31 Schwangerschaftswoche schwindelig

Unwohlsein, einschließlich Schwindelgefühl. Während der Schwangerschaft treten diese Symptome so häufig auf, dass sie manchmal zu ersten Anzeichen einer neuen Schwangerschaft werden. Dies ist vor allem der Fall, wenn weder Tests noch ein klares Follow-up des Menstruationszyklus stattfanden. Normalerweise dachten sie, dass eine Frau oft krank wird - wahrscheinlich schwanger!

Es kann verschiedene Ursachen für Schwindel geben, aber meistens ist dies eine Folge einer Verletzung des Gefäßtonus. Wenn die Gefäße des Kopfes zu offen sind, kommt es zu Blutstauung, der Blutfluss nimmt ab, weniger Sauerstoff dringt in das Gehirn ein und verursacht Schwindel. Am häufigsten hatten Frauen, die an diesem Unwohlsein litten, und vor der Schwangerschaft Probleme mit dem Kopf - schlecht verträglicher Transport, Schaukeln im Meer, Wetteränderungen, ein scharfer Übergang von einer Position zur anderen. Während der Schwangerschaft werden diese Zustände verschärft.

Wenn Sie sich schwindelig fühlen - es ist ratsam, sich hinzulegen, wenn es unmöglich ist -, sich mindestens hinzusetzen und den Kopf unter die Brust zu senken - in einer solchen Position fließt das Blut zwangsweise zum Kopf und der Zustand wird sich verbessern. Es ist nicht wünschenswert, sich in einem stickigen oder rauchigen Raum zu befinden, lange auf den Beinen zu stehen und sich überhaupt nicht zu bewegen - die daraus resultierende Blutstagnation wirkt sich auf den Kopf aus. Bei häufigem Schwindel, der mit vegetativ-vaskulärer Dystonie einhergeht, helfen Beruhigungsmittel gut - pflanzliche Heilmittel sind besser - Baldrian, Mutterkraut, Minze.

Wenn Schwindel mit niedrigem Blutdruck einhergeht - was häufig der Fall ist - ist es notwendig, diesen Zustand zu bekämpfen - pflanzliche Stimulanzien - Levzeyu, Rhodiola rosea, Eleutherococcus, Ginseng - einzunehmen, wobei die Dosierungen nicht überschritten werden. Nicht verboten und Kaffee, Tee - nicht oft und nicht viel.

Schwindel während der Schwangerschaft kann mit einer niedrigen Hämoglobin-Anämie oder Unterernährung verbunden sein, die zu einer Abnahme des Blutzuckers führen kann. Daher sind schwangere Frauen jedes Fasten, auch nur wenige Stunden, absolut kontraindiziert - Sie müssen ein wenig, oft und vollständig essen, ohne auf ein starkes Hungergefühl zu warten. Anämie ist zur Behandlung erforderlich.

Schwindel und eine späte Schwangerschaft sind seltener, da bereits eine Umstrukturierung des Herz-Kreislaufsystems stattgefunden hat. Manchmal kann dies mit einem „Vena-Cava-Syndrom“ in Verbindung gebracht werden - Frauen sollten sich nicht lange auf den Bauch legen, da der schwangere Uterus die untere Hohlvene einklemmt. Schwindel in diesen Begriffen kann auch durch Vergiftung verursacht werden - welche - es ist notwendig, dies herauszufinden. Dies kann eine Manifestation von Präeklampsie sein, Begleiterkrankungen, zum Beispiel Herzerkrankungen, die sich aufgrund einer Schwangerschaft verschlechtern. Die unangenehmste Situation, in der sich anhaltender Schwindel mit Ohnmacht über lange Zeiträume entwickeln kann - fötaler Tod des Fötus, Fehlgeburt, bei der aus irgendeinem Grund keine Fehlgeburt oder Geburt stattgefunden hat. Diese Situationen sind zum Glück viel seltener, aber auch sie müssen berücksichtigt werden und sollten in alarmierenden Fällen sorgfältig untersucht werden = CTG, Ultraschall und andere Methoden zur Bestimmung des Zustands des Kindes.

31 Schwangerschaftswoche. Schwindel: Was könnte der Grund sein?

Die meisten schwangeren Frauen klagen darüber, dass sie Schwindel in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft haben. In der Regel fühlen Sie sich frühzeitig schwindelig und bereits im dritten Trimester. Jemand hat ein leichtes Schwindelgefühl, das schnell vergeht, andere haben ein starkes, das von Ohnmacht begleitet werden kann.

Wenn sich der Kopf einer Frau dreht, Ohrenklingeln, Hörverlust und Sehstörungen auftreten können, deuten solche Anzeichen meistens auf einen schnellen Bewusstseinsverlust hin. Dies liegt daran, dass die Durchblutung des Gehirns erheblich verringert wird, sodass die erforderlichen Substanzen, nämlich Sauerstoff, nicht fließen, was nicht nur das Schwindelgefühl bei schwangeren Frauen, sondern bei allen Menschen erklärt.

Die meisten dieser Probleme machen Frauen Angst vor der 31. Schwangerschaftswoche. Schwindelig - es ist auch ein Symptom einer Toxämie, die auch weniger gefährlich ist als Erbrechen. Trotzdem müssen schwangere Frauen wissen, warum dies geschieht und wie Sie sich selbst helfen können oder wie Sie diese unangenehmen Probleme vermeiden können.

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass bei schwachen und leichten Schwindelanfällen kein Grund zur Beunruhigung besteht, da der Körper eine starke physiologische und hormonelle Umstrukturierung durchmacht und die Durchblutung beeinträchtigt, was zu einem solchen Problem führt. Wenn eine schwangere Frau jedoch oft sehr schwindlig ist und dies in Ohnmacht fällt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ein leichtes Einkreisen des Kopfes tritt auf, wenn eine Frau abrupt die Position ändert, beispielsweise sehr schnell aus dem Bett oder auf einem Stuhl steigt. Auch wenn sich eine Frau in einem sehr stickigen und nicht belüfteten Bereich befindet, kann dies aufgrund von Sauerstoffmangel zu ähnlichen Problemen führen.

Die Ursachen für starken Schwindel können einige Erkrankungen sein, die die ordnungsgemäße Durchblutung des Gehirns stören. Es kann sich um Gefäßkrankheiten oder Herzkrankheiten, Tumore, Probleme mit den Halswirbeln, vegetovaskuläre Erkrankungen handeln. Dies kann häufig auf Anämie, niedrigen Blutdruck, Glukosemangel und andere Veränderungen des Körpers hindeuten. Aus diesem Grund fühlen sich schwangere Frauen schwindelig mit nachfolgenden Ohnmachtsanfällen und Problemen. Es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass ein solches Symptom durch starke Lungenbeatmung, Allergien und andere Faktoren verursacht werden kann, die möglicherweise nicht mit der Schwangerschaft zusammenhängen.

Wenn in diesem Fall ähnliche Symptome auftreten, liegen Sie, wenn möglich, auf dem Rücken und heben Sie Ihre Beine an, um den Blutfluss zum Kopf zu normalisieren. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie sich auf einen Stuhl setzen und versuchen, den Kopf zwischen den Knien so niedrig wie möglich zu halten, oder Ihr Gesicht mit einem feuchten Tuch abwischen oder mit Wasser stehen.

Übrigens ist Schwindel in der späten Schwangerschaft ein häufiges Problem, mit der Entwicklung des Wachstums des Fötus, des Abdomens, sind alle Funktionen des weiblichen Körpers in Angstzuständen. Sehr interessant ist die Tatsache, dass die Frauen, die vor Beginn der Situation damit vertraut sind, meistens während der Schwangerschaft unter Schwindel leiden. Zum Beispiel während des Menstruationszyklus oder unter anderen Umständen.

Es gibt einige Tricks, um den kreisenden Kopf loszuwerden und zu verhindern, dass er wieder erscheint.

Da während der Schwangerschaft ständig leichte Schwindelgefühle auftreten, müssen plötzliche Anstiege und Bewegungen vermieden werden, insbesondere wenn Sie sich auf dem letzten Stand befinden.

Es ist nicht notwendig, die Position zu ändern, wenn eine Frau steht oder sitzt.

Es ist sehr wichtig, nicht zu hungern. Es ist besser, oft und wenig als viel zu essen und dann unter Hungergefühl zu leiden.

Sie müssen den Ort meiden, an dem sich viele Menschen versammeln, insbesondere wenn es sich um einen geschlossenen Raum handelt.

Es ist oft notwendig, den Raum in Ihrem Haus zu lüften, damit immer frische Luft darin zirkuliert.

Es ist nicht notwendig, die körperliche Anstrengung vollständig aufzugeben. - Es ist sehr gut, wenn die Mutter eine Kontrastdusche nimmt.

Es gibt spezielle Trainingsclubs, die Fitness und Gymnastik für Schwangere durchführen. Dies ist sehr wichtig, Übungen lindern nicht nur Schwindel, sondern zeigen auch eine Reihe von Übungen für die entsprechende Schwangerschaftsphase, lehren und zeigen, wie man während der Geburt atmet, was den Prozess erleichtern würde.

Alle diese einfachen und einfachen Regeln helfen der werdenden Mutter, Schwindel, Übelkeit und Unwohlsein zu beseitigen. Bereiten Sie sich auf die bevorstehende Geburt vor und freuen Sie sich auf die Schwangerschaft. Sie freuen sich auf die Geburt eines kleinen Wunders.

Was tun, wenn es weh tut und sich zu einem späteren Zeitpunkt schwindelig fühlt?

Die Hauptursachen für Kopfschmerzen und Schwindel am Ende der Schwangerschaft sind Angst vor der Geburt, Meteosensitivität, Druck der Gebärmutter auf Blutgefäße, erhöhter Druck, Änderungen der Hormonspiegel, niedrige Hämoglobinwerte. Schmerzen und Schwindel können Sie mit Hilfe von Pillen oder mit traditionellen Methoden bewältigen.

Gründe

Nach dem einfachsten zweiten Trimester entspannen sich zukünftige Mütter und bereiten sich auf ein Treffen mit dem Baby vor. Im letzten dritten Trimester können jedoch Probleme auftreten, die Sie an angenehmen Problemen hindern. Zu diesen Problemen gehören häufig Kopfschmerzen und Schwindel. Gleichzeitig kann ein auffallend gewachsener Bauch, der bereits nach 30 Schwangerschaftswochen sehr schnell zu wachsen beginnt, eine besondere Unannehmlichkeit bringen. Aber warum treten bei schwangeren Frauen im 3. Trimenon Kopfschmerzen und Schwindel auf, zwischen 28 und 40 Wochen? Betrachten Sie diese Frage genauer.

Emotionaler Faktor, Angst vor der Geburt

Aus diesem Grund haben die zukünftigen Mütter häufig Kopfschmerzen, insbesondere wenn die Geburt des ersten Kindes erwartet wird. Nervös vor der Geburt - das ist normal, aber quäle dich nicht und führe zu einer Verschlechterung der Gesundheit. Wenn sich eine Mutter schlecht fühlt, nimmt das Baby im Mutterleib ihre Gefühle an, beginnt sich immer häufiger zu bewegen und signalisiert, dass nicht alles in Ordnung ist. Normalerweise treten bei Müttern im Alter von 37, 38, 39 oder 40 Wochen Kopfschmerzen auf dem Hintergrund der Nerven auf, wenn der Geburtszeitpunkt sehr nahe ist. Sie müssen versuchen, sich zu beruhigen oder einen Psychologen aufzusuchen, der die Angst vor der Geburt beseitigen wird.

Wetter ändern

Nach dem Ende der Schwangerschaft, nach 35 Wochen, werden viele werdende Mütter meteosensitiv und erfahren alle Veränderungen der Wetterbedingungen - Kopfschmerzen treten auf, Schwindel. Im Allgemeinen ist 3 Trimester das schwierigste von allen, da ein großer Magen zu einer schlechten Gesundheit hinzugefügt wird, wodurch es nicht möglich ist, eine bequeme Haltung einzunehmen, um sich hinzulegen und zu entspannen. Eine ruhige Ruhe in horizontaler Position hilft oft, Kopfschmerzen ohne Medikamente zu beseitigen.

Schlechte Haltung

Ja, auch diese scheinbar unbedeutende Ursache kann das Auftreten von Schmerzen beeinflussen. In den späteren Stadien der Schwangerschaft nimmt der Unterleib stark zu, der Schwerpunkt verlagert sich, und dieses Problem entsteht von hier aus.

Lebensmittelfaktor

Oder sogar schlechte Gewohnheiten. Wie in der Schwangerschaft ist die richtige Ernährung im dritten Trimester sehr wichtig. Bestimmte Lebensmittel können Schwindel oder Kopfschmerzen hervorrufen - Schokolade, Zitrusfrüchte, fetthaltige Lebensmittel, Gewürze, Gewürze. Rauchen während der Schwangerschaft ist kontraindiziert, aber einige werdende Mütter werden diese Gewohnheit während der Geburt bis 40 Wochen vor der Geburt nicht los. Nikotin beeinträchtigt die Gesundheit des Babys und der Mutter. Daher ist es wahrscheinlich, dass der Kopf weh tut und sich wegen des Rauchens um die Mutter dreht.

Hormonelle Veränderungen

Starke "Hormonsprünge" werden schon zu Beginn der Schwangerschaft beobachtet, wenn sich der Körper nur an die neue Position "gewöhnt" und am Ende der Schwangerschaft, wenn der Zeitpunkt der Entbindung nahe ist, etwa 30 bis 31 Wochen. Daher sind werdende Mütter oft im späteren Stadium wund und schwindelig. Darüber hinaus können hormonelle Veränderungen einen Krampf der Blutgefäße hervorrufen, was auch zum Auftreten von Krankheiten wie Kopfschmerzen und Schwindel führt.

Der Blutdruck steigt

Das dritte Trimester geht in der Regel nicht mit einem Druckabfall einher. Zukünftige Mütter in späteren Stadien leiden häufig unter hohem Blutdruck. Dieses Problem sollte so ernst wie möglich genommen werden - hoher Blutdruck in Kombination mit Ödemen kann das Auftreten einer Gestose bei Schwangeren signalisieren. Wenn die obere Druckgrenze über 140 liegt, sollte außerdem dringend ein Krankenwagen gerufen werden, insbesondere wenn die Tragzeit mehr als 35 Wochen beträgt. Ein zu hoher Druck wirkt sich negativ auf die Gesundheit des Kindes im Mutterleib aus. In seltenen Fällen, wenn der Druck nicht abnimmt, entscheiden sich Ärzte sogar für die Geburt oder die Notwendigkeit eines Kaiserschnitts.

Abnahme des Hämoglobinspiegels im Blut

Dieses Problem hat viele Frauen seit 28 Wochen geplagt. Aus diesem Grund dreht sich der Kopf und tut weh. Nur Eisenpräparate können helfen. Es ist jedoch nicht möglich, niedrigeres Hämoglobin in sich selbst zu diagnostizieren, es ist notwendig, Ihrem Arzt schlechte Gesundheit mitzuteilen und eine Blutuntersuchung durchführen zu lassen.

Uteriner Druck auf die Gefäße

Mit jeder neuen Woche wächst der Fötus bzw. die Gebärmutter nimmt zu und der Druck auf die Gefäße nimmt zu. Daher kann die werdende Mutter, wenn sie schwindelig ist, ziemlich häufig, besonders nach 30 Wochen, leiden. Eine abrupte Änderung der Position kann auch Schwindel verursachen.

Viruserkrankungen, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

Leider sind werdende Mütter nicht gegen nicht schwangerschaftsbedingte Krankheiten versichert. Daher können akute Infektionen der Atemwege, akute Infektionen der Atemwege, Tonsillitis oder andere schwere Erkrankungen leicht Kopfschmerzen und Schwindel hervorrufen.

Behandlung

Im letzten Trimester der Schwangerschaft sollten fast keine Pillen eingenommen werden. Während der gesamten Schwangerschaft ist nur No-Shpa erlaubt, was den Vasospasmus lindert. Das heißt, im dritten Trimester von 28 bis 40 Wochen können Kopfschmerzen helfen, das No-shpa zu entfernen, aber nur, wenn die Ursache der Schmerzen in einem Krampf der Gefäße liegt. In einigen Fällen, wenn Sie Kopfschmerzen haben, können Sie eine Paracetamol-Pille nehmen. Dies sollte jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Im Allgemeinen sollten alle Pillen während der Schwangerschaft und insbesondere im 3. Trimenon nur von einem Spezialisten verabreicht werden, andernfalls können Sie das Kind leicht verletzen.

Im letzten Trimester zur Behandlung von Kopfschmerzen ist es besser, traditionelle Methoden zu verwenden. Die zukünftige Mutter, deren Amtszeit mehr als 30 Wochen beträgt, braucht mehr Ruhe, bzw. der Mutterschaftsurlaub ist gegeben. Nach 30 Wochen sollte sich die Mutter moralisch und physisch auf die Geburt des Babys vorbereiten. Nützliche Spaziergänge an der frischen Luft sind hilfreich, wenn möglich, verlassen Sie die Stadt und gehen Sie aufs Land. Außerhalb der Stadt mehr Sauerstoff und weniger Abgase. Es besteht die Möglichkeit, dass die Kopfschmerzen die schwangere Frau weniger oft stören.

Richtige Ernährung, Trinkverhalten, tägliche Routine, das Fehlen von schlechten Gewohnheiten - all dies ist im 3. Trimenon wichtig, wenn sich der Körper aktiv auf die Geburt vorbereitet. Darüber hinaus trägt die Einhaltung dieser Grundregeln dazu bei, die Möglichkeit von Kopfschmerzen und Schwindel zu reduzieren.

Wenn der Schmerz aber immer noch auftrat, helfen Kompressionen auf dem Kopf dabei. Viele zukünftige Mütter sagen, dass der Schmerz nachlässt, wenn Sie Kräutertee trinken, der Minze oder Melisse umfasst. Es ist besser sich hinzulegen, wenn Schwindel oder Schmerzen auftreten, um zu schlafen. Darüber hinaus ist es notwendig, stickige Räume zu vermeiden und oft den Raum zu lüften, in dem die werdende Mutter die meiste Zeit verbringt.

Schwindel bei 30 Wochen Schwangerschaft

Schwangerschaft 30 Wochen Schwindel

Eine Zunahme des Bauchraums in der 30. Schwangerschaftswoche ist ein Zeichen dafür, dass das Baby täglich wächst. Noch 10 Wochen, und Sie sehen endlich Ihr langersehntes Baby. Machen Sie sich keine Sorgen, bei alltäglichen Sorgen werden Sie nicht bemerken, wie diese schöne und gleichzeitig schwierige Zeit vergeht.

Wie viele Monate ist es? Geburtswochen dauern genau 28 Tage, daher gibt es neponyatki. Wenn wir über geburtshilfliche Maßnahmen sprechen, sind es 7,5 Monate und der Kalender - fast genau 7 Monate.

Was kann eine Frau zu diesem Zeitpunkt stören?

  • Aktive Bewegungen des Kindes. Dieser kleine Babyboxer wird stärker und mit jedem Schlag wird er immer besser. Er drückt und rührt, schluckt und dreht sich. In Momenten, in denen sich das Kind streckt, kann es vorkommen, dass der Bauch platzt. Mach dir keine Sorgen, das wird nicht passieren :). Die größte Aktivität wird beobachtet, nachdem Sie gegessen haben (vor allem, wenn Sie etwas Süßes gegessen haben) oder sich ausruhen.
  • Flatulenz Der Uterus dehnt sich aus und übt Druck auf das Rektum aus, was die Muskelkontrolle schwächen kann und zu einem unkontrollierten Durchtritt von Gasen führen kann. Was zu tun ist? Tolerieren Die Situation verschlimmert die Verstopfung, trinken Sie also mehr Wasser und essen Sie Ballaststoffe, um dies zu vermeiden.
  • Blähungen Das dritte Trimester zeichnet sich durch einen übermäßigen Anstieg der Gebärmutter aus. Es ist nicht überraschend, dass der Druck auf den Darm und den Magen fast ständig spürbar ist. Während dieser und der nächsten Wochen fühlen Sie sich im Bauch überfüllt. Was zu tun ist? Versuchen Sie öfter und in kleinen Portionen zu essen, um das Aufblähen zu vermeiden.
  • Verstopfung Selbst wenn Sie es geschafft haben, Verstopfung zu Beginn des Semesters zu besiegen, oder er Sie dann nicht berührt hat, kann nach 30 Wochen alles neu beginnen. Alles aufgrund der Zunahme der Gebärmutter (wieder ist es schuld). Denken Sie daran, dass flüssige Produkte mit einem hohen Gehalt an Ballaststoffen und Probiotika (getrennt in Form von Medikamenten oder in Form von Joghurt) unsere Freunde sind, die dazu beitragen, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt zu überwinden.
  • Schwäche und Schwindel. Dies wird als ein übliches Zeichen für die Erwartung eines Kindes angesehen, das sich in einer Schwangerschaftswoche trifft. Sie können sich selbst helfen, den Angriff zu überwinden. Dazu müssen Sie sich hinlegen und ein kleines Bein heben. Vergessen Sie nicht, sich beim Arzt zu beklagen, vielleicht leiden Sie an Eisenmangelanämie.
  • Zahnfleisch bluten. Dank Hormonen kann Ihr Zahnfleisch geschwollen sein, sich entzünden und sogar zu bluten beginnen. Diese Bedingung wird nach der Geburt verschwinden, aber vergessen Sie nicht die Grundregeln der Zahnpflege: Fädeln und bürsten Sie zweimal täglich.
  • Dehnungsstreifen Ihre Haut wird gedehnt, um einen wachsenden Bauch zu bedecken. Wahrscheinlich können Sie bereits rosa oder rote Streifen bemerken, die als Dehnungsstreifen bezeichnet werden. Es gibt keine wundersame Methode gegen Schwangerschaftsstreifen. Verschwenden Sie also nicht viel Geld mit Cremes, die versprechen, Sie vor diesem Problem ein für alle Mal zu bewahren. Eine gewöhnliche Babycreme hilft, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und Juckreiz zu bewältigen, was Sie auch stören kann.
  • Leichtes Anschwellen der Knöchel und Beine. 75% der zukünftigen Mütter leiden an diesem Problem. Versuchen Sie, weniger salzige Speisen zu sich zu nehmen, bequeme Schuhe zu tragen und sich öfter auszuruhen, während Sie Ihre Füße ein wenig anheben.
  • Müdigkeit Ihr zweites Trimester hat Ihnen möglicherweise viel Energie genommen. Aber die finale Gerade ist vor uns, daher bleibt nicht viel übrig. Ein wachsendes Kind benötigt mehr Ressourcen von Ihrem Körper, und Schlaflosigkeit kann Sie immer mehr verfolgen. Jetzt ist es Zeit zu lernen, sich zu entspannen. Diese Fähigkeit ist nützlich für Sie und während der Geburt und danach.

    Noch Fragen? Sie können sie auf FORUM fragen

    30 Schwangerschaftswochen. Drittes Trimester

    Wie entwickelt sich das Baby?

    Die Babyhöhe beträgt 37-40 cm, die Länge von der Krone bis zum Steißbein -26 cm, das Gewicht -1,5-2,5 kg.

    Ich mag es, wenn du deinen Bauch streichelst, er beginnt dich zu verstehen und eine Antwort zu geben.

    Er ballt die Fäuste, wenn er schläft, zuckt mit den Achseln. Wenn ein Kind aktivnichaeva ist, eilt, neigt, dreht es sich, rüttelt Arme und Beine. Wenn das Baby plötzlich nicht mag, wie Sie sitzen, wird es Sie sicherlich mit seinen Tritten wissen lassen, oder wenn Sie sich in einem rauchigen Raum befinden. Sie können die Bewegung des Babys steuern, indem Sie es in einer temporären Lücke zählen.

    Die Bewegungsraten des Babys: 1. Gemessen für 1 Stunde - während der aktiven Bewegungsperiode des Babys sollten mindestens 6 Bewegungen erfolgen.

    2. Messung 6 Stunden - muss mindestens 10 Störungen betragen.

    3. Messung 12 Stunden - nicht weniger als 24 Störungen. Wenn Sie während des Tages nicht mehr als 3 Bewegungen fühlen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

    In späteren Stadien der Schwangerschaft reagiert das Baby auf laute Geräusche und ein helles Licht, das auf den Bauch ihrer Mutter gerichtet ist. Je heller das Licht, desto stärker ist die Bewegung des Babys.

    Die Lungen des Kindes bereiten sich insgesamt auf die zukünftige selbständige Arbeit vor.

    Der Ultraschall zeigt, wie die Brust sich erhebt und senkt. Solche Atemübungen sind sehr nützlich, sie stärken die Muskulatur und tragen zur normalen Entwicklung der Lungen des Babys bei. Wenn der Krümel das Fruchtwasser nicht einatmete und schluckte, blieben die Lungen des Kindes klein und unentwickelt.

    Frühgeburt ist nicht so schlimm.

    Nach 30 und 31 Schwangerschaftswochen erhalten die Augen des Babys die Fähigkeit, sich in der Höhle der Augenhöhle zu bewegen.

    Die kleinen Flaumhaare des Lanugo verschwinden, obwohl sie nach der Geburt des Babys (auf dem Rücken, auf den Schultern, auf der Stirn) ein wenig verbleiben können.

    Einige Babys werden mit dicken Haaren auf dem Kopf geboren, und manche sind praktisch kahl. Es ist in Ordnung.

    Während dieser Schwangerschaft nimmt die Gehirnmasse zu, die Anzahl, Tiefe der Furchen und Windungen nimmt zu, obwohl sich die Funktionen der Großhirnrinde nach der Geburt des Babys entwickeln.

    Was passiert mit der 30-jährigen Schwangerschaft?

    Aufgrund des Wachstums des Babys können Sie sich zunehmend unwohl fühlen. Schließlich werden Ihre inneren Organe immer enger. Es wird schwieriger zu gehen, Ihre Bewegungen sind viel langsamer als zuvor und der Gang ähnelt dem Gang einer Ente.

    Die Gebärmutter befindet sich 7,5 - 10,2 cm über dem Nabel und 29 - 30 cm über der Symphyse im Schoß. Die Gebärmutter ist so hoch, dass das Zwerchfell auf das Herz drückt und es auf der Seite liegend seine Position ändert. Sie haben das Gefühl, dass Sie Schwierigkeiten beim Atmen und Atemnot haben.

    Wenn Sie eine berufstätige Frau sind, haben Sie ab der 30. Schwangerschaftswoche Anspruch auf Schwangerschaftsurlaub. Der Urlaub sollte genutzt werden, damit die Schwangere sich mehr ausruhen kann, da das Kind noch viele Vitamine und Nährstoffe benötigt. In den ersten Tagen des Mutterschaftsurlaubs ist es nicht erforderlich, den Turbo-Modus einzuschließen und sich intensiv mit Reparaturen oder allgemeinen Reinigungsarbeiten zu beschäftigen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie den ganzen Tag liegen müssen, sondern sich aktiv bewegen müssen.

    Die Gesamtzahl der Mutterschaftsurlaubstage beträgt 126 Tage.

    In der 32. Schwangerschaftswoche nimmt das Baby normalerweise eine Haltung ein, die bis zur Geburt bestehen bleibt. Wenn das Kind mit dem Kopf nach unten liegt, sind dies Kopfschmerzen, wenn die Beute zum Gebärmutterhals gedreht wird, ist dies eine Gesäß- oder Beckenposition. Es kommt vor, dass der Fötus zu diesem Zeitpunkt noch seine Position ändern kann und rechtzeitig, um sich korrekt umzudrehen, den Kopf nach unten.

    Während dieser Schwangerschaftsperiode werden die Brustwarzen grob und die Brustwarzen wachsen, die Brüste werden gegossen.

    Es gibt Fälle von Inkontinenz. Vielleicht haben Sie sich selbst beobachtet, dass Sie sich nicht zurückhalten konnten, wenn Sie husten, niesen oder laut lachen. Gehen Sie öfter auf die Toilette und lassen Sie keine Verstopfung zu.

    Es wird nicht empfohlen, auf dem Rücken zu schlafen, um die untere Hohlvene, die sich unter der Gebärmutter befindet, nicht zu pressen. Entsprechend steigt ihr venöses Blut von den unteren Extremitäten und dem unteren Körper bis zum Herzen. Wenn die Vena cava zusammengedrückt wird, verringert sich die venöse Rückführung des Blutes zum Herzen, der Druck sinkt und Ohnmacht, Schwindel und Verdunkelung der Augen können auftreten. Beobachten Sie, wie Sie schlafen, versuchen Sie, sich auf Ihre Seite zu legen, und legen Sie Kissen für die Bequemlichkeit.

    Versuchen Sie beim Sitzen, die Beine weniger zu kreuzen, um Krampfadern zu vermeiden.

    Schwimmen im Pool ist von Vorteil.

    30 Schwangerschaftswochen - die Zeit, zu der Sie alle zwei Wochen zum Frauenarzt gehen. Sie müssen die Austauschkarte ausgeben. In dem der Verlauf Ihrer Schwangerschaft beschrieben wird, werden die Ergebnisse aller von Ihnen durchgeführten Untersuchungen und Tests aufgezeichnet. Tragen Sie überall in Ihrer Handtasche eine Wechselkarte mit, auf keinen Fall. Sie benötigen es bei der Aufnahme ins Krankenhaus.

    Vielleicht werden Sie von unruhigem Schlaf in der Nacht gequält und müssen oft aus der Not aufstehen. Stehen Sie vom Bett nicht scharf auf, rollen Sie sich zuerst auf die Seite.

    Wenn das Baby während des Schlafens sehr aktiv ist, ist dies noch kein Maß für die Schlaflosigkeit des Neugeborenen. Nach der Geburt wird alles gut.

    Das Gefühl, dass ein neues wunderbares Leben in dir entsteht, ist der Beginn einer unzerstörbaren Verbindung zwischen Mutter und Kind!

    Wenn Sie die Geschichte der Embryo-Note nicht gelesen haben. genieße es

    Das kleine Mädchen fragt Papa zwei Streifen, okay? Und Papa wurde sofort krank.

    Mama, warum brachte der Storch einen Bruder mit und sie fanden mich im Kohlkopf? - Der Storch hat dich fallen lassen.

    -Papa, kauf mir ein Schneeflockenkostüm. - Und wo wirst du fallen - vom Schrank auf den Boden?

    30 Schwangerschaftswochen

    Zukünftiges Kind

    In der 30. Woche ist der Fötus bereits sehr, sehr aktiv: im Fruchtwasser schweben, ständig kneten. Selbst wenn er schläft, ballt er die Fäuste, zuckt die Achseln und runzelt die Stirn. Und wenn sie wach ist, macht sie sich notwendigerweise bemerkbar: Mit Macht und Haupt richtet sie Hände und Beine aus, dreht sich. Diese Bewegungen sind spürbar, aber nicht zu hart. Wenn er sich plötzlich unwohl fühlt, wenn die Mutter müde ist oder sich in einem Raum befindet, in dem Rauch herrscht, ändert sich das Bild: Jetzt bewegt er sich hart, scharf und fordernd. Starkes Zittern des Fötus sollte immer alarmieren, obwohl es möglich ist, dass er auf diese Weise sein Temperament zeigt.

    Erfahrene Ärzte können zu dieser Zeit im Rhythmus des Herzens versuchen, das Geschlecht des Kindes zu bestimmen, jedoch nicht vollständig. Natürlich ist es in unserer Zeit, wenn es einen Ultraschall gibt, unerheblich, aber dennoch interessant: Die Herzrhythmen von Jungen und Mädchen unterscheiden sich geringfügig. Der Junge - ruhig und selten: Tuk. klopfen klopfen Das Mädchen - öfter und "emotionaler": Klopfen, Klopfen, Klopfen.

    Das Kind hat bereits eine sehr gute Vorstellung von der Umgebung, in der es sich befindet. Wir haben den Uterus als einen völlig dunklen Ort betrachtet, aber in Wirklichkeit ist das nicht der Fall. Die Beleuchtungsstärke im Uterus hängt stark von der Beleuchtung der Umgebung ab, in der sich die schwangere Frau befindet. So kennt Ihr Baby die Empfindung von Licht und Dunkelheit.

    Die Länge der Früchte beträgt 35 cm, das Gewicht 1100 g, die dünne Haut ist rot und mit käseähnlichem Gleitmittel bedeckt. Bei Frühgeburten in dieser Zeit kann ein Neugeborenes ohne begleitende Pathologie mit sorgfältiger fachlicher Fürsorge überleben.

    Zukünftige Mutter

    Ab der 30. Schwangerschaftswoche hat eine berufstätige Frau Anspruch auf Geburtsurlaub. Es gab eine Zeit, in der er später gegeben wurde, aber die Beobachtungen zeigten: aktive Arbeit während dieser Zeit, körperliche und psychische Überlastung können eine Frühgeburt hervorrufen. Schließlich ist der Körper bereits enormem Stress ausgesetzt. Die Gebärmutter befindet sich so hoch, dass das Zwerchfell auf das Herz drückt und sogar seine Position im Brustkorb ändert - "lügt", als wäre es quer. Auch das Atmen ist schwierig, was sich in Atemnot äußert.

    In der 29. - 32. Woche benötigt das Baby noch viele Nährstoffe, Vitamine und Mineralsalze. All dies verschafft ihm einen mütterlichen Organismus. Daher wird der Urlaub am besten zur Erholung genutzt. Verschwenden Sie Ihre freien Tage nicht mit erhöhten Aufgaben im Haus, beginnen Sie nicht mit Reparaturen oder allgemeinen Reinigungsarbeiten, gehen Sie nicht auf, während Sie durch die Geschäfte laufen. Obwohl tagelang gelogen wird, ist das natürlich auch nicht nötig. Um die Schwangerschaft erfolgreich abschließen zu können, müssen Sie umziehen! Wenn ruhige Spaziergänge an der frischen Luft bereits zur Gewohnheit geworden sind - genau das brauchen Sie.

    Viele Frauen sind besorgt über Verstopfung, Flatulenz - ausgeprägte Flatulenz. Nur eine rationelle Ernährung hilft. Sie brauchen immer noch Gas erzeugende Produkte - Trauben, frischen Kohl, Erbsen, andere Hülsenfrüchte, frische Milch, viel weiches Weißbrot, Brötchen, Süßigkeiten.

    Aber das Baby wird es lieben, wenn Sie jeden Tag 100-200 g rohe Karotten mit geriebenem Apfel und einem Löffel Sauerrahm zu sich nehmen. Saure Milch, Ryazhenka, Kefir sind nützlich. Nun normalisieren Sie die Arbeit der gedünsteten Trockenfrüchte des Darms. Nehmen Sie keine Abführmittel. Im letzten Trimenon der Schwangerschaft können sie eine kontraktive Uterusaktivität auslösen und vorzeitige Wehen verursachen.

    Verwenden Sie das einfache, bewährte Werkzeug. Nehmen Sie zu gleichen Teilen getrocknete Aprikosen, Rosinen, Feigen und Pflaumen, gründlich waschen, trocknen und gehen Sie dann durch einen Fleischwolf. Die Masse in einen Behälter mit Deckel falten und in den Kühlschrank stellen. Beginnen Sie das Frühstück, Mittag- und Abendessen mit einem Esslöffel dieser Mischung. Sie können Wasser trinken. Warten Sie nicht auf die ersten zwei Tage des Spezialeffekts, aber dann wird alles gut.

    In der 32. Schwangerschaftswoche nimmt das Baby normalerweise die Position ein, die bis zur Geburt bestehen bleibt. Häufig liegt er mit dem Kopf nach unten, diese Präsentation wird als Kopf bezeichnet. Aber wenn er sein Gesäß dem Gebärmutterhals zugewandt hat, ist dies die Darstellung des Gesäßes oder des Beckens. Ärzte schreiben dies dem pathologischen Syndrom zu, da es schwierig ist, von einem Kind geboren zu werden (und ohne besondere geburtshilfliche Betreuung oft unmöglich). Zu diesem Zeitpunkt kann der Fötus jedoch immer noch seine Position ändern.

    Um dem Baby zu helfen, den Kopf herunterzudrehen, führen Sie spezielle Übungen mit Verschlussprothese durch.

    Wenn das Baby den Kopf nach unten dreht (dies ist auf dem Ultraschallbild deutlich zu sehen), muss sofort eine Bandage angelegt werden - im Voraus bei der Apotheke kaufen. Es stützt die vordere Bauchwand des Bauches und hält den Fötus in der richtigen Position.

    Schwangeren Müttern wird ab der 30. Schwangerschaftswoche nicht empfohlen, auf dem Rücken liegend zu schlafen und sich auszuruhen, um das Auftreten eines Vena cava-Syndroms inferior zu vermeiden. Dieses Syndrom wird durch einen Anstieg des Uterusdrucks in der unteren Vena cava (untere Vena cava befindet sich unter der zunehmenden schwangeren Gebärmutter) verursacht - der Hauptsammler, durch den venöses Blut von den unteren Extremitäten und dem unteren Körper zum Herzen steigt, und somit die venöse Rückführung von Blut zum Herzen verringert. es gibt eine Abnahme des Blutdrucks (mit einer starken Abnahme der Ohnmacht tritt auf).

    Die Kompression des Syndroms der unteren Hohlvene kann sich in Angstzuständen, einem Gefühl von Luftmangel, verstärkter Atmung, Schwindel, Verdunkelung der Augen, Blanchieren, Schwitzen, Tachykardie (erhöhte Herzfrequenz) manifestieren. Am häufigsten tritt das Syndrom bei Polyhydramnion, großen Schwangerschaften, bei Hypotonie (niedrigem Blutdruck), bei mehreren Feten und auch bei schwangeren Frauen mit geringer Statur auf. Eine besondere Behandlung ist normalerweise nicht erforderlich. Bei einer Kompression der unteren Hohlvene genügt es, sofort auf die Seite zu drehen. Es ist notwendig zu wissen, dass bei schwerer längerer Kompression der unteren Hohlvene die Durchblutung der Gebärmutter und der Niere abnehmen und das Baby schlechter mit Blut und Nährstoffen versorgt wird. Komplikationen wie vorzeitige Ablösung der Plazenta und Krampfadern der unteren Extremitäten, akute und chronische Hypoxie des Fötus sind möglich.

    Während vor der Geburt noch viel Zeit verbleibt, haben Sie die Möglichkeit, die Einstufung von Entbindungskliniken sorgfältig zu studieren und sich für ein Entbindungsheim zu entscheiden. Und um die Auswahlkriterien selbst zu klären, ist es hilfreich, die Lieferung vorab zu planen.

    Veröffentlichungsdatum 10/02/2006 Artikel-Autor: Motherhood.ru

    Quellen: http://pregnant-club.ru/30-week-pregnant, http://mame.org.ua/30-nedelya-beremennosti-tretij-trimestr/, http://www.materinstvo.ru/art / 938

    Noch keine Kommentare

    31 Schwangerschaftswoche. Schwindel: Was könnte der Grund sein?

    Die meisten schwangeren Frauen klagen darüber, dass sie Schwindel in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft haben. In der Regel fühlen Sie sich frühzeitig schwindelig und bereits im dritten Trimester. Jemand hat ein leichtes Schwindelgefühl, das schnell vergeht, andere haben ein starkes, das von Ohnmacht begleitet werden kann.

    Wenn sich der Kopf einer Frau dreht, Ohrenklingeln, Hörverlust und Sehstörungen auftreten können, deuten solche Anzeichen meistens auf einen schnellen Bewusstseinsverlust hin. Dies liegt daran, dass die Durchblutung des Gehirns erheblich verringert wird, sodass die erforderlichen Substanzen, nämlich Sauerstoff, nicht fließen, was nicht nur das Schwindelgefühl bei schwangeren Frauen, sondern bei allen Menschen erklärt.

    Die meisten dieser Probleme machen Frauen Angst vor der 31. Schwangerschaftswoche. Schwindelig - es ist auch ein Symptom einer Toxämie, die auch weniger gefährlich ist als Erbrechen. Trotzdem müssen schwangere Frauen wissen, warum dies geschieht und wie Sie sich selbst helfen können oder wie Sie diese unangenehmen Probleme vermeiden können.

    Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass bei schwachen und leichten Schwindelanfällen kein Grund zur Beunruhigung besteht, da der Körper eine starke physiologische und hormonelle Umstrukturierung durchmacht und die Durchblutung beeinträchtigt, was zu einem solchen Problem führt. Wenn eine schwangere Frau jedoch oft sehr schwindlig ist und dies in Ohnmacht fällt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

    Ein leichtes Einkreisen des Kopfes tritt auf, wenn eine Frau abrupt die Position ändert, beispielsweise sehr schnell aus dem Bett oder auf einem Stuhl steigt. Auch wenn sich eine Frau in einem sehr stickigen und nicht belüfteten Bereich befindet, kann dies aufgrund von Sauerstoffmangel zu ähnlichen Problemen führen.

    Die Ursachen für starken Schwindel können einige Erkrankungen sein, die die ordnungsgemäße Durchblutung des Gehirns stören. Es kann sich um Gefäßkrankheiten oder Herzkrankheiten, Tumore, Probleme mit den Halswirbeln, vegetovaskuläre Erkrankungen handeln. Dies kann häufig auf Anämie, niedrigen Blutdruck, Glukosemangel und andere Veränderungen des Körpers hindeuten. Aus diesem Grund fühlen sich schwangere Frauen schwindelig mit nachfolgenden Ohnmachtsanfällen und Problemen. Es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass ein solches Symptom durch starke Lungenbeatmung, Allergien und andere Faktoren verursacht werden kann, die möglicherweise nicht mit der Schwangerschaft zusammenhängen.

    Wenn in diesem Fall ähnliche Symptome auftreten, liegen Sie, wenn möglich, auf dem Rücken und heben Sie Ihre Beine an, um den Blutfluss zum Kopf zu normalisieren. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie sich auf einen Stuhl setzen und versuchen, den Kopf zwischen den Knien so niedrig wie möglich zu halten, oder Ihr Gesicht mit einem feuchten Tuch abwischen oder mit Wasser stehen.

    Übrigens ist Schwindel in der späten Schwangerschaft ein häufiges Problem, mit der Entwicklung des Wachstums des Fötus, des Abdomens, sind alle Funktionen des weiblichen Körpers in Angstzuständen. Sehr interessant ist die Tatsache, dass die Frauen, die vor Beginn der Situation damit vertraut sind, meistens während der Schwangerschaft unter Schwindel leiden. Zum Beispiel während des Menstruationszyklus oder unter anderen Umständen.

    Es gibt einige Tricks, um den kreisenden Kopf loszuwerden und zu verhindern, dass er wieder erscheint.

    Da während der Schwangerschaft ständig leichte Schwindelgefühle auftreten, müssen plötzliche Anstiege und Bewegungen vermieden werden, insbesondere wenn Sie sich auf dem letzten Stand befinden.

    Es ist nicht notwendig, die Position zu ändern, wenn eine Frau steht oder sitzt.

    Es ist sehr wichtig, nicht zu hungern. Es ist besser, oft und wenig als viel zu essen und dann unter Hungergefühl zu leiden.

    Sie müssen den Ort meiden, an dem sich viele Menschen versammeln, insbesondere wenn es sich um einen geschlossenen Raum handelt.

    Es ist oft notwendig, den Raum in Ihrem Haus zu lüften, damit immer frische Luft darin zirkuliert.

    Es ist nicht notwendig, die körperliche Anstrengung vollständig aufzugeben. - Es ist sehr gut, wenn die Mutter eine Kontrastdusche nimmt.

    Es gibt spezielle Trainingsclubs, die Fitness und Gymnastik für Schwangere durchführen. Dies ist sehr wichtig, Übungen lindern nicht nur Schwindel, sondern zeigen auch eine Reihe von Übungen für die entsprechende Schwangerschaftsphase, lehren und zeigen, wie man während der Geburt atmet, was den Prozess erleichtern würde.

    Alle diese einfachen und einfachen Regeln helfen der werdenden Mutter, Schwindel, Übelkeit und Unwohlsein zu beseitigen. Bereiten Sie sich auf die bevorstehende Geburt vor und freuen Sie sich auf die Schwangerschaft. Sie freuen sich auf die Geburt eines kleinen Wunders.

    30 Schwangerschaftswochen schwindelig

    Wissen Sie, was Sie in der 39. Schwangerschaftswoche erwarten können? Eine der begleitenden Schwangerschaften in Woche 39 ist Sodbrennen und es gibt einen völlig objektiven Grund dafür: Während der Schwangerschaft wird das Hormon Progesteron produziert, das die Klappe entspannt, die die Speiseröhre vom Magen trennt, was dazu führt, dass der saure Inhalt des Magens in die Speiseröhre geworfen wird. Eine Erhöhung der Gebärmutter in den letzten Wochen der Schwangerschaft, die zu einem Anstieg des Abdominaldrucks führt, verursacht ebenfalls Sodbrennen. Um diese unangenehmen Gefühle teilweise zu vermeiden, versuchen Sie, nicht zu viel zu essen und fetthaltige und kohlensäurehaltige Nahrungsmittel aus der Ernährung zu entfernen. Versuchen Sie, Produkte mit alkalischen Eigenschaften zu verwenden: Hüttenkäse, Sahne, Eier, Pflanzenöl, gekochtes Fleisch, gebackenes Obst.

    In den letzten Wochen kontrollieren Ärzte den Druck täglich (wenn Sie im Krankenhaus der Entbindungsklinik sind). Der Druck auf den Unterleib in Woche 39 kann eine Vorstufe für eine baldige Geburt sein. Machen Sie sich also bereit, dass Sie bald Mutter werden.

    Bei einer Schwangerschaft von 36 bis 39 Wochen können Sie damit rechnen, auf eine Ultraschalluntersuchung verwiesen zu werden. Dies ist notwendig, um das Fehlen von Faktoren festzustellen, die den normalen generischen Prozess stören: die korrekte Position des Fötus, das Fehlen oder Vorhandensein einer verwickelten Nabelschnur um den Hals des Kindes, die Bestimmung des genauen Gewichts und des Wachstums des Fötus. Die Ergebnisse des Ultraschalls helfen, Komplikationen bei der Geburt zu vermeiden.

    Schwindel kann in der 39. Schwangerschaftswoche auftreten. Diese Woche können Sie Schlaflosigkeit, Ohnmacht, Hämorrhoiden, Krampfadern erwarten. Es kann Rückenschmerzen geben, falsche Kontraktionen, die oft mit echten verwechselt werden. In den letzten Tagen, vor der Geburt, fängt eine träge und apathische Frau plötzlich an, die Wohnung aktiv zu reinigen, die Tapete zu kleben, alles zu säubern - der uralte Nistinstinkt wacht auf, eines der deutlichen Zeichen der bevorstehenden Geburt (die Frau bereitet vor, ein Neugeborenes bald in ihr Nest zu bringen)

    Die Darstellung des Beckens bei der 39. Schwangerschaftswoche erfolgt, wenn das Baby mit den Füßen oder dem Becken zum Geburtskanal gedreht wird. Diese Situation ist kein Hinweis auf den Kaiserschnitt. Die erhöhte Aufmerksamkeit von Spezialisten sollte jedoch notwendig sein. Wenn der Körper des Babys zum ersten Mal auf der Leuchte erscheint, der Kopf jedoch noch nicht da ist, kann die Nabelschnur eingeklemmt werden. Um den Sauerstoff des Kindes nicht zu blockieren, benötigen Sie eine Operation bei Ärzten.

    Was ist zu erwarten, wenn das Kind bis zur 39. Schwangerschaftswoche nicht die gewünschte Position im Bauch der Mutter einnimmt? Die werdende Mutter wird angeboten, in einem Krankenhaus untersucht zu werden, und danach wird entschieden, wie die Geburt stattfinden wird.

    Drittes Trimester Fünfunddreißigste Schwangerschaftswoche

    In der 35. Schwangerschaftswoche ist der Fötus meistens mit dem Kopf nach unten gedreht - dies ist die bequemste Position für die Geburt. Wenn sich Ihr Kind jedoch nie umgedreht hat - keine Sorge, ist die Geburt nach wie vor normal. In der späten Schwangerschaft, besonders ab der 35. Woche, können Sie Schwindel, Schwäche oder Verdunkelung der Augen, besonders bei plötzlichen Bewegungen, feststellen. Das Auftreten dieser Symptome ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ein erheblicher Teil des Blutes nun darauf abzielt, das Wachstum des Kindes aufrechtzuerhalten und nicht die Bedürfnisse des eigenen Körpers zu befriedigen.

    In der 35. Schwangerschaftswoche lohnt es sich, einen Arzt zu wählen, der die Entbindung entgegennimmt und vor der Entbindung letzte Vorbereitungen und Untersuchungen vornimmt.

    Was passiert in der 35. Schwangerschaftswoche?

    Wenn Ihr lang erwartetes Baby keine Zeit hatte, die richtige Position für die Geburt (Kopf nach unten) einzunehmen. Er hat jetzt eine Chance. Meistens geht das Kind mit dem Kopf nach unten in Richtung Becken. Aufgrund der Tatsache, dass in der Gebärmutter weniger Platz für die Bewegungsfreiheit des Babys vorhanden ist, werden Sie sich in den folgenden Wochen stärker dehnen und rutschen als Punkte und Taumeln. Die Nägel des Babys sind bereits gewachsen, sodass sie sich sogar beugen können.

    Was fühlst du in der 35. Schwangerschaftswoche?

    In der 35. Schwangerschaftswoche treten neben den Ihnen bereits bekannten Symptomen - Rückenschmerzen, Schweregefühl, Schmerzen in den Beinen (aufgrund des hohen Gewichts), Sodbrennen, Verstopfung und anderen "Freuden" auch Schwindel auf. Dies liegt an der Tatsache, dass fast 1/6 des Blutvolumens in die Blutgefäße der Gebärmutter gelangt, um das Baby mit ausreichend Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Seien Sie daher vorsichtig und machen Sie keine plötzlichen Bewegungen (zu diesem Zeitpunkt sind Sie wahrscheinlich an langsame, unbequeme Bewegungen gewöhnt), insbesondere wenn Sie die Körperposition ändern. Wenn Sie sich schwindelig fühlen, halten Sie an, setzen Sie sich (wenn Sie einen haben) und versuchen Sie, tief und gleichmäßig zu atmen.

    Was sollten Sie in der 35. Schwangerschaftswoche tun?

    Zum Zeitpunkt der Schwangerschaft wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, der Sie zur Welt bringt (sofern Sie eine solche Vereinbarung haben). Der Arzt kann eine Reihe von Untersuchungen anordnen, z. B. eine Ultraschalluntersuchung des Fötus oder einen Vaginalabstrich, um die letzten vorbereitenden Schritte für die Frühgeburt durchzuführen. Wenn Sie Hinweise für einen Kaiserschnitt haben, wird dieser Zeitraum zwischen 36 und 38 Wochen liegen.

    Schwindel während der Schwangerschaft

    Der Kopf einer Frau kann sich durch Komplimente, Geschenke, männliche Aufmerksamkeit drehen... Aber während der Schwangerschaft erwarten werdende Mütter oft weniger angenehme Schwindelgefühle. Meistens treten sie im zweiten Trimester (oder etwas früher) auf und stellen in der Regel keine Gefahr für die Frau und ihr Kind dar. Aber was tun, wenn Schwindelanfälle häufiger und zu stark werden?

    Warum tritt Schwindel während der Schwangerschaft auf?

    Der Hauptgrund, der Schwindel während der Schwangerschaft verursacht, sind physiologische Veränderungen im Körper der zukünftigen Mutter. Tatsache ist, dass sich das Becken-Kreislaufsystem beim Warten auf das Baby ausdehnt. Es ist notwendig für die volle Blutversorgung der Gebärmutter. Folglich beginnt das Herz mit erhöhtem Stress zu arbeiten und hat nicht immer Zeit, Blut in die richtige Richtung umzuleiten.

    Beispielsweise lohnt es sich für die werdende Mutter, stark aufzustehen, da sich die Blutversorgung ihres Gehirns für kurze Zeit verschlechtert und die Frau leicht schwindelig wird. Ärzte nennen diesen Zustand "posturale Hypotonie" (dies ist eine Abnahme des Blutdrucks aufgrund einer Änderung der Körperposition). Einige sagen sogar, Schwindel sei ein Zeichen einer Schwangerschaft.

    Im dritten Trimenon kann Schwindel während der Schwangerschaft durch erhöhten Uterusdruck auf die Blutgefäße verursacht werden. In diesem Zustand kehrt das Blut nach dem Einsetzen der vertikalen Position viel langsamer in die "obere Etage" zurück. Schwindel während der Schwangerschaft kann durch Toxikose, Glukosemangel im Körper und eine Reihe anderer Gründe ausgelöst werden.

    Wie gehe ich mit Schwindel während der Schwangerschaft um?

    Um die Wahrscheinlichkeit von Schwindel zu reduzieren, sollte die werdende Mutter überfüllte Plätze meiden, den Arbeitsplatz oder den Wohnraum regelmäßig lüften und einige einfache Übungen wie das Laden von Schwangeren durchführen.

    Es ist am besten, eine vertikale Position (besonders morgens das Aufstehen aus dem Bett) für eine schwangere Frau einzunehmen, indem Sie sich langsam setzen und erst nach einiger Zeit vorsichtig aufstehen. Es sollte häufiger und allmählich gegessen werden, wobei Eisenprodukte (Buchweizen, Äpfel, Rindfleisch, Hirse, getrocknete Aprikosen, Leber usw.) bevorzugt werden sollten. Es schadet nicht, spezielle Wasserverfahren zur Stärkung der Gefäße zu tun.

    Gefährlicher Schwindel (ein Zeichen der Schwangerschaft) bis zum Bewusstseinsverlust erfordert sofortige ärztliche Hilfe. In der Regel ist dieser Zustand eine Manifestation schwerwiegender Pathologien - Anämie, niedriger Blutzucker usw.

    Teilen Sie mit Ihren Freunden!

    Quellen: http://stranadetstva.ru/chto-ozhidat-zhenshhine-na-39-nedele-beremennosti, http://www.polismed.ru/preg-week35.html, http: //www.happy-giraffe. ru / community / 2 / forum / post / 12280 /

    Noch keine Kommentare

    Was tun, wenn es weh tut und sich zu einem späteren Zeitpunkt schwindelig fühlt?

    Head CounselingPregnancy und Postpartum

    Die Hauptursachen für Kopfschmerzen und Schwindel am Ende der Schwangerschaft sind Angst vor der Geburt, Meteosensitivität, Druck der Gebärmutter auf Blutgefäße, erhöhter Druck, Änderungen der Hormonspiegel, niedrige Hämoglobinwerte. Schmerzen und Schwindel können Sie mit Hilfe von Pillen oder mit traditionellen Methoden bewältigen.

    Nach dem einfachsten zweiten Trimester entspannen sich zukünftige Mütter und bereiten sich auf ein Treffen mit dem Baby vor. Im letzten dritten Trimester können jedoch Probleme auftreten, die Sie an angenehmen Problemen hindern. Zu diesen Problemen gehören häufig Kopfschmerzen und Schwindel. Gleichzeitig kann ein auffallend gewachsener Bauch, der bereits nach 30 Schwangerschaftswochen sehr schnell zu wachsen beginnt, eine besondere Unannehmlichkeit bringen. Aber warum treten bei schwangeren Frauen im 3. Trimenon Kopfschmerzen und Schwindel auf, zwischen 28 und 40 Wochen? Betrachten Sie diese Frage genauer.

    Emotionaler Faktor, Angst vor der Geburt

    Aus diesem Grund haben die zukünftigen Mütter häufig Kopfschmerzen, insbesondere wenn die Geburt des ersten Kindes erwartet wird. Nervös vor der Geburt - das ist normal, aber quäle dich nicht und führe zu einer Verschlechterung der Gesundheit. Wenn sich eine Mutter schlecht fühlt, nimmt das Baby im Mutterleib ihre Gefühle an, beginnt sich immer häufiger zu bewegen und signalisiert, dass nicht alles in Ordnung ist. Normalerweise treten bei Müttern im Alter von 37, 38, 39 oder 40 Wochen Kopfschmerzen auf dem Hintergrund der Nerven auf, wenn der Geburtszeitpunkt sehr nahe ist. Sie müssen versuchen, sich zu beruhigen oder einen Psychologen aufzusuchen, der die Angst vor der Geburt beseitigen wird.

    Wetter ändern

    Nach dem Ende der Schwangerschaft, nach 35 Wochen, werden viele werdende Mütter meteosensitiv und erfahren alle Veränderungen der Wetterbedingungen - Kopfschmerzen treten auf, Schwindel. Im Allgemeinen ist 3 Trimester das schwierigste von allen, da ein großer Magen zu einer schlechten Gesundheit hinzugefügt wird, wodurch es nicht möglich ist, eine bequeme Haltung einzunehmen, um sich hinzulegen und zu entspannen. Eine ruhige Ruhe in horizontaler Position hilft oft, Kopfschmerzen ohne Medikamente zu beseitigen.

    Schlechte Haltung

    Ja, auch diese scheinbar unbedeutende Ursache kann das Auftreten von Schmerzen beeinflussen. In den späteren Stadien der Schwangerschaft nimmt der Unterleib stark zu, der Schwerpunkt verlagert sich, und dieses Problem entsteht von hier aus.

    Lebensmittelfaktor

    Oder sogar schlechte Gewohnheiten. Wie in der Schwangerschaft ist die richtige Ernährung im dritten Trimester sehr wichtig. Bestimmte Lebensmittel können Schwindel oder Kopfschmerzen hervorrufen - Schokolade, Zitrusfrüchte, fetthaltige Lebensmittel, Gewürze, Gewürze. Rauchen während der Schwangerschaft ist kontraindiziert, aber einige werdende Mütter werden diese Gewohnheit während der Geburt bis 40 Wochen vor der Geburt nicht los. Nikotin beeinträchtigt die Gesundheit des Babys und der Mutter. Daher ist es wahrscheinlich, dass der Kopf weh tut und sich wegen des Rauchens um die Mutter dreht.

    Hormonelle Veränderungen

    Starke "Hormonsprünge" werden schon zu Beginn der Schwangerschaft beobachtet, wenn sich der Körper nur an die neue Position "gewöhnt" und am Ende der Schwangerschaft, wenn der Zeitpunkt der Entbindung nahe ist, etwa 30 bis 31 Wochen. Daher sind werdende Mütter oft im späteren Stadium wund und schwindelig. Darüber hinaus können hormonelle Veränderungen einen Krampf der Blutgefäße hervorrufen, was auch zum Auftreten von Krankheiten wie Kopfschmerzen und Schwindel führt.

    Der Blutdruck steigt

    Das dritte Trimester geht in der Regel nicht mit einem Druckabfall einher. Zukünftige Mütter in späteren Stadien leiden häufig unter hohem Blutdruck. Dieses Problem sollte so ernst wie möglich genommen werden - hoher Blutdruck in Kombination mit Ödemen kann das Auftreten einer Gestose bei Schwangeren signalisieren. Wenn die obere Druckgrenze über 140 liegt, sollte außerdem dringend ein Krankenwagen gerufen werden, insbesondere wenn die Tragzeit mehr als 35 Wochen beträgt. Ein zu hoher Druck wirkt sich negativ auf die Gesundheit des Kindes im Mutterleib aus. In seltenen Fällen, wenn der Druck nicht abnimmt, entscheiden sich Ärzte sogar für die Geburt oder die Notwendigkeit eines Kaiserschnitts.

    Abnahme des Hämoglobinspiegels im Blut

    Dieses Problem hat viele Frauen seit 28 Wochen geplagt. Aus diesem Grund dreht sich der Kopf und tut weh. Nur Eisenpräparate können helfen. Es ist jedoch nicht möglich, niedrigeres Hämoglobin in sich selbst zu diagnostizieren, es ist notwendig, Ihrem Arzt schlechte Gesundheit mitzuteilen und eine Blutuntersuchung durchführen zu lassen.

    Uteriner Druck auf die Gefäße

    Mit jeder neuen Woche wächst der Fötus bzw. die Gebärmutter nimmt zu und der Druck auf die Gefäße nimmt zu. Daher kann die werdende Mutter, wenn sie schwindelig ist, ziemlich häufig, besonders nach 30 Wochen, leiden. Eine abrupte Änderung der Position kann auch Schwindel verursachen.

    Viruserkrankungen, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

    Leider sind werdende Mütter nicht gegen nicht schwangerschaftsbedingte Krankheiten versichert. Daher können akute Infektionen der Atemwege, akute Infektionen der Atemwege, Tonsillitis oder andere schwere Erkrankungen leicht Kopfschmerzen und Schwindel hervorrufen.

    Behandlung

    Im letzten Trimester der Schwangerschaft sollten fast keine Pillen eingenommen werden. Während der gesamten Schwangerschaft ist nur No-Shpa erlaubt, was den Vasospasmus lindert. Das heißt, im dritten Trimester von 28 bis 40 Wochen können Kopfschmerzen helfen, das No-shpa zu entfernen, aber nur, wenn die Ursache der Schmerzen in einem Krampf der Gefäße liegt. In einigen Fällen, wenn Sie Kopfschmerzen haben, können Sie eine Paracetamol-Pille nehmen. Dies sollte jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Im Allgemeinen sollten alle Pillen während der Schwangerschaft und insbesondere im 3. Trimenon nur von einem Spezialisten verabreicht werden, andernfalls können Sie das Kind leicht verletzen.

    Im letzten Trimester zur Behandlung von Kopfschmerzen ist es besser, traditionelle Methoden zu verwenden. Die zukünftige Mutter, deren Amtszeit mehr als 30 Wochen beträgt, braucht mehr Ruhe, bzw. der Mutterschaftsurlaub ist gegeben. Nach 30 Wochen sollte sich die Mutter moralisch und physisch auf die Geburt des Babys vorbereiten. Nützliche Spaziergänge an der frischen Luft sind hilfreich, wenn möglich, verlassen Sie die Stadt und gehen Sie aufs Land. Außerhalb der Stadt mehr Sauerstoff und weniger Abgase. Es besteht die Möglichkeit, dass die Kopfschmerzen die schwangere Frau weniger oft stören.

    Richtige Ernährung, Trinkverhalten, tägliche Routine, das Fehlen von schlechten Gewohnheiten - all dies ist im 3. Trimenon wichtig, wenn sich der Körper aktiv auf die Geburt vorbereitet. Darüber hinaus trägt die Einhaltung dieser Grundregeln dazu bei, die Möglichkeit von Kopfschmerzen und Schwindel zu reduzieren.

    Wenn der Schmerz aber immer noch auftrat, helfen Kompressionen auf dem Kopf dabei. Viele zukünftige Mütter sagen, dass der Schmerz nachlässt, wenn Sie Kräutertee trinken, der Minze oder Melisse umfasst. Es ist besser sich hinzulegen, wenn Schwindel oder Schmerzen auftreten, um zu schlafen. Darüber hinaus ist es notwendig, stickige Räume zu vermeiden und oft den Raum zu lüften, in dem die werdende Mutter die meiste Zeit verbringt.