.000 Rubel liegt. Dies hängt hauptsächlich von der Art der Kleidung, der Größe, der Marke und der Qualität des Materials selbst ab.

Welcher Verband für schwangere Frauen ist besser zu wählen

Welcher Verband für schwangere Frauen ist besser zu wählen - an den Punkten des Fachverkaufs. Es ist wichtig, es auszuprobieren, bevor Sie medizinische Kleidung kaufen. Probieren Sie alle im Laden erhältlichen Modelle aus.

Tragen Sie einen Verband im Ankleideraum und beeilen Sie sich nicht, ihn zu entfernen. Bleiben Sie mindestens 10 - 15 Minuten darin. Stellen Sie sicher, dass Sie die meisten täglichen Bewegungen ausführen. Kleidung darf nicht zerquetschen oder reiben. Es sollte bequem sein.

Wenn Sie Kleidung für schwangere Frauen kaufen oder nach der Geburt, ist es besser, die Anpassung der von Ihnen getragenen Bandage anzunehmen. Es hilft Ihnen, die richtige Größe der Kleidung zu wählen, damit sie nicht zu auffällig ist.

Die Designs der Modelle werden durch den Zeitpunkt ihrer Verwendung bestimmt: während der Schwangerschaft (vorgeburtlich) oder nach der Geburt (nach der Geburt).

Es gibt auch Universalverbände. Durch die Vielseitigkeit können Sie beim Kauf sparen, da Sie sie vor und nach der Geburt tragen können. Wenn Sie jedoch erwarten, dass Sie es nach der Geburt verwenden, ist es besser, zwei zu kaufen. Schließlich kann die gesamte Sockenzeit ein ganzes Jahr dauern.

Bandagen werden aus den ergonomischsten und hygroskopischsten Materialien hergestellt. Materialien, die durch Spitzentechnologie hergestellt werden, können die Wirkung einer zweiten Haut erzeugen. Perfekt für natürliche Baumwollhaut. Vermeiden Sie jedoch nicht Einsätze aus Elasthan, Mikrofaser oder Mikrofaser.

Zum Verkauf werden günstigere Modelle angeboten. Sie bestehen aus synthetischen Materialien. Es ist jedoch besser, kein Geld zu sparen und natürliche Materialien zu wählen.

Bandage für Schwangere mit Schnürung

Im Sommer ist es besser, eine Bandage mit Perforationen im oberen Teil zu kaufen. Dies schafft zusätzliche Belüftung und reduziert das Schwitzen.

So wählen Sie einen Verband für schwangere Frauen in der Größe

Lassen Sie uns nun darüber sprechen, wie Sie einen Verband für schwangere Frauen in Größe wählen. Natürlich müssen Sie einen neuen kaufen, keinen gebrauchten. Wenn Sie es ständig tragen, ist es besser, ein paar Stücke pro Schicht zu kaufen. Tatsächlich können sich elastische Teile soweit dehnen.

Kleidungsgröße sollte auch variieren. Nicht immer ist dies mit Klammern und Klettverschlüssen möglich. In verschiedenen Stadien der Schwangerschaft hat der Bauch unterschiedliche Größen.

Die Größe finden Sie in der Fachabteilung der Apotheke oder im Geschäft, wenn Ihr Arzt sich nicht darum gekümmert hat. Messen Sie zur Bestimmung der Größe das Zentimetervolumen der Hüften unter dem Bauch. Manchmal ist es zusätzlich erforderlich, die Taille zu messen.

Wie lässt sich die Größe eines Verbandes für schwangere Frauen bestimmen?

Im Allgemeinen werden Abmessungen angegeben, die dem Volumen der Hüften 90, 100 usw. entsprechen. Kann 1, 2 und dergleichen sein. Gleichzeitig entspricht 1 90, 2 - 100 und nimmt weiter zu.

Die Größe kann in lateinischen Buchstaben oder Zahlen angegeben werden, wie übliche Kleidung. In diesem Fall wird die Größe des Verbandes von Ihrer Größe vor der Schwangerschaft bestimmt. Die Entsprechungstabelle lateinischer Buchstaben und numerischer Werte finden Sie in jedem Nachschlagewerk.

Wenn Sie sich für einen Slip entschieden haben, empfiehlt es sich, Ihrer normalen Größe eine zusätzliche Größe hinzuzufügen.

Ein Beispiel für eine Verbandgröße für schwangere Frauen

Wie wählt man einen Verband für schwangere Frauen? Bandagen für schwangere Frauen vor und nach der Geburt

In den letzten Jahren raten Geburtshelfer und Gynäkologen in zunehmendem Maße werdenden Müttern und Frauen nach der Geburt das Tragen von Verbänden. Dieses Leinen berücksichtigt alle Merkmale dieser Zeit und ermöglicht Ihnen, viele unangenehme Situationen zu vermeiden.

Bandagen sind pränatale, postpartale und kombinierte, so dass sie sowohl vor als auch nach der Geburt verwendet werden können. Alle Bandagen erfüllen bestimmte Funktionen. Vor der Geburt vorgesehene Bandagen sollten vor allem den Unterleib der Mutter unterstützen, ohne ihn zu quetschen, und gleichzeitig dazu beitragen, dass das Kind die richtige Position in der Gebärmutter einnimmt (zum Beispiel, um ein vorzeitiges Absenken des Kindes zu verhindern). Durch die richtige Konstruktion der Bandage wird die Wirbelsäule entlastet, wodurch Rückenschmerzen vorgebeugt werden. Die Bandage schützt den Bauch der zukünftigen Mutter und schützt gleichzeitig vor dem Auftreten von Dehnungsstreifen.

Die Indikationen für das Tragen einer pränatalen Bande können daher folgende sein:

- Eine Tragzeit von mehr als 20 Wochen
- Aktiver Lebensstil (vor allem berufstätige Frauen). 3 Stunden oder mehr pro Tag aufrecht stehen
- Schwache Muskeln der vorderen Bauchwand, Beckenboden
- Rückenschmerzen, Osteochondrose
- Das Auftreten von Dehnungsstreifen, Veranlagung zu ihrem Aussehen
- Einige Arten der geburtshilflichen Pathologie

Die häufigsten 3 Optionen für vorgeburtliche Bandagen. Die traditionelle Version der Bandage in Form eines Slips mit elastischem Stützeinsatz. Der Nachteil dieses Modells besteht darin, dass es anstelle von Hosen regelmäßig gewaschen werden muss und es daher schwierig ist, es ständig zu tragen. Aus diesem Grund ist das Bandmodell in Form eines elastischen Bandes in letzter Zeit immer beliebter geworden. Der Stützgürtel ist auf Unterwäsche angelegt und bietet eine gute hygienische Pflege. Ein weiterer positiver Aspekt dieses Bandes ist, dass es möglich ist, die Passform aufgrund der Seitenklappen anzupassen. Die Bandagen haben 3 Gelenke, die durch "Klebeband" reguliert werden. Ein Gelenk ist vorne und zwei seitlich. Seitliche Verbindungen von innen werden durch ein elastisches Gummiband verlängert, das länger als die Ventile ist. Daher öffnet sich der Verband nicht vollständig, wenn das Seitenventil gelöst wird, es wird jedoch möglich, den Durchmesser des Verbandes zu ändern. (Es ist besser, ein Foto zu machen). Wenn sich im Laufe des Tragens herausstellt, dass der Verband den Bauch stärker zu drücken begann oder im Gegenteil ausgestreckt wurde, können Sie mit den Seitenklappen den Durchmesser anpassen, ohne den Verband zu lösen. Darüber hinaus ist es möglich, eine Bandage in Form eines Bandes sowohl liegend als auch stehend zu tragen (fixiert den Uterus, drückt aber nicht von oben). Um die Gebärmutterhöhle richtig zu fixieren, empfiehlt es sich, eine Verbandhose in horizontaler Position zu tragen, um den Druck - weniger im Oberbauch, mehr - im unteren Teil richtig zu verteilen.

Moderne Technologien haben es erlaubt, Materialien zu schaffen, die die Haut atmen lassen, für die sie den Namen "zweite Haut" erhielten. Bandagen mit der Hinzufügung dieses Materials in Form eines Gürtels mit einem elastischen Einsatz, der oben in den Bauch passt, ermöglichen es, das Auftreten von Dehnungsstreifen am effektivsten zu verhindern.

Es gibt praktisch keine Kontraindikationen für die Verwendung von Banden vor der Geburt, aber Sie sollten sich auf jeden Fall mit Ihrem Arzt besprechen (während der Schwangerschaft sind die Bauchmuskeln enormem Druck ausgesetzt und das Tragen eines Verbandes für 3-6 Stunden wird sie nicht schwächen. Beachten Sie die Art des Verbandes. Das heißt, es ist für 24 Stunden nicht erlaubt. Es wird empfohlen, 3 Stunden mit dem Gerät zu gehen und dann, falls erforderlich, aufrecht zu bleiben, 30 Minuten eine Pause zu machen und wieder 3 Stunden lang einen Verband aufzusetzen In jedem Fall gibt es Ärzte, die kategorisch "für" und kategorisch "gegen" sind. In diesem Fall können Sie den Argumenten des Arztes zuhören, die Literatur lesen und in den Laden gehen, um mehrere Modelle anzuprobieren. Eigene Empfindungen versagen normalerweise nicht.) Das für Sie am besten geeignete Modell auswählen. Bandagen werden normalerweise ab 4 Monaten Schwangerschaft getragen. Während dieser Zeit beginnt der Bauch schnell zu wachsen und die ersten Dehnungsstreifen können auftreten.

Die Verwendung pränataler Bandagen ist bis zu den letzten Tagen der Schwangerschaft möglich. Ein „mehr“ für das Tragen eines Verbandes ist die Empfindung einer Frau. Wenn die zukünftige Mutter einen Verband trägt, fühlt sie sich darin wohl, dann zeigt dies an, dass der Verband gut ist. Manchmal müssen Sie mehrere Arten von Bandagen neu messen, um zu entscheiden, welche gewählt werden soll.

Nach der Geburt braucht das Haut- und Muskelgewebe des Bauches Zeit, um den ursprünglichen Tonus wiederherzustellen. Um in dieser Situation zu helfen, sind postpartale Bandagen vorgesehen. Postpartale Bandagen können in der Form von Arbeiten aus elastischem Gewebe oder in Form eines elastischen Bandes sein. Kombinierte Verbände können vor und nach der Geburt verwendet werden, es reicht aus, sie nur umzudrehen. Postnatale Bandagen unterstützen nicht nur Bauch und Oberschenkel, sondern entlasten die Wirbelsäule und lindern Müdigkeit und Rückenschmerzen. Einschränkungen bei der Verwendung von postpartalen Bandagen sind etwas größer als bei vorgeburtlichen Frauen - zum Beispiel bei einigen Arten von Stichen nach CS, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Nierenerkrankungen, die mit Schwellungen einhergehen, Hautkrankheiten, allergischen Erkrankungen. Bei einem postpartalen Verband sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der Geburtshelfer-Gynäkologe entscheidet unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Arbeitsprozesses, der postpartalen Periode und der individuellen Körpermerkmale, ob er nach der Geburt einen Verband verwendet, und hilft Ihnen bei der Wahl des richtigen Modells.

Die Schwangerschaft bringt Frauen Freude und gewisse Schwierigkeiten. Das Wachstum des Bauchraums verursacht nicht nur Unbehagen beim Dehnen der Bauchwand, sondern auch eine erhöhte Belastung der Wirbelsäule. Sogar der Gang einer schwangeren Frau ändert sich. Um die Beschwerden zu erleichtern und zu lindern, gibt es Bandagen. Diese Produkte werden auch dazu beitragen, den Bauch nach der Lieferung wieder normal zu machen. Es gibt viele Bandagen verschiedener Modelle mit verschiedenen Zwecken. Daher ist es wichtig zu entscheiden, welcher Verband für schwangere Frauen besser ist.

Was ist ein Verband und warum wird er gebraucht?

Eine Bandage ist ein Produkt, meist aus elastischem Material, zum Fixieren des Bauches, um zu verhindern, dass seine Wände die Wirbelsäule in der Lendengegend dehnen und entlasten.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft pränatale Bandagen oder Universal (kombiniert).

Nach der Geburt kombiniert oder nach der Geburt. Universalverbände kombinieren beide Funktionen in sich und können vor und nach der Lieferung angewendet werden.

Was nützt es? Pränatale Bandagestütze hilft der werdenden Mutter, die Bauchwand nicht zu dehnen, den Bauch richtig zu halten, ohne das Baby zu quetschen, um die abdominale Ptosis vorzeitig zu verhindern.

Wenn der Verband richtig gewählt wird, verringert er die Belastung der Lendenwirbelsäule, die während der Schwangerschaft stark ansteigt.

  • Wenn eine schwangere Frau über 35 Jahre alt ist, weil Die Haut ist in diesem Alter weniger elastisch und Dehnungsstreifen treten häufiger auf
  • Es gibt Erkrankungen der Wirbelsäule und es ist notwendig, die Belastung zu reduzieren.
  • Eine Frau verbringt viel Zeit auf den Beinen
  • Mit schwachen Bauchmuskeln
  • Wenn die Frucht zu groß ist oder es mehrere Föten gibt
  • Es besteht die Gefahr einer Frühgeburt
  • Die Plazenta und der Fötus sind niedrig
  • Wiederholte Schwangerschaften
  • Vor kurzem Bauchoperation
  • Die Geburt endete mit einem Kaiserschnitt

Arten von Bandagen

Je nach Zielort werden Bandagen in vorgeburtliche und nachgeburtliche unterteilt. Es gibt Universalverbände, die beide Funktionen von zwei Typen kombinieren.

Pränatale Bandagen sind so konzipiert, dass sie den Bauch der werdenden Mutter unterstützen, um die korrekte Position des Kindes sicherzustellen und es zu fixieren, um die Lendenwirbelsäule zu lindern. Sie können in Form eines Fixiergürtels oder Leinen hergestellt werden.

Derzeit sind diese Arten von vorgeburtlichen Bändern verfügbar:

Sie sind nicht bequem zu bedienen und nicht weit verbreitet.

Postpartale Bandagen funktionieren auch in verschiedenen Ausführungen: Gürtel, Hose, Korsett. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Bauchmuskeln für eine schnellere Regeneration zu straffen.

Wie zu wählen

Derzeit sind viele Websites und Online-Shops mit Anzeigen verschiedener Verbandarten voll. Achten Sie jedoch nicht auf die schönen Bilder und verlockenden Versprechen. Die Wahl einer solchen Anpassung muss mit aller Verantwortung angegangen werden. Hier sind einige Tipps, wie Sie einen Verband wählen können:

  • Die beste Wahl für eine Bandage ist die Anpassung.


Die auf der Skala des Herstellers angegebenen Abmessungen entsprechen nicht immer der Wahrheit. Dabei ist es äußerst wichtig, die Besonderheiten der Figur zu berücksichtigen.

Daher ist es bei der Auswahl eines solchen Geräts wichtig, es anprobieren zu können.

Sie können verschiedene Optionen ausprobieren und die geeignetste auswählen.

Es ist besser, in spezialisierten orthopädischen Läden, Apotheken und Frauenkliniken zu kaufen, wo sie bei der Auswahl helfen können, die Eigenschaften dieses Typs erläutern und deren Verwendung zeigen können.

In extremen Fällen können Sie das Produkt im Geschäft anprobieren und auf der Website dasselbe Modell bestellen, wenn der Preisunterschied erheblich ist. Wenn Sie keinen Verband mochten, nicht bequem erscheinen, ist es besser, den Kauf zu verweigern.

    Der zweite wichtige Punkt ist der Grund für die Wahl eines Verbandes. Wenn Sie es aus einem bestimmten Grund von einem Arzt empfohlen tragen, wird er sagen, welches Modell für diese Situation am besten geeignet ist.

Wenn die Frau selbst einen Verband tragen möchte und es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt zu konsultieren, können Sie ein beliebiges Modell auswählen. Die Hauptsache ist, dass es in die Größe passt und nicht auf den Bauch drückt.

Der nächste zu überlegende Punkt ist, wie der Verband angelegt wird.

Es gibt Modelle, die nur liegend getragen werden können. Das ist nicht immer möglich. Wenn sich die Schnalle auf dem Rücken befindet, ist es in späten Zeiten, in denen der Magen groß genug ist, nicht einfach, sich alleine zu befestigen.

  • Der wichtige Punkt ist die Qualität des Materials, aus dem die Bandage hergestellt wird
  • Es ist besser, natürliche, atmungsaktive Fasern zu wählen. Wenn das Produkt im Sommer getragen werden soll, ist es besser, ein weniger dichtes Material mit Löchern zu wählen.

    Es ist wichtig, dass die Verschlüsse die Bewegung nicht behindern, nicht reiben, nichts drücken. Das Tragen einer Zahnspange sollte einer Frau Trost geben, keine Unannehmlichkeiten.

    Welches ist besser? Bewertungen

    Das Bandagesortiment im modernen Markt ist recht breit. Daher ist es nicht einfach, ein Qualitätsprodukt zu wählen. Viele fragen sich, was sie wählen sollen, welches Produkt ist das beste?

    Die beliebtesten prä- und postnatalen Bandagen deutscher Firmen sind Orlett (Orlett), Anita. Nicht hinterherhinken und russische Hersteller. Gute Bewertungen sind Produkte von Unternehmen MamaLine, FEST, Bliss.

    Die meisten positiven Bewertungen von FEST-Bandagen. Aber nicht universell, nämlich vorgeburtlich, sie sind aus weichem Stoff und haben eine spezielle Tasche für den Bauch :), die auch an einem nackten Körper getragen werden kann. Während die universellen aus gröberem Stoff bestehen, kann man sie nur auf Leinen tragen, einem dünnen T-Shirt.

    Wie lange sollst du tragen?


    Die Ernennung eines Verbandes erfordert eine individuelle Herangehensweise. Wann solltest du anfangen, welchen Monat?

    Normalerweise kann dieses Gerät dem sechsten Monat der Schwangerschaft zugeordnet werden, wenn der Bauch stark vergrößert wird.

    Zu diesem Zeitpunkt treten meistens verschiedene Schmerzempfindungen auf, die mit der Dehnung der Bauchhöhle und der Belastung der Wirbelsäule insbesondere im unteren Rückenbereich zusammenhängen. Und Unterstützung wird physisch notwendig.

    Es kommt vor, dass der Termin zum Tragen eines Verbandes früher in der Woche 16-18 stattfindet, wenn dafür Beweise vorliegen.

    Das Tragen eines Verbandes kann, wenn er richtig gewählt und durch die Größe des gewachsenen Bauches reguliert wird, lang sein, jedoch mit Unterbrechungen.

    Es ist besser, sich mit einem Arzt darüber zu beraten. Das Tragen eines Verbandes ist nicht immer sicher und notwendig. Und in einigen Situationen - ist kontraindiziert.

    Postpartum-Bandagen werden am Ende der Schwangerschaft verschrieben, falls dies erforderlich ist. Die Wahl eines solchen Verbandes hängt von der Methode der Auflösung der Geburt ab. Für Kaiserschnitt mit einer speziellen Bandage.

    Wie man trägt und wie man trägt

    Es gibt verschiedene Arten von Verbänden, und es ist notwendig zu wissen, wie man dieses Gerät richtig trägt und trägt. Einige Typen, wie z. B. Bandagenshorts, werden nur in Bauchlage getragen.

    Diese Methode hilft, den Druck auf den Magen richtig zu verteilen: ein stärkerer Unterleib, der an der Oberseite schwächer ist. Der Gürtel kann auch im Stehen getragen werden. Normalerweise wird dem Produkt eine klare Anweisung beigefügt, in der die Bilder zeigen, wie das Produkt richtig verwendet wird.

    Die Dauer des Tragens eines bestimmten Produkts hängt von den Gefühlen der Frau und dem Zustand ihrer Schwangerschaft ab. Wenn sich eine schwangere Frau in der Bandage wohl fühlt, gibt es keine Kontraindikationen für das Tragen, die Schwangerschaft verläuft normal, dann können Sie sie vor der Geburt verwenden.

    Das einzige, was nötig ist - um Tragepausen einzulegen, sollten Sie nachts und tagsüber abheben, um kleine Pausen einzulegen. Sie können einen Verband beispielsweise nur tragen, wenn Sie das Haus verlassen.

    Gegenanzeigen

    Es gibt Fälle, in denen das Tragen eines Verbandes kontraindiziert ist. Die Gründe dafür können sein:

      Die falsche Position des Kindes im Mutterleib

    In diesem Fall ist das Kind nicht mit dem Kopf nach unten und die Beute und der Verband hindert es daran, die gewünschte Position einzunehmen

    Störungen der Arbeit einiger Organe und Systeme bei Schwangeren

    Zum Beispiel Störungen im Verdauungstrakt oder in den Nieren

  • Allergische Reaktionen auf das Verbandmaterial
  • Ein falsch gewählter Verband kann sich schädlich auf die Durchblutung auswirken und folglich die Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff an den Fötus, wodurch das Baby selbst zusammengedrückt wird, was der Mutter Unannehmlichkeiten bereiten kann (Quetschungen, Reiben, Bewegung).

    Kann ich drin sitzen?

    Wenn der Verband richtig gewählt ist, raten Experten, ihn nicht abzunehmen, wenn Sie kurz sitzen müssen. Es ist wichtig, Ihre Haltung zu überwachen, gerade zu sitzen und sich nicht zu neigen. Sie sollten jedoch keinen Druck auf Ihren Bauch spüren.

    Wenn Sie lange sitzen müssen - Sie arbeiten am Computer oder schauen sich einen Film an, ist es besser, den Verband für diese Zeit zu entfernen.

    Wie viel kostet ein Verband? Die Kosten des Verbandes hängen von dem Material ab, aus dem er hergestellt wurde, dem Herstellerunternehmen, der Verfügbarkeit von verstellbaren Verschlüssen, Oberflächen und anderen Dingen.

    Die Preisspanne wird von Modellen ab 400 Rubel angegeben. Der Durchschnittspreis beträgt 1300-2000 Rubel. Damit stehen allen schwangeren Frauen Bandagen zur Verfügung.

    Die meisten verfügbaren Gürtelmodelle. Ihr Preis beginnt bei 400 Rubel. Sie sollten jedoch auf Befestigungselemente achten. Klettverschlüsse nutzen sich häufig schnell ab.

    Models Shorts kosten ab 1100 Rubel. Der Preis hängt vom Material und dem Vorhandensein von Spitzenbesatz ab.

    Die Preise für den Universalverband beginnen bei 1000 Rubel. Normalerweise sind solche Modelle besser als andere, um Ihren Rücken zu entladen.

    Beim Kauf sollten Sie nicht so sehr auf den Preis als auf die Bequemlichkeit des Geräts für die zukünftige Mutter achten.

    Es gibt viele Argumente sowohl für das Tragen von Bandagen während der Schwangerschaft als auch gegen das Tragen. Gegner dieses Geräts glauben, dass es von Natur aus nicht vorgesehen ist und daher nicht nützlich sein kann. Seine Zweckmäßigkeit ist nur möglich, wenn ernsthafte Hinweise vorliegen.

    Unterstützer von Schwangerschaftsverbänden begründen ihre Position durch die bequeme Verwendung dieser Produkte, die Hilfe, die sie bieten. Über diese Situation besteht kein Konsens. Daher ist es Sache der Frau, selbst zu entscheiden, ob sie den Verband tragen oder nicht tragen soll, da sie alle erforderlichen Informationen über den Nutzen und den Schaden des Verbandes erhalten hat.

    Was ist ein Universalverband - Video?

    Frauen müssen während der Schwangerschaft besonders die Pflege und Unterstützung spüren. Tag für Tag, Woche für Woche - die Zeit vergeht schnell! So schnell wächst der Bauch meiner Mutter, der immer schwerer mitzunehmen ist. Es stellt sich also die Frage: Vielleicht ist es an der Zeit, den Verband um Hilfe zu bitten?

    Was ist eine vorgeburtliche Bandage?

    Die Bandage (fr. Bandage-Bandage) in der Medizin ist ein spezieller Gürtel, um die vordere Bauchwand und die inneren Organe während der Schwangerschaft und nach der Geburt in normaler Position zu halten, bei Bauchwandbrüchen usw. Bandagen für Schwangere werden pränatal genannt.

    In der Regel empfehlen Ärzte eine pränatale Bande ab dem 5-6. Monat der Schwangerschaft - das heißt, wenn das aktive Wachstum des Fötus beginnt. Ein Geburtshelfer-Frauenarzt sollte das Alter der Mutter, die Dauer der Schwangerschaft, die Position des Fötus und die Anzahl der früheren Geburten bei der Verschreibung eines vorgeburtlichen Verbandes berücksichtigen. Die Verwendung pränataler Bandagen ist bis zu den letzten Tagen der Schwangerschaft möglich.

    In welchen Fällen ist ein vorgeburtlicher Verband erforderlich?

    Bei einigen geburtshilflichen Pathologien ist eine Bandage erforderlich (Narbe am Uterus, drohende Fehlgeburt im zweiten und dritten Trimester, übermäßige Vergrößerung der Gebärmutter, geringe Lage der Plazenta, Änderung der Darstellung des Fetus vom Becken zum Kopf). Bei einer übermäßigen Zunahme der Größe des Uterus, verursacht durch eine hohe Hydratation, mehrfacher Feten, einem großen Fötus sowie einer Narbe am Uterus nach vorangegangenen Operationen (Kaiserschnitt, konservative Myomektomie), verhindert die Bandage ein übermäßiges Dehnen der Haut und der Muskeln der vorderen Bauchdecke, wodurch der Druck gleichmäßig verteilt wird über die Oberfläche des Bauches. Die Rolle des vorgeburtlichen Bandes und die Gefahr des Abbruchs im zweiten und dritten Trimester ist von unschätzbarem Wert. Die Verwendung einer Bandage erlaubt in diesem Fall, den Druck des präsentierenden Teils des Fötus und des Fruchtwassers auf den insolventen Gebärmutterhals signifikant zu reduzieren. Bei Vorbeugung oder niedriger Lage der Plazenta reduziert sich auch die Rolle des Verbandes auf die Verhinderung vorzeitiger Wehen.

    Auch die Verwendung von pränatalen Bandagen ist die richtige Lösung für eine erneute Schwangerschaft, da sich in diesem Fall die Bauchdecke schneller und stärker ausdehnt.

    Wenn die werdende Mutter schwache Muskeln der vorderen Bauchwand hat, ist die vorgeburtliche Bandage auch eine wichtige Hilfe beim Tragen eines Kindes. Manchmal kommt es vor, dass die Muskeln der vorderen Bauchwand so schwach und unhaltbar sind, dass Sie die Gebärmutter mit kleinen Teilen des Fötus direkt unter der Haut einer schwangeren Frau abtasten können.

    Ein anderer Fall, in dem die Verwendung einer pränatalen Bandage eine wichtige Bedingung für die Aufrechterhaltung der Gesundheit sein wird, ist die Krümmung der Wirbelsäule der werdenden Mutter, Osteochondrose, Rückenschmerzen und Rückenschmerzen. In diesem Fall entlastet der Verband die lumbosakrale Wirbelsäule.

    Hat vorgeburtliche Bandage Kontraindikationen?

    Es gibt praktisch keine Kontraindikationen für das Tragen pränataler Banden. Es gibt nur eine geburtshilfliche Situation, in der es besser ist, den Verband aufzuschieben: Wenn der Fötus nach 30 Wochen nicht die richtige Position einnimmt - mit dem Kopf nach unten, sondern in der Quer- oder Beckenposition -, ist es ratsam, zunächst die Situation mit verschiedenen Spezialübungen zu korrigieren und erst dann „zu fixieren“. ihn in der richtigen Position mit einem Verband.

    Trotz der offensichtlichen Vorteile der Verwendung pränataler Bandagen besteht jedoch ein großer Unterschied in den Meinungen von Geburtshelfern und Gynäkologen hinsichtlich der Notwendigkeit, sie zu verwenden, insbesondere für gesunde und nicht offensichtliche Beschwerden von Frauen. Einige Ärzte glauben zum Beispiel, dass das Tragen einer pränatalen Bande nicht immer notwendig ist. Es ist daher besser, die Anweisungen Ihres Arztes und die Besonderheiten des Schwangerschaftsverlaufs nicht zu vernachlässigen. Wenn Sie sich für eine pränatale Band entscheiden, konsultieren Sie auf jeden Fall Ihren Arzt - er berücksichtigt die Besonderheiten Ihrer Schwangerschaft und Ihre Konstitution.

    Wie wählt man eine vorgeburtliche Band?

    Es gibt nur drei Möglichkeiten für vorgeburtliche Bandagen, die bei Ärzten und werdenden Müttern am häufigsten vorkommen:

    Verband in Form von Unterhosen (Verbandunterhosen)
    Universelle (kombinierte) Bandage

    Um nicht mit der Größe des Verbandes verwechselt zu werden, wenden Sie sich am besten an ein Fachgeschäft oder eine Apotheke. Wenn Sie es dennoch lieber alleine machen möchten, denken Sie daran, dass die Größe der Bandagengürtel Ihrer Größe vor der Schwangerschaft entspricht: S (42-44), M (46-48), L (50-52), XL (52-54) ), XXL (56 und höher) und um die Größe der Verbandhosen zu ermitteln, sollten Sie vor der Schwangerschaft eine weitere Größe hinzufügen. Versuchen Sie am besten mehrere Optionen und konzentrieren Sie sich auf die, in der Sie sich am wohlsten fühlen. Die universelle (kombinierte) Bandage wird wie folgt ausgewählt: Messen Sie den Bauchumfang am Bauchnabel mit einem Zentimeter-Band und fügen Sie der sich ergebenden Zahl für das Uteruswachstum in den nächsten Schwangerschaftswochen 4-5 cm hinzu. Diese Zahl ist die Größe der Bandage. Probieren Sie unbedingt den Verband an und tragen Sie ihn über Ihrer Unterwäsche. Wenn sich die zukünftige Mutter, die einen Verband trägt, wohl fühlt, bedeutet dies, dass der Verband richtig gewählt ist. Manchmal müssen Sie mehrere Arten von Bandagen neu messen, um zu entscheiden, welche gewählt werden soll.

    Wie trage ich einen pränatalen Verband?

    Sie müssen einen auf dem Rücken liegenden Verband tragen und die Hüften leicht anheben. Wenn eine Frau steht, senkt sich der Uterus unter seinem eigenen Gewicht ab, und wenn wir ihn in dieser Position fixieren, werden wir nur die Probleme verstärken, die der Verband bekämpfen soll. Es ist auch bequemer, die pränatale Bandage abzulegen.

    Es ist auch zu berücksichtigen, dass der Verband keinen übermäßigen Druck ausüben sollte. Die Tatsache, dass er irgendwie falsch sitzt, wird ein elementares Gefühl des Unbehagens vermitteln. Es ist jedoch oft unangenehm, während der ersten 2-3 Tage einen Verband zu tragen, da es einige Zeit dauert, sich an neue Empfindungen zu gewöhnen. Erst danach wird der Aufenthalt in der vorgeburtlichen Bandage angenehmer.

    Nicht alle, aber genug Frauen haben Schwierigkeiten, sich spät in der Schwangerschaft zu bewegen. Der riesige und schwere Magen drückt gegen die inneren Organe, verlagert den Schwerpunkt und ruckt sogar beim Gehen. Wenn Sie mehr oder weniger lange Strecken zurücklegen müssen oder einfach nur die Treppe hinaufsteigen müssen, können zukünftige Mütter viel Unbehagen empfinden. Eine der größten Unannehmlichkeiten ist ein schmerzender Schmerz im Rücken und im unteren Rückenbereich, der schwangere Frauen fast den ganzen Tag und die Nacht plagen kann.

    Um sich wie eine normale Person zu fühlen und sich frei zu bewegen, ist es sinnvoll, ab dem 7. Schwangerschaftsmonat (oder sogar früher) einen Verband für schwangere Frauen zu kaufen. Dieses einfache Gerät erleichtert der schwangeren Frau das Leben, sodass sie trotz langer Schwangerschaftszeiten nicht aus dem aktiven Leben „herausfallen“ kann. Bevor Sie anfangen, einen Verband zu tragen, konsultieren Sie für Ihren Fall Ihren Arzt und führen Sie die Schwangerschaft. Normalerweise haben vorgeburtliche Bandagen keine Kontraindikationen, aber der Arzt wird Ihnen zumindest sagen, wann es besser ist, sie zu tragen.

    Der Verband ist eine großartige Gelegenheit, um ein fast volles Leben zu führen. Tragen Sie es, wenn Sie das Haus verlassen. Den ganzen Tag einen Verband zu tragen, ohne ihn zu entfernen, ist unmöglich. Sie werden jedoch selbst spüren, wann es Zeit ist, sie abzunehmen. Wenn Sie zum Beispiel liegen oder sitzen, brauchen Sie im Prinzip keinen Verband und behindern ihn sogar. Daher ist es in solchen Momenten besser zu schießen.

    Die Bandage für Schwangere unterscheidet sich grundsätzlich von zwei Arten: einem Gürtel mit Klettverschluss und Slip mit Stützeinlage. Welche Option soll gewählt werden? Wenn Sie die Bequemlichkeit des Anziehens und maximale Stealth unter der Kleidung bevorzugen, ist es besser, einen Verband in Form von Unterhosen zu bekommen. Wenn es wichtiger ist, dass Sie die Bandage jederzeit entfernen oder ihre Position anpassen können, kaufen Sie eine pränatale Bandage in Form eines Klettgurtes. Diese Option muss nicht so oft gewaschen werden wie die als Unterhose getragene. Sie haben nur einen solchen Verband für die gesamte Schwangerschaft. Darüber hinaus ist es universell - Sie können es nach Bedarf als postpartale Bandage verwenden.

    Auch wenn Sie während der Schwangerschaft keinen Verband benötigen, sollten Sie den Kauf eines postpartalen Verbandes in Betracht ziehen. Es ist besonders nützlich nach einem Kaiserschnitt (wenn der Arzt die Verwendung eines Verbandes zulässt, weil einige der Optionen für Stiche nicht mit seinem Tragen vereinbar sind). In jedem Fall ist es nicht überflüssig zu wissen, wo man einen postpartalen Verband kaufen kann.

    Nach der Geburt können Sie einen Verbandgürtel verwenden, indem Sie ihn einfach mit der anderen Seite umdrehen und die Spangen anpassen. Es hilft, die müde Wirbelsäule zu entlasten und die gestreckten Bauchmuskeln zu unterstützen. Ein Verband nach der Geburt wird nicht von allen Frauenärzten empfohlen, da die Bauchmuskeln nach der Geburt in ihre Ausgangsposition zurückkehren sollten. In diesem Fall wird der beste Berater jedoch Ihr Körper sein. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie zunächst zusätzliche Unterstützung benötigen, können Sie eine Bandage tragen. Die Hauptsache ist, sich mit Ihrem Arzt zu erkundigen, ob Sie ihn je nach den Merkmalen Ihrer Geburt anwenden können.

    Das Kaufen eines Verbandes ist eine verantwortungsvolle Angelegenheit. Es gibt eine Reihe von medizinischen und kosmetischen Indikationen für die Anwendung während und nach der Schwangerschaft.

    Es ist notwendig zu wissen:

    • In der Regel empfehlen die Ärzte ab dem 4. Schwangerschaftsmonat einen Verband, wenn das aktive Wachstum des Fötus beginnt. Ein Geburtshelfer-Frauenarzt schreibt die Verwendung eines Verbandes vor, wobei das Alter der Mutter, die Dauer der Schwangerschaft, die Position des Fötus und die Anzahl der früheren Geburten berücksichtigt werden.
    • Es ist unmöglich, 24 Stunden im Verband zu sein - Sie müssen ihn gemäß dem Schema tragen. Wenn eine schwangere Frau während des Tages viel geht oder steht, müssen Sie alle 3 Stunden den Verband für 30 Minuten entfernen.
    • Um die Gebärmutter- und Bauchmuskulatur auf die Geburt vorzubereiten, muss das Tragen der pränatalen und postnatalen Zahnspange mit speziellen körperlichen Übungen kombiniert werden. Gymnastik kann in einem Verband durchgeführt werden.

    Arten von Bandagen

    Der pränatale Verband sollte dem Bauch Halt geben, ohne ihn zu quetschen. Es hilft dem Kind, die richtige Position im Uterus einzunehmen, verhindert das vorzeitige Absenken. Ein richtig gewählter Verband schützt vor Überdehnung der Muskeln der vorderen Bauchwand und der Haut an Bauch, Seiten und Oberschenkeln, verringert die Belastung der inneren Organe und der Wirbelsäule, entlastet eine Frau von Rücken- und Rückenschmerzen.

    Es gibt praktisch keine Kontraindikationen für die Verwendung vorgeburtlicher Zahnspangen, aber um das geeignetste Modell auszuwählen, müssen Sie sich an Ihren Arzt wenden.

    Hinweise zum Tragen einer vorgeburtlichen Bandage:

    • Die Tragzeit beträgt mehr als 20 Wochen.
    • Wiederholte Schwangerschaft, während der sich die Bauchwand schneller und stärker ausdehnt.
    • Aktiver Lebensstil (wenn die werdende Mutter 3 Stunden pro Tag oder länger aufrecht steht). Besonders wichtig ist ein Verband für berufstätige Frauen, die ein Kind erwarten.
    • Prädisposition für Schlieren, das Auftreten von Dehnungsstreifen aufgrund der Verringerung der Fettschicht, die die Haut nährt und ihre Elastizität gewährleistet.
    • Schwache Muskeln der vorderen Bauchwand und des Beckenbodens.
    • Erhöhte Lendenwirbelsäule durch Bauchwachstum. Dadurch entsteht eine zusätzliche Belastung für die Wirbelsäulengelenke.
    • Krümmung der Wirbelsäule.
    • Osteochondrose
    • Rückenschmerzen und Rückenschmerzen während der Schwangerschaft. Sie haben keine Konsequenzen, aber es ist sehr schwierig, sie mehrere Monate lang täglich zu tolerieren.
    • Einige Formen der geburtshilflichen Pathologie (Narbe am Uterus; drohende Fehlgeburt im zweiten und dritten Trimester; übermäßige Vergrößerung der Gebärmutter, Polyhydramnion, Mehrfachföten, große Fötusgröße; Präsentation der Plazenta oder einer niedrigen Zahl)
    Der Geburtshelfer-Gynäkologe schreibt die Verwendung einer postpartalen Bandage unter Berücksichtigung des Arbeitsverlaufs und der individuellen Merkmale des Frauenkörpers vor. Eine solche Bandage aus einem elastischeren Material sollte mehrstufige Verschlüsse, einen straffen Stützeinsatz am Bauch und ein elastisches Oberband aufweisen, das zur Taille passt. Postpartum-Verband ist besser in den letzten Wochen des Zeitraums zu kaufen. Mit Zustimmung des Arztes können Sie es am Tag der Geburt tragen.
    • bestimmte Sticharten nach dem Kaiserschnitt;
    • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
    • einige Nierenkrankheiten, begleitet von Schwellungen;
    • Haut- und allergische Erkrankungen.
    Es ist ratsam, einen kombinierten Verband zu kaufen, der vor und nach der Geburt verwendet werden kann - wenden Sie ihn einfach auf die andere Seite.

    Modelle von Bandagen

    Die in dieser Position angelegte Bandage wird die Gebärmutter gut fixieren und den Magen stützen. Die wegziehenden Bandagenhosen haben eine hohe Taille, einen breiten Gürtel und dichte, elastische Einsätze am Bauch und im unteren Rückenbereich. kann von unten befestigt werden.

    Prä- und postnataler Verbandgürtel in Form eines elastischen Bandes. Dieses praktische Modell ist sehr beliebt. Das Klebeband wird auf den unteren Rücken gelegt und unter dem Bauch befestigt. Solche Bandagen haben 3 Gelenke (eins vorne und zwei seitlich), deren Länge mit Hilfe eines Klettverschlusses variiert wird.

    Die seitlichen Gelenke sind mit einem elastischen Gummiband verstärkt. Es ist länger als die Seitenklappen, so dass der Durchmesser der Bandage eingestellt werden kann, ohne sie zu entfernen. Der unbestrittene Vorteil des Bandagengürtels ist, dass er sowohl liegend als auch stehend getragen werden kann (er fixiert die Gebärmutter, drückt aber nicht von oben).

    Die postpartale Bandage-Grace hat einen hohen, mehrstufigen Verschluss von unten oder seitlich und enge Einsätze am Bauch. Es gibt verstärkte Versionen solcher Bandagen, die sich durch eine hohe Zugfähigkeit auszeichnen.

    Die nach dem Kaiserschnitt verwendete Bandage hat die Form einer Grazie mit einem Verschluss von unten oder einem Gürtel, der 20 bis 30 cm breit ist. Es fixiert postoperative Naht und stützt die Muskeln der vorderen Bauchwand. Es wird empfohlen, es liegend zu tragen.

    Nach der Operation kann eine postnatale Bandage in Form eines Rockgürtels mit einem dichten Einsatz am Bauch angelegt werden.

    Einen Verband im Laden wählen

    Um die richtige Größe zu wählen, müssen Sie den Taillenumfang und die Hüften an der breitesten Stelle messen.

    Die Bandbandagen S, M, L entsprechen den Größen der üblichen Damenwäsche. Wählen Sie die Größe der Shorts oder Bandagen wie folgt aus: Größe der Wäsche vor der Schwangerschaft + 1.

    Achten Sie bei der Auswahl eines Verbandmodells auf die Position, in der es getragen werden soll und wie leicht es entfernt werden kann: Für Frauen, die einen aktiven Lebensstil führen, ist ein Verbandgürtel eher geeignet als ein Verbandverband.

    Der Verband sollte vor allem seinen beabsichtigten Zweck erfüllen - den Bauch zu unterstützen, die Wirbelsäule, die inneren Organe und die Haut zu entlasten. Die Attraktivität der als Wäsche verwendeten Bandagen ist eine optionale, aber wünschenswerte Voraussetzung für einen Kauf. Davon hängt weitgehend der Preis des Produktes ab. Bandagen aus England und Deutschland sind recht teuer, aber sie vereinen Ästhetik, Funktionalität und medizinische Zweckmäßigkeit. In diesen Ländern gibt es Unternehmen, die sich seit über 100 Jahren auf die Herstellung von Kleidung und Unterwäsche für Schwangere spezialisiert haben. Die Farbskala von teurem Leinen ist reichhaltiger - es gibt sie in Weiß, Schwarz und Beige.

    Bandagen der durchschnittlichen Preisklasse sind normalerweise weiß. Übrigens glauben Ärzte, dass es dazu anregt, spezialisierte Unterwäsche sauber zu halten. In unserem Land sind die Verbände italienischer und baltischer Produktion sehr beliebt. Sie haben jedoch einen ziemlich gravierenden Nachteil - bei der Verfolgung der äußeren Attraktivität des Produkts vergisst der Hersteller den Zweck des Verbandes.

    Derzeit produziert die heimische Industrie Stützunterwäsche aus elastischem Gewebe mit gutem Support. Russische Schnürbandagen halten den Magen nicht gut und es ist unbequem, sie zu tragen.

    Einige Geburtshelfer und Gynäkologen glauben, dass die Bandage das Kind behindert und der Mutter schadet, andere sehen die außergewöhnlichen Vorteile der Unterstützung des Bauches. Hören Sie sich die Argumente Ihres Arztes an, lesen Sie die Literatur und messen Sie mehrere Modelle im Laden - Ihre eigenen Gefühle lassen Sie nicht im Stich.